Menü

Nachhaltige Investitionen

Investitionen zu Gunsten globaler nachhaltiger Entwicklung: Rahmen, Möglichkeiten, Probleme, Beispiele

- für Dual-Studierende (des Fb 3) geeignet -
- für Online-Studierende geeignet -

Interdisziplinäres Lernziel

Die Studierenden erarbeiten ein Thema, in dem Sie sich damit befassen, wie privatwirtschaftliche Investitionen zur Förderung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen mobilisiert werden können.

Termine der Veranstaltung

  • Vorlesungen und Gruppenarbeit: mittwochs, 14:15-17:30 Uhr, (Block 4 und 5)
  • Einführungsveranstaltung: 22.04.2020, zunächst online (Gebäude 4, Raum 413)
  • Abgabetermin Projektarbeiten: 18.06.2020
  • Prüfungstermin (Präsentation): 01.07.2020
  • Rücktritt möglich bis: 06.05.2020

Das Wichtigste in Kürze

Belegnummer
993200
geplante TN-Anzahl
45
ECTS-Credit-Points
5
Sprache
Deutsch

Modulkoordination

Übergreifendes Thema
Die Menschheit steht vor großen Herausforderungen bei der Erhaltung einer lebenswerten Umwelt und der Bewältigung sozialer und ethnischer Konflikte. Die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, englisch United Nations‘ Sustainable Development Goals bzw. SDG, eröffnen eine historische Möglichkeit zur globalen Koordination gesellschaftlicher Entwicklung.

Wirksame Bewältigung der anstehenden Herausforderungen ist aufgrund ihres Ausmaßes jedoch nur mit einem hohen Anteil privatwirtschaftlicher Aktivität vorstellbar. Wie kann also private Suche nach wirtschaftlichem Profit vor den Wagen nachhaltiger Entwicklung gespannt werden? Nationalstaaten und die internationale Staatengemeinschaft sind aufgerufen, einen Rahmen zu schaffen, der technische Innovation, finanzielle Investition und wirtschaftliche Initiative mit sozial und ökologisch nachhaltiger Zielrichtung fördert.

Der Kurs befasst sich mit der Ausgestaltung und Dynamik dieses Rahmen sowie technischer und finanzieller Innovation zu Gunsten sozial,  wirtschaftlich und ökologisch nachhaltiger Entwicklung.

Themen der Gruppenarbeiten:
Die Konkretisierungen in den Klammerzusätzen sind nur als Beispiele gemeint. Es wird für alle Themen mit Fallbeispielen gearbeitet.

Politik:
Pol_SDG:     SDG der UN (Inhalt, Zielkonflikte, Projektbeispiele)
Pol_Int:     Internationale Regulierung (Geschichte, Konflikte, Beispiele wie Ozon oder CO2-Zertifikate, Anreizmechanismen)
Pol_Pop:    Populismus (gesellschaftliche Akzeptanz der SDG, typische Diskurse, Einfluss auf staatliche Rolle für SDG)

Technik:
Tech_En    Energiesektor (Energiequellen, Effizienz, Treibhausgasreduktion, jeweils Technik und/oder Ökonomie)
Tech_Trans    Transportsektor (Elektrifizierung, Vernetzung, Automatisierung)
Tech_Sekt    Schlüssel- und Ausschlusssektoren (Gründe für Ein- und Ausschluss; Umsetzung in Finanzprodukten)

Ökonomie:
Ök_EU    Finanzregulierung der EU (Definition, Umfang, Methoden, Zuständigkeiten, Diskurs, Regulierungsverfahren)
Ök_Fin    Finanzprodukte (Auswahltechniken; Akteure, Renditeunterschiede, Absatzerfolg, Arten, Bewertung)
Ök_Green    Greenwashing (Arten, Methoden, Fallbeispiele, Gegenmaßnahmen in Finanzprodukten)

Aus diesen Themen resultiert eine Matrix mit den folgenden Dimensionen und Ausprägungen, die wir im Kurs zur gemeinsamen Orientierung verwenden:
-    Vertikal, Fachrichtung:         Politik – Technik – Ökonomie
-    Horizontal, Analyseschritt:     Grundlagen – Möglichkeiten – Hindernisse

 

  • Prof. Dr. Lars D. Wellejus (Fb 3)
  • Dr. Heinz Woithe (Fb 3)
  • Jörg Koenen, MA (Fb 4)

Projektarbeit mit Präsentation (Bearbeitungszeit: 4 Wochen)

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch Einblicke in Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen.
Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zu erkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Raum unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zu reflektieren  und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln;
  • professionelle Aufgaben ihres Fachgebiets im Dialog mit Vertreter/-innen anderer Professionen wirtschaftsethisch zu reflektieren und zu diskutieren, ethische und ökonomische Grundbegriffe auf die angesprochenen Fachgebiete anzuwenden sowie moralische und wirtschaftliche Implikationen professionellen Handelns wahrzunehmen und ethische und ökonomische Aspekte in professionellen Handlungsbereichen zu berücksichtigen.

 

  • Stüttgen, Manfred (Hrsg.), Ethik von Banken und Finanzen, Zürich 2017.
  • Schäfer, Henry (Hrsg.), Institutionelle Anleger und nachhaltige Kapitalanlagen, Best Practices deutscher Banken, Stiftungen und Altersvorsorgeeinrichtungen.
  • Filho, Walter Leal (Hrsg.), Aktuelle Ansätze zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele.

E-Learning / Blended Learning

Zugang über die Moodle-Plattform  der Frankfurt UAS

Technische Voraussetzungen

Zugang zu einem Rechner und Zugang zum Internet. PC-Arbeitsplätze sind an der Frankfurt UAS vorhanden.

Dr. Sabrina EngelmannID: 7718
letzte Änderung: 06.04.2020