Menü

Informationen für Studieninteressierte der Geoinformation und Kommunaltechnik dual (B.Eng.)

Erfassen. Analysieren. Beraten.

Der Bachelor-Studiengang Geoinformation und Kommunaltechnik dual (B.Eng.) bietet Ihnen ein ausbildungsintegriertes Studium mit unmittelbarem Praxisbezug. Im Studium stehen die Erfassung, Verwaltung und Analyse raumbezogener Daten aus Sicht der Öffentlichen Verwaltung im Fokus.

Jetzt bewerben

Die Einschreibung ist bis Vorlesungsbeginn möglich.

Hier geht's zur Online-Bewerbung!

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Geoinformation und Kommunaltechnik dual
(B.Eng.)
Regelstudienzeit 7 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 210
Studienbeginn Sommersemester
Bewerbungsfrist Beginn der Vorlesungen
Sprachen Deutsch
Akkreditierung

Durch ACQUIN e.V. bis zum 30.09.21.

Betriebliche Ausbildung

Grundlagen für die Ausbildung im dualen Bachelor-Studiengang Geoinformation und Kommunaltechnik dual (B.Eng.) sind der reguläre Berufsausbildungsvertrag zwischen den Studierenden und dem Ausbildungsbetrieb sowie eine Zusatzvereinbarung zum Berufsausbildungsvertrag. Diese berücksichtigt die Besonderheiten der Ausbildung im dualen Studiengang und regelt u.a. die Freistellung für das Studium.

Die betriebliche Ausbildung erfolgt bis zur Mitte des zweiten Ausbildungsjahres ausschließlich im Ausbildungsbetrieb, d.h. bei einem unserer Kooperationspartner.

Die Ausbildung wird im Block während der vorlesungsfreien Zeiten im Ausbildungsbetrieb und verzahnt mit dem Studium während der Vorlesungszeiten fortgesetzt. Mit Ende des dritten Ausbildungsjahres wird die Abschlussprüfung zur Geomatikerin bzw. zum Geomatiker im Betrieb abgelegt.

Wichtige Hinweise

  • Sie selbst bewerben sich bei dem Kooperationspartner und schließen mit diesem einen Ausbildungsvertrag mit Zusatzvereinbarung für das duale Studium ab.
  • Bitte beachten Sie dabei, dass Ihre Bewerbung rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn bei dem Kooperationspartner eingegangen sein muss. Einzelheiten zu der Bewerbung finden Sie auf den Internetseiten der Ausbildungsbetriebe.

Unser Kooperationspartner

Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG)

Startseite der HVBG

Ausbildungsseite "Duales Studium" der HVBG

Modulübersicht

Modularisierung im Studium bedeutet eine Studienstruktur, bei der Lehrveranstaltungen wie Vorlesungen, Übungen, Praktika, Exkursionen oder Seminare zu thematischen Einheiten, den Modulen, zusammengefasst werden. Die Zusammensetzung eines Moduls wird bestimmt durch die Kompetenz, die durch das Absolvieren dieses Moduls erlangt werden soll.

Das Modulhandbuch enthält Informationen zu Dauer, Credits, Prüfungsart, Voraussetzungen, Lernergebnis, Arbeitsaufwand, Lernform, Inhalte, Literatur, Modulverantwortlichen der Module eines Studiengangs. Weitere Informationen im Leitfaden zur Modularisierung und Leistungspunktvergabe der Bund-Länder-Kommission. Die Modulübersicht und die Studieninhalte können im PDF-Format heruntergeladen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Immatrikulation kann bis zum Beginn der Vorlesungen erfolgen.

Zu den Semesterterminen.

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

Erforderliche Unterlagen bei der Einschreibung:
- Hochschulzugangsberechtigung gemäß den Bestimmungen des Hessischen Hochschulgesetzes in der jeweils gültigen Fassung.
- Berufsausbildungsvertrag zum/zur Geomatiker/-in und Zusatzvereinbarung zum Berufsausbildungsvertrag mit einem Unternehmen oder einer Einrichtung, welche mit der Frankfurt University of Applied Sciences einen Kooperationsvertrag zum dualen Bachelorstudiengang Geoinformation und Kommunaltechnik (dual) abgeschlossen hat.

Zu den Semester-Terminen

Berufsperspektiven

Die Nutzung von Geoinformationssystemen ist eine der dynamischsten Wachstumsbranchen. Karten werden überwiegend digital und interaktiv für das Internet aufbereitet. Auf allen Ebenen der Verwaltung werden auf dem Arbeitsmarkt Fachkräfte gesucht, die sich um die Bewirtschaftung und Instandhaltung von kommunalen Immobilien und Infrastrukturen kümmern und dabei die räumlichen Zusammenhänge erkennen und berücksichtigen.

Durch die fachliche Breite des Studiums erwerben Sie Fähigkeiten, die Ihnen an den Schnittstellen zu weiteren Berufszweigen zu mehr Transparenz sowie Effizienz in der Zusammenarbeit verhelfen. Sie werden damit fachübergreifend zum interdisziplinären Bindeglied zwischen Projektpartnern und profitieren darüber hinaus von den Einblicken in die Öffentliche Verwaltung.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums erlangen Sie sowohl den Ausbildungsberuf „Geomatiker/-in“ als auch den akademische Titel „Bachelor of Engineering“. Somit sind Ihnen auf dem Arbeitsmarkt sehr gute Berufsmöglichkeiten gegeben. Vornehmlich ermöglicht der Abschluss Ihnen die Tätigkeit in dem Betrieb, in dem Sie ausbildungsintegriert Ihre Ausbildung aufgenommen haben. Mit dem Studienabschluss „Bachelor of Engineering“ haben Sie die Möglichkeit Ihre Ausbildung noch um ein Masterstudium zu ergänzen.

Prof. Dr.-Ing.
Gerd Kehne
Studiendekan Fb 1, Vorsitzender Prüfungsausschuss GeKo
Gebäude 9, Raum 216
Fax : +49 69 1533-62342
M.Eng.
Anna-Katharina Haux
Gebäude 9, Raum 201a
Fax : +49 69 1533-2058

Weiterführende Informationen

Prof. Dr.-Ing. Gerd KehneID: 1567
letzte Änderung: 29.11.2018