Menü

Informationen für Studieninteressierte des Maschinenbaus (B.Eng.)

Bei uns wird nicht lang gefackelt: Vom ersten Semester an studieren Sie in unserem Bachelor-Studiengang Maschinenbau praxisorientiert – mit zahlreichen Laborangeboten, in kleinen Gruppen und in einer persönlichen Lernatmosphäre.
Dabei können Sie zwischen den vier Spezialisierungen Automobiltechnik, Digitalisierung, Konstruktion und Berechnung oder Produktion und Fertigung wählen. 

Unser Studiengangsleiter Prof. Dr.-Ing. Stefan Dominico steht Ihnen gerne für ein persönliches Beratungsgespräch oder weiterführende Informationen zur Verfügung. Übrigens: Maschinenbau können Sie bei uns auch als deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm studieren!

Dieser Studiengang passt zu Ihnen, wenn ...

  • Sie auf der Suche nach einem breiten Basisstudiengang sind, der Ihnen anschließend eine Spezialisierung ermöglicht,
  • Sie Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen haben,
  • Sie über solide Mathe- und Physikkenntnisse verfügen (die Sie gerne in unseren Vorkursen auffrischen können),
  • Sie technisches Verständnis und logisches Denken mitbringen,
  • Sie eine gute Auffassungsgabe haben und
  • Sie Lust haben, sich mit Disziplin und Ehrgeiz Ihrem Studium zu widmen.

Jetzt bewerben

Für Studieninteressierte mit deutschen Abschlüssen ist die Online-Registrierung bis zum 30.09.2021 möglich.

Studieninteressierte mit ausländischen Abschlüssen wenden sich bitte an das International Office

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Maschinenbau
B. Eng.
Regelstudienzeit 6 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 180
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist mit deutschen Abschlüssen: bis Beginn der Vorlesungen
  mit ausländischen Abschlüssen: bis zum 01.09.
Sprachen Deutsch
Zulassungsvoraussetzung Vorpraktikum 8 Wochen, davon 0 Wochen zur Einschreibung

Dieser Studiengang wurde bis 30.09.2027 akkreditiert.

Das Datum des Vorlesungsbeginns finden Sie unter Semesterterminen.

Statement einer Studierenden

Wir stellen den Studiengang vor

Rund ums Studium

Aller Anfang ist schwer? Wir machen Ihnen den Einstieg leicht – und zwar mit unserem Startprojekt der maschinenbautechnischen Studiengänge! Zwei Wochen lang tüfteln Sie zu Beginn des Semesters in kleinen Teams an kreativen Fragstellungen. Abschließend treten alle Gruppen im Wettbewerb gegeneinander an. Dabei geht es nicht um perfektes Fachwissen, sondern um Einfallsreichtum, Technikaffinität und Teamgeist.

  • Automobiltechnik: Sie vertiefen Ihr Wissen rund um das „Automobil“ und lernen dabei unter anderem, wie ein Motor funktioniert, wie die verschiedenen Baugruppen im Fahrzeug miteinander kommunizieren und auch, wie Sie ein Fahrzeug so entwickeln, dass die Insassen im Falle eines Unfalls bestmöglich geschützt werden.
  • Digitalisierung: Industrie 4.0 ist hier das Stichwort – es geht um die Digitalisierung der industriellen Produktion. Intelligente Systeme ermöglichen es, Produktionsschritte in Unternehmen vernetzter, flexibler und transparenter zu gestalten.
  • Konstruktion und Berechnung: Sie haben Spaß daran, neue Dinge zu entwickeln und so zu konstruieren, dass diese später auch lange halten? Dann lernen Sie in diesem Schwerpunkt unter anderem, wie Produktentwicklung „funktioniert“, Grundlagen für die rechnerische Auslegung und auch, wie Sie Computeranwendungen dafür einsetzen können.
  • Produktion und Fertigung: Am Ende der Entwicklung steht die Herstellung. In diesem Schwerpunkt vertiefen Sie Ihr Wissen über die Produktions- und Fertigungsverfahren, die Ihnen dafür zur Verfügung stehen.

