Menü

Informationen für die Bewerbung

Nachfolgend informieren wir Sie über die allgemeinen Informationen für die Bewerbung.

Wie in Ihrem Heimatland auch berechtigen nur bestimmte Vorbildungen zu einem Studium an einer Hochschule. Ob Sie zum Studium an der Frankfurt University of Applied Sciences berechtigt sind, wird vorab durch uni-assist gegen ein Bewerbungsentgelt geprüft.

Die Kriterien sind einheitlich in Deutschland festgelegt und stützen sich für ein Studium an der Frankfurt UAS dabei auf die Vorgaben der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) in Bonn, sowie des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK), das in Zulassungsangelegenheiten weisungsbefugt ist. Ihre Hochschulzugangsberechtigung (HZB) für ein Studium in Deutschland können Sie unter anabin.kmk.org einsehen.

Sollten Sie außerhalb der gegebenen Vorschriften über die Bewertung von Heimatzeugnissen sowie der Zulassungsangelegenheiten an einer anderen Hochschule immatrikuliert worden sein, haben Sie den Vertrauensschutz an der anderen Hochschule. Jede Hochschule entscheidet jedoch selbst über die Zulassungen.

Zeugnisse der Hochschulreife, die Sie in Ihrem Heimatland zum Hochschulstudium berechtigen (zum Beispiel Abitur, Baccalauréat, School-Leaving-Certificate, General Certificate of Education etc.) müssen in der Originalsprache einschließlich der zugehörigen Listen mit Einzelnoten als amtlich beglaubigte Kopien vorgelegt werden. Sind diese Nachweise nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt, müssen amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse in Originalsprache sowie zusätzlich amtlich beglaubigte (Kopien der) Übersetzungen in Deutsch (oder Englisch) beigefügt werden.

Beglaubigen dürfen: Gemeindeverwaltungen, Landkreise und untere Verwaltungsbehörden (zum Beispiel Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher, Stadtverwaltungen, Rathäuser, Kreisverwaltungen); außerdem Gerichte oder Notare. 

Bei fremdsprachigen Zeugnissen kann es zu Schwierigkeiten kommen. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an Ihr Konsulat oder die Botschaft Ihres Landes. 

Amtliche Beglaubigungen dürfen nicht vorgenommen werden von folgenden Stellen: Wohlfahrtsverbänden, kirchliche Einrichtungen (zum Beispiel Pfarrämter), Dolmetscher/-innen, Krankenkassen, Banken, Sparkassen, Vereinen, dem AStA und andere, auch wenn in einem anderen Bundesland die Beglaubigungserlaubnis erteilt wurde. Schulen, staatliche Studienkollegien oder Universitäten dürfen nur die von ihnen selbst ausgestellten Zeugnisse beglaubigen. 

Im Ausland sind folgende Stellen zur Ausfertigung amtlicher Beglaubigungen ermächtigt: die diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland und die im jeweiligen Land zur amtlichen Beglaubigung befugten Behörden und Notare.

Urkunden und Zeugnisse, die in Englisch ausgestellt sind, müssen nicht übersetzt werden.

Grundsätzlich muss die Übersetzung von Zeugnissen von einer offiziellen Stelle erfolgen, zum Beispiel durch die ausstellende Institution oder durch einen vereidigten Übersetzer. Wenn Sie zum Beispiel an Ihrer Heimathochschule ein Zeugnis erworben haben, kann dies an der Heimathochschule mehrsprachig ausgestellt werden.

Als Student*in aus dem Iran, Indonesien, China oder Vietnam gelten für Sie gesonderte Voraussetzungen. Beachten Sie daher bitte die Länderhinweise.

Zertifikat der Akademischen Prüfstelle (APS) in Peking. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der deutschen Botschaft Peking.

Indonesische Bewerber*innen müssen der Bewerbung ein mit dem Echtheitsvermerk versehenes Sekundarschulzeugnis beifügen.

Iranische Bewerber*innen müssen der Bewerbung den Nachweis des Bestehens der Interuniversitären Hochschulaufnahmeprüfung mit Ergebniskarte in der Originalsprache und in deutscher vereidigter Übersetzung beifügen. Ohne diese Hochschulaufnahmeprüfung ist seit März 2001 kein Studium an der Frankfurt UAS mehr möglich. Die Hochschulaufnahmeprüfungen für die freien islamischen Universitäten werden nicht akzeptiert.

Zertifikat der Akademischen Prüfstelle (APS) in Hanoi. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der deutschen Botschaft Hanoi.

International OfficeID: 8196
letzte Änderung: 20.10.2020