Menü

Online-Auftakt: Projekt Eine Uni - ein Buch

Der Stifterverband und die Klaus Tschira Stiftung schreiben in Kooperation mit dem ZEIT Verlag zum fünften Mal das Programm "Eine Uni – ein Buch" aus. Sie zeichnen die zehn besten Ideen und Aktionen deutschlandweit aus und fördern ihre Durchführung mit jeweils 10.000 Euro. Die Frankfurt UAS gehört mit ihrem Konzept zu den geförderten Projekten.

Alle Hochschulangehörigen laden wir deshalb herzlich zu einer Online-Auftaktveranstaltung am Montag, 17. Mai 2021 von 11:30-12:30 Uhr ein.

In dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen das Konzept für das Sommer- und kommende Wintersemester näher vor und berichten von in Kürze beginnenden und geplanten Projekten von Hochschulangehörigen in sowie außerhalb der Lehre. Bringen auch Sie sich ein und integrieren Sie das Buch in Ihre Lehrveranstaltungen und Projekte!

Das Projekt „Eine Uni – ein Buch“ an der Frankfurt UAS ist so angelegt, dass eine „work in progress“-Arbeitsweise möglich ist und Raum für weitere Gestaltungsideen gegeben ist. 

Mit der Konzepterstellung, der Durchführung und Koordinierung wurde CampusKultur beauftragt, das im zentralen Veranstaltungsmanagement unserer Hochschule angesiedelt ist. Sollten Sie vorab Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Frau Näther und Frau Nieminen von CampusKultur.

Mehr Infos unter: www.frankfurt-university.de/unsereweltneudenken

Zur Anmeldung

Zum Buch:

Wir verstehen das Buch als Anregung, die Zukunft neu und anders in den Blick zu nehmen – vor allem aber in ein anderes Handeln zu kommen. Dies ist uns als anwendungsorientierte Hochschule wichtig. Die gemeinsame Auseinandersetzung der gesamten Hochschule mit den gesellschaftlichen Fragen Göpels und ihren Reformansätzen des etablierten Wirtschaftssystems kann zur Stärkung und Förderung des aktiven Diskurses und der Interaktion innerhalb sowie außerhalb der Hochschulgemeinschaft beitragen.

Wir haben uns in unserem Konzept für das Buch „Unsere Welt neu denken. Eine Einladung.“ der Autorin und Politökonomin Maja Göpel entschieden. Sie stellt darin unser auf ewiges Wachstum ausgerichtetes Wirtschaftssystem in Frage und sucht nach einem Modell, in dem Ökologie, Ökonomie und Gesellschaftspolitik zusammen gedacht werden.

Wann und wo?

17.05.2021
11:30 bis 12:30
Online-Format mit Zoom

Navigation

Zurück zur Übersicht der Veranstaltungen | Zum Archiv der Veranstaltungen

Zentrale WebredaktionID: 3669
letzte Änderung: 10.04.2018