Im Studium gibt es viele Hürden. Wir wissen das und lassen Sie damit nicht allein! Ob es um Support beim Mathe- und Physiklernen geht, ums Schreiben von Laborberichten, um die Suche nach einem Praktikumsplatz oder um Beratung – mit unseren vielfältigen Unterstützungsangeboten sind wir für Sie da. Gerne beraten wir Sie auch direkt: Wenden Sie sich einfach an unser STEPS-Team.

Dass Autos etwas mit Maschinenbau zu tun haben, wissen alle. Maschinenbau ist aber sehr viel mehr und ohne Maschinenbau würde in der heutigen hochtechnologischen Zeit wenig funktionieren. Egal, ob es um die Planung und den Bau von Druckmaschinen geht, um die Entwicklung von Zahnarztstühlen oder die Herstellung von Kaffeemaschinen, nahezu in allen Bereichen spielen Maschinen und Anlagen eine wichtige Rolle. Und für deren Konstruktion sind – wie der Name schon sagt – Maschinenbauer/-innen zuständig. Als Absolvent/-in können Sie also in sehr unterschiedlichen Feldern des Maschinenbaus tätig werden: etwa als Entwickler/-in von Elektromotoren im Automobilbereich, als Konstrukteur/-in im Konsumgüterbereich, als Planer/-in von großen Produktionsanlagen oder als Berechnungsingenieur/-in im Simulationsbereich. Die Berufsaussichten sind hervorragend!

  • In unserem 4-semestrigen Master-Studiengang „Allgemeiner Maschinenbau“ (4 Semester) können Sie zwischen fünf spannenden Schwerpunkten wählen: Automobiltechnik, Computational Engineering, Produktentwicklung, Produktion und Biomechanik.
  • Die Automobilbranche befindet sich um Umbruch – gestalten Sie den Wandel mit: Ab Wintersemester 2022/23 bieten wir den 3-semestrigen interdisziplinären Master-Studiengang „Mechatronik und Automobiltechnik“ an.

Zulassung und Einschreibung

Die Immatrikulation kann bis zum Beginn der Vorlesungen erfolgen (⇨ zu den Semesterterminen).

Für den Studiengang Maschinenbau gibt es keine Zulassungsbeschränkung. Sie müssen sich also nicht bewerben, sondern können sich direkt einschreiben.

  • Aufgrund der englischsprachigen Lehranteile sind englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 für ein erfolgreiches Studium wichtig. Die Hochschule stellt durch das Fachsprachenzentrum ein breites Angebot kompakter und studienbegleitender Englischkurse zur Verfügung, die es Studierenden ermöglichen, eventuelle individuelle Lücken eigenständig zu schließen.
  • Ebenso sollten Sie über gute Mathe- und Physikkenntnisse verfügen, um im Studium nicht den Anschluss zu verlieren. In unseren Vorkursen vor Semesterbeginn können Sie Ihr Wissen auffrischen.

Ein Vorpraktikum im Umfang von 8 Wochen ist bis zum Beginn des 3. Semesters zu absolvieren. Für die Einschreibung ist KEIN Vorpraktikum erforderlich.
Alle Berufe der Metallverarbeitung (außer Metallfeinbauerberufe und zugeordnete Berufe) sowie Technische Zeichner/-innen (abgeschlossene Ausbildung) werden als Vorpraktikum anerkannt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Vorpraktikumsordnung.

Möchten Sie aus einem anderen Bachelor-Studiengang – sei es an der Frankfurt UAS oder an einer anderen Hochschule – in den Studiengang Maschinenbau wechseln? In diesem Dokument haben wir hilfreiche Infos für Sie zusammengestellt.

Sabine Heimann-TrosienLehreinheitsreferentin der Maschinenbau-Studiengänge
Gebäude 3, Raum 402
Prof. Dr.-Ing.
Stefan Dominico
Studiengangsleiter Maschinenbau (Bachelor) und Maschinenbau Doppelabschluss-Programm mit der Universidad de Cádiz (UCA)
Gebäude 3, Raum 402

Weiterführende Informationen der Hochschule

Prof. Dr. Stefan DominicoID: 1521