Menü

International Encounters - Images of the West

- für Dual-Studierende nicht geeignet -

Interdisziplinäres Lernziel

Das Modul befasst sich mit Vorstellungen über ‘den Westen’. Was verstehen ‘wir’, was verstehen Menschen, die neu zu uns kommen, unter >dem Westen<? Was unterscheidet westliche Gesellschaften von anderen?

Die – durch Interviews ermittelten - Vorstellungen werden im Seminar mit Wissensbeständen zu Institutionen, Recht, Ökonomie, Gesellschaft, ‚Familien- und Privatleben‘ sowie allem, was man unter dem großen Dach der >Kultur< zusammenfassen kann, konfrontiert.

Termine der Veranstaltung

  • Einführungsveranstaltung: 24.04.2019, 14:15 Uhr, Gebäude 2, Raum 121
  • Abgabe Projektarbeit: 10.07.2019
  • Präsentation: 10.07.2019
  • Rücktritt möglich bis: 08.05.2019

Das Wichtigste in Kürze

Belegnummer
994110
geplante TN-Anzahl
40
ECTS-Credit-Points
5
Lernformen
teamwork in interdisciplinary teams; blended Learning; lectures and discussions
Modulkoordination
Dr. Sebhatleab Tewolde Kelati
Sprache
English and German

Modulkoordination

Dr.
Sebhatleab Tewolde Kelati
Gebäude BCN, Raum 725
Fax : +49 69 1533-2809

In der ersten Seminarhälfte werden die Studierenden an die sozialwissenschaftliche Interviewtechnik herangeführt. Ziel ist es, sich einen Gesprächspartner/eine Gesprächspartnerin zu suchen und mit ihm/ihr, über deren Ideen vom Westen zu sprechen. Die (transkribierten) Interviews sollen sodann unter drei thematischen Gesichtspunkten ausgewertet werden:

  • Was sagen die Gesprächspartner zu ‚Institutionen‘ wie Demokratie, Menschenrechte etc?
  • Wie betrachten und erleben Sie die ökonomische Ordnung?
  • Welche Aussagen treffen Sie über Gesellschaft, Kultur und Alltag der Menschen im Westen?

Die Lehrenden des Kurses sprechen deutsch und Englisch; die Texte sind häufig in Englisch. Die Interviews können in allen Sprachen durchgeführt werden. Das Transkript des Interviews sollte in Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

 

  • Dr. Sebhatleab Tewolde Kelati (Finanzmanager, Koordinator, IMIK)
  • Swenet Mekonnen Yinesu (Soziloge, Lehrbeauftragter, Fb 4)
  • Dipl.-Ing. Andrea Schweiker (Fb 3)

Projektarbeit: Transkript des Interviews und Präsentation der Auswertungsergebnisse.

 

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch Einblicke in Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen.

Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zu erkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Raum unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zu reflektieren  und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln;
  • interkulturelle Kompetenzen und Sprachkentnisse entwickeln;
  • in einem internationalen und multidisziplinären Team zu arbeiten;
  • die Stadt Frankfurt/Main und die Rhein-Main-Region kennenlernen.
  • Boyce C.  & Neale P. (2006), Conducting in-depth interviews:- A Guide for Designing and Conducting In-depth Interviews for Evaluation Input, Pathfinder International Tool Series (Monitoring and Evaluation
  • Maddison A. (2008), The West and the Rest in the world Economy:- 1000-2030 Maddisonian and Malthusian Interceptions, World Economy v. 9, No. 4 (2008)
  • Occidentalism Images of the West, Edited by James G. Carrier (2003)"

Für das Seminar steht ein Reader zur Verfügung, der bei der ersten Sitzung erhältlich ist.

E-Learning / Blended Learning

Besuchen Sie die Moodle-Plattform der Frankfurt UAS.

Technische Voraussetzungen

Zugang zu einem Rechner und Zugang zum Internet. PC-Arbeitsplätze sind an der Frankfurt UAS vorhanden.

Dr. Sabrina EngelmannID: 6092
letzte Änderung: 24.04.2019