Menü

Wie muss die Bewerbung aussehen?

Ob Sie ein Studienkolleg besuchen müssen um in Deutschland studieren zu dürfen, erfahren Sie auf anabin.kmk.org. Dort finden Sie nach Ländern sortierte Informationen zum Hochschulzugang in Deutschland.

Die Vorprüfung Ihrer Hochschulzugangsberechtigung erfolgt durch uni-assist e.V. Schicken Sie daher Ihren Antrag auf Zulassung nicht an das International Office, sondern direkt an uni-assist, und zwar vollständig, form- und fristgerecht, unterschrieben und mit allen notwendigen Nachweisen (siehe Checkliste) versehen.

Um Ihre Bewerbung zu erstellen, nutzen Sie bitte das Portal von Uni-Assist. Füllen Sie das Formular aus, speichern und drucken Sie es. Vergessen Sie nicht Ihre Bewerbung auch elektronisch zu übermitteln. Danach senden Sie Ihre ausgefüllte und unterschriebene Bewerbung zusammen mit den dazugehörigen Bewerbungsunterlagen mit der Post an Uni-Assist (Bewerbungstutorial).

Die Vorprüfung ist entgeltpflichtig. Bitte überweisen Sie den fälligen Betrag zeitgleich, da ansonsten Ihre Bewerbung nicht bearbeitet wird. Infos dazu erhalten Sie auf der Webseite von uni-assist!

Achtung: Neue Bearbeitungskosten seit dem 1. März 2018

Bewerbungsfristen Studienkolleg

  • 1. Mai für Aufnahmetest Juni
  • 15. November für Aufnahmetest Januar

Ausnahmen für Bewerbungen nicht über uni-assist

Bewerber mit einer Bewertungsurkunde eines Kultusministeriums in Deutschland können sich direkt an der Frankfurt University of Applied Sciences bewerben. Informationen zur Bewerbung mit einer Bewertungsurkunde finden Sie hier.

Zeugnisse der Hochschulreife, die Sie in Ihrem Heimatland zum Hochschulstudium berechtigen (zum Beispiel Abitur, Baccalauréat, School-Leaving-Certificate, General Certificate of Education etc.) müssen in der Originalsprache einschließlich der zugehörigen Listen mit Einzelnoten, als amtlich beglaubigte Kopien vorgelegt werden. Sind diese Nachweise nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt, müssen amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse in Originalsprache, sowie zusätzlich amtlich beglaubigte (Kopien der) Übersetzungen in Deutsch (oder Englisch) beigefügt werden.

Beglaubigen dürfen: Gemeindeverwaltungen, Landkreise und untere Verwaltungsbehörden (zum Beispiel Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher, Stadtverwaltungen, Rathäuser, Kreisverwaltungen); außerdem Gerichte oder Notare. 

Bei fremdsprachigen Zeugnissen kann es zu Schwierigkeiten kommen. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an Ihr Konsulat oder die Botschaft Ihres Landes. 

Amtliche Beglaubigungen dürfen nicht vorgenommen werden von folgenden Stellen: Wohlfahrtsverbänden, kirchliche Einrichtungen (zum Beispiel Pfarrämter), DolmetscherInnen, Krankenkassen, Banken, Sparkassen, Vereinen, dem AStA und andere, auch wenn in einem anderen Bundesland die Beglaubigungserlaubnis erteilt wurde. Schulen, staatliche Studienkollegien oder Universitäten dürfen nur die von ihnen selbst ausgestellten Zeugnisse beglaubigen. 

Im Ausland sind folgende Stellen zur Ausfertigung amtlicher Beglaubigungen ermächtigt: Die diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland und die im jeweiligen Land zur amtlichen Beglaubigung befugten Behörden und Notare.

Urkunden und Zeugnisse, die in Englisch ausgestellt sind, müssen nicht übersetzt werden.

Grundsätzlich muss die Übersetzung von Zeugnissen von einer offiziellen Stelle erfolgen, zum Beispiel durch die ausstellende Institution oder durch einen vereidigten Übersetzer. Wenn Sie zum Beispiel an Ihrer Heimathochschule ein Zeugnis erworben haben, kann dies an der Heimathochschule mehrsprachig ausgestellt werden.

Bewerbungsfristen

  • 1. Mai für Aufnahmetest Juni
  • 15. November für Aufnahmetest Januar

Maßgeblich ist der Tag des Eingangs bei Uni-Assist e.V., nicht das Datum des Poststempels. Anträge, die nicht bis zum oben genannten Termin mit allen erforderlichen Unterlagen form- und fristgerecht und unterschrieben eingegangen sind, werden nicht bearbeitet!

Achtung: Fällt dieser Tag auf einen Samstag oder Sonntag, verlängert sich diese Frist nach § 31 des Hessischen Verwaltungsverfahrensgesetzes nicht bis zum nächsten Werktag

DoSV - Dialogorientierte Serviceverfahren

Für folgende Studiengänge registrieren sich EU-Staatsangehörige bitte zusätzlich über hochschulstart.de:

  1. Betriebswirtschaft – Business Administration – Bachelor of Arts
  2. Betriebswirtschaft dt.-franz. Doppelabschluss – Bachelor of Arts
  3. Wirtschaftsrecht – Bachelor of Laws
  4. International Business Administration – Bachelor of Arts
  5. International Finance – Bachelor of Science
  6. Public und Non-Profit Management – Bachelor of Arts
  7. Soziale Arbeit – Bachelor of Arts
  8. Soziale Arbeit: transnational – Bachelor of Arts
International OfficeID: 3426
letzte Änderung: 05.06.2019