Menü

Produkt - Symbolkraft - Zeitgeist - kulturelles Ereignis - Die Neue Altstadt Frankfurt

Marketingstrategischer Erlebnisraum als architektonischer Meilenstein oder touristischer Magnet

- für Dual-Studierende (des Fb 3) nicht geeignet -
- für Online-Studierende geeignet -

Interdisziplinäres Lernziel

Studierende diskutieren und erlernen anhand unterschiedlicher Produkteigenschaften den synergetischen Mehrwert herauszuarbeiten und dies anhand erlebbarer Produktwelten (Die Neue Altstadt) zu identifizieren und umzusetzen. D.h. Einstellungen und Handlungen im Konsumverständnis, die kulturell geprägt und beeinflusst sind, werden anhand ungewohnter Beispiele diskutiert. (Disruption als Symbiose in Marketing und Architektur.) Erlebniswelten als essentieller Einflussfaktor im weiteren sozialen Umfeld im Kontext konsumbezogener Wünsche und Verhalten von Konsumenten.

Diskussion des generischen Begriffs „Produkt“ vor dem interdisziplinären Ansatz Architektur und Marketing.

Gewinnung und Einbindung des Stadtplanungsamtes bzw. Kulturreferates der Stadt Frankfurt.

Termine der Veranstaltung

  • jeweils Mittwochnachmittag, 14:15-17:30 Uhr (4. und 5. Block)
  • Einführungsveranstaltung: 04.11.2020, online via Zoom
  • Abgabe Projektarbeit: 13.01.2021
  • Termin Prüfungsleistung (Präsentation): 13.01.2021
  • Rücktritt möglich bis: 01.12.2020

Das Wichtigste in Kürze

Belegnummer
993190
geplante TN-Anzahl
40
ECTS-Credit-Points
5
Lernformen
Seminaristisch, Exkursion, externe Expertenbefragung, Gruppenarbeit
Sprache
Deutsch

Diskussion und Begriffsanalyse „die Neue Altstadt“ als Erlebnisproduktwelt anhand von Wahrnehmungs- und Entscheidungsperspektiven. Dabei wird mit den Studierenden wie Wahrnehmung funktioniert, wie Menschen entscheiden und man Entscheidungen beeinflussen kann analysiert.

Die Studierenden lernen die Potentiale in der Entwicklung von Kampagnen zu erkennen und wie „Die Neue Altstadt“ aktuell und zukünftig präsentiert und vermarktet werden kann.

Ist „Die Neue Altstadt“ ein USP für die Stadt Frankfurt?

 

  • Prof. Dr. Ralf Jasny (Fb 3)
  • Alfred Hoffmann (Fb 3)
  • Prof. Helmut Zeitter (Fb 1)

Projektarbeit/Hausarbeit mit Präsentation (Bearbeitungszeit: 4 Wochen)

 

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch das Verständnis übergreifender Ansätze, abgeleitet aus Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen.

Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zu erkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Raum unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zu reflektieren  und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln;
  • Denkmodelle verschiedener Disziplinen auf die Frage der Funktion und Gestaltung von Produkten anzuwenden;
  • zielgruppengerecht Entscheidungsprozesse vorwegzunehmen bzw. zu initiieren.

Literatur

  • Sturm, Philipp /Schmal, Peter Cachola (Hrsg.): Die immer Neue Altstadt – Bauen zwischen Dom und Römer, Jovis, 2018.
  • Kotler, Philip, Bliemel, Friedhelm: Marketing Management, Schäffer-Poeschel, 2001.
  • Buchholz, Andreas; Wördemann, Wolfram: Was Siegermarken anders machen, Econ, 1998.
  • Karmasin, Helene: Produkte als Botschaften. Konsumenten, Marken und Produktstrategien, Redline, 2007.
  • Lindstrom, Martin: Buyology: Truth and Lies About Why We Buy, Currency, 2010.
  • Rutschmann, Marc: Kunden ans Kaufen heranführen, Springer Gabler, 2017.
  • Riedmann-Streitz, Christine: Gibt es noch Marken in der Zukunft? Hybrid Brands - eine Zukunftsvision für starke Marken, Springer Gabler, 2017.
  • Wala, Hermann H.: Meine Marke – was Unternehmen authentisch, unverwechselbar und langfristig erfolgreich macht, Redline, 2018.
  • Häusel, Hans-Georg: Brain View – Warum Kunden kaufen, Haufe Lexware, 2016.
  • Beckwith, Harry: Selling the invisible. A Field Guide to Modern Marketing, Grand Central Publishing, 2012.
  • Domizlaff, Hans: Die Gewinnung des öffentlichen Vertrauens: Ein Lehrbuch der Markentechnik, Marketing Journal, 2005.

E-Learning / Blended Learning

Zugang über die Moodle-Plattform  der Frankfurt UAS

Technische Voraussetzungen

Zugang zu einem Rechner und Zugang zum Internet. PC-Arbeitsplätze sind an der Frankfurt UAS vorhanden.

Dr. Sabrina EngelmannID: 8441
letzte Änderung: 07.08.2020