Menü

Informationen für Studieninteressierte der Architektur (M.A.)

Entwurf und Konstruktion – Von der Idee bis zum Detail

Der Master-Studiengang Architektur an der Frankfurt University of Applied Sciences verfügt über ein anwendungsorientiertes, praxisnahes Profil. Im Mittelpunkt des Studiums steht die angewandte Entwurfs- und Projektarbeit, die von einer großen Zahl an Wahlmodulen begleitet wird. Den Studierenden bietet sich damit die Möglichkeit ihr Wissen in individuell gewählten Schwerpunkten zu vertiefen.

Die Entwurfs- und Konstruktionsmodule bilden die Basis des Studiums. Zusätzlich werden Schwerpunkte aus den Fachgebieten „Bau- und Planungsökonomie“, „Theorie, Geschichte, Gebäudekunde, Städtebau“ und „Sondergebiete der Konstruktion, des Materials und des Tragwerks“, sowie aus den Wahlpflichtmodulen anderer baubezogenen Master-Studiengänge gewählt. Eine semesterweise stattfindende Vortragsreihe mit Beiträgen aus den Themenfeldern Architektur, Ingenieurbau, Design und Kunst ergänzt die Schwerpunktbildung.

Im Mittelpunkt des Studiums steht das Thema "Entwurf und Konstruktion". Entsprechend bilden die Entwurfsmodule und die Konstruktionsmodule in der  Studienstruktur die Basis des Studiums. Sie werden flankiert von Wahlmodulen aus dem Bereich Grundlagen, die es erlauben individuelle Schwerpunkte im Studium zu setzten. Die Thesis-Arbeit schließt, als selbstständige Arbeit, das Studium im Rahmen eines Entwurfsprojektes ab.

Jetzt bewerben

Die Bewerbung ist bis zum 15.02. für Studieninteressierte mit deutschen Abschlüssen sowie bis zum 15.01. für Studieninteressierte mit ausländischen Abschlüssen möglich.

Hier geht's zur Online-Bewerbung!

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Architektur
Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit 4 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 120
Studienbeginn Sommer- und Wintersemester
Bewerbungsfrist mit deutschen Abschlüssen:
SS 15. Februar
WS 15. September
  mit ausländischen Abschlüssen: SS 15. Januar/WS 15. Juli
Sprachen Deutsch
Akkreditierung

Durch ACQUIN e.V. bis zum 30.09.24.

Zulassungsvoraussetzungen

Bewerbungsende für das Wintersemester: 15. September, für das Sommersemester der 15. Februar
Wegen der Eignungsfeststellung kann kein Losverfahren durchgeführt werden.

Zu den Semester-Terminen

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

  • Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Diplom oder Bachelor mit mindestens 180 ECTS-Punkten) oder ein mindestens gleichwertiger Abschluss einer ausländischen Hochschule der Fachrichtung Architektur. Die Note dieses Abschlusses muss mindestens 2,3 betragen.
  • Darüber hinaus können in Ausnahmefällen Bewerberinnen und Bewerber mit einer Gesamtnote des erforderlichen berufsqualifizierenden Abschlusses von mindestens 2,7 zugelassen werden. Erforderliche Voraussetzung hierfür ist eine nachweisliche qualifizierte berufliche Praxis in einem Architekturbüro von mindestens 4 Monaten Dauer nach dem oben beschriebenen Hochschulabschluss. Der Nachweis dieser qualifizierten beruflichen Praxis ist an Hand von in einer Broschüre zusammengefassten Arbeitsproben (Pläne, Zeichnungen, Modellfotos, Beschreibungen) zu führen. Ergänzend ist ein persönlichen Motivationsschreiben beizufügen, das Aufschluss gibt über die Motivation für den gewählten Studiengang. Auf der Grundlage dieser Unterlagen wird die Auswahl dieser Bewerberinnen und Bewerber von einem vom Prüfungsausschuss des Studiengangs Architektur gewählten Auswahlgremium getroffen. Diesem Auswahlgremium gehören zwei hauptamtlich im Studiengang Architektur Lehrende an.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Berufsperspektiven

Der Master-Studiengang qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen zu selbstverantwortlichen, leitenden Tätigkeiten in allen Bereichen des Planens und Bauens, von Entwurf, Planung, Konstruktion, Ausschreibung/Vergabe bis hin zur Bauleitung. Tätigkeitsfelder bieten Architektur-, Ingenieur-, Planungsbüros, Bauunternehmen, Bund, Länder und Kommunen.
Das Studium eröffnet den Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit zur weiterführenden Qualifizierung im Bereich Planen und Bauen und entspricht den internationalen Standards der UNESCO/UIA Charter for Architectural Education.

Weiterführende Informationen

Prof. Carