Menü

Unser Angebot richtet sich an Studieninteressierte, Studienanfänger/-innen und Studierende, die Beratungs- und Unterstützungsbedarf bei der Gestaltung, Organisation und Durchführung ihres Studiums benötigen. Die Frankfurt UAS möchte Sie hierbei umfassend beraten und ermutigen.

Unser Ziel ist es, gleichberechtigte  Studienbedingungen für alle Studierenden der Frankfurt UAS zu schaffen und zu einem erfolgreichen Studienverlauf und-abschluss zu verhelfen.

Bitte passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen im Zahnrad unten rechts an oder klicken Sie auf die blaue Farbfläche, um das Video freizuschalten.

Informationen und Hinweise

Damit wir Sie frühzeitig beraten und unterstützen können (z.B. barrierefreie Teilhabe an Seminaren, Veranstaltungen, Exkursionen), „…, nehmen Sie bitte bereits vor Beginn des Studiums (Empfehlung: unmittelbar, nachdem Sie sich eingeschrieben haben) Kontakt mit uns auf.

Um Ihr Studium selbständig durchführen zu können, haben Sie als Studierende/-r mit Behinderung/Beeinträchtigung die Möglichkeit, Unterstützungsleistungen zu beantragen. Damit Sie gleich zu Studienbeginn die notwendige Unterstützung (z.B. Assistenz, Hilfsmittel) erhalten, sollten Sie frühzeitig die entsprechenden Anträge zur Eingliederungshilfe stellen. Da die Bearbeitungszeit bis zu 3 Monate und ggf. länger dauern kann, empfehlen wir, die Anträge unmittelbar nach der Immatrikulation zu stellen.

Alternativ gibt es für Sie das Angebot, Assistenzleistungen über den Verein Komm Ambulante Dienste e.V. in Anspruch zu nehmen. Auch hier empfehlen wir eine unmittelbare Kontaktaufnahme nach der Immatrikulation:

Komm Ambulante Dienste e.V.
Sophienstraße 44, 60487 Frankfurt am Main (www.kommev.de)
Tel.: 069 95 14 75 - 0
info(at)kommev.de

Als Studierende/-r mit Behinderung/Beeinträchtigung, chronisch-somatischer oder psychischer Erkrankung können Sie im Bedarfsfall einen Nachteilsausgleich geltend machen (insbesondere bei Prüfungsleistungen). Der Nachteilsausgleich kann per Antrag an den zuständigen Prüfungsausschuss individuell geltend gemacht werden. Füllen Sie dazu das Antragsformular aus (s.u. und senden dies per Mail an den jeweiligen Prüfungsausschuss des Studiengangs, in dem Sie studieren).
Hier finden Sie grundlegende Informationen zu Nachteilsausgleichen des Deutschen Studentenwerks.

Antrag auf Nachteilsausgleich

Sollten Sie hierbei Beratungsbedarf haben, unterstützen wir Sie gerne.

Zum Prüfungsamt Fb 1
Zum Prüfungsamt Fb 2
Zum Prüfungsamt Fb 3
Zum Prüfungsamt Fb 4

Darüber hinaus stehen Ihnen auch die Fachschaften bei Fragen zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme kann insbesondere bei fachbereichs-/studiengangsspezifischen Fragen sinnvoll sein.

Vor Studienbeginn
Sie können im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung auf einen Studienplatz einen Härtefallantrag stellen (Verbesserung der Durchschnittsnote; Verbesserung der Wartezeit).

Hier finden Sie allgemeine Informationen:
https://www.bafög.de/

An der Frankfurt UAS berät Sie auch gerne vertraulich und individuell:

Ralf Gierhardt
Gebäude 1, Raum 307
Fax : +49 69 1533-3238

Wenn Sie im Sehen oder Hören beeinträchtigt sind, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, damit wir Sie bestmöglich individuell über die Unterstützungsmöglichkeiten der Hochschule informieren können. Die Abteilung Beratung und Strategie für Studium und Lehre/Digital Teaching and Learning Center (DigiTaL) unterstützt Sie und Lehrende dabei, Seminarmaterial barrierefrei zu gestalten.

Des Weiteren können Klausuren an Ihre individuellen sehbeeinträchtigungsbedingten Bedürfnisse angepasst werden. Dabei arbeiten wir auch mit dem Umsetzungsdienst des BliZ zusammen. Voraussetzung für diesen Service ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit uns, damit wir Sie adäquat beraten und das Seminarmaterial und/oder die Klausurunterlagen rechtzeitig adaptiert werden können. Wir empfehlen Ihnen, sich mit uns direkt nach der Einschreibung in Verbindung zu setzen.

Studierende mit Behinderung, die einen Assistenzhund mit sich führen, benötigen hierzu eine hochschulinterne Bescheinigung. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.

Studierendenstammtisch

Der Studierendenstammtisch findet in der Regel mindestens einmal im Monat statt, um den Studierenden einen gemeinsamen Anlaufpunkt zu bieten. Hauptsächlich soll den Teilnehmenden hierdurch eine Gelegenheit zur Vernetzung untereinander geboten und darüber hinaus ein Erfahrungsaustausch zum Studienalltag angeregt werden. Es können jedoch auch eigene Themen oder Probleme eingebracht und/oder diskutiert werden.

Informationen zum nächsten Termin des Stammtischs

 

Selbsthilfegruppe

Informationen zur Selbsthilfegruppe folgen an dieser Stelle in Kürze.

Kontakt und Öffnungszeiten

Offene Sprechstunden vor Ort oder Zoom,
https://fra-uas.zoom.us/j/3717885488
Meeting-ID: 371 788 5488
Meeting-Kennwort: Beratung

werden zu folgenden Zeiten angeboten:

Montag:
Julia Maienschein: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr online via Zoom
Marius Oldenschläger: 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr 1-126 und online via Zoom 

Dienstag:
Julia Maienschein: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr 1-126 und online via Zoom
(Heute (29.11.) nur Online möglich)

Donnerstag:
Marius Oldenschläger: 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr, 1-126 und online via Zoom.
Julia Maienschein: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr online via Zoom

Freitag:
Mika McGee: 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr 1-126 und online via Zoom

und mit Termin nach Vereinbarung.

 

Das Beratungsbüro befindet sich im Gebäude 1, Raum 126.

Termin vereinbaren unter:

studium-behinderung(at)fra-uas.de

oder

inklusion(at)fb4.fra-uas.de

Beratungsteam

  • Julia Maienschein, Studentin Soziale Arbeit (B.A.)
  • Mika McGee, Student Soziale Arbeit (B.A.)
  • Marius Oldenschläger, Student Soziale Arbeit (B.A.)
Zentrale WebredaktionID: 10424
letzte Änderung: 01.12.2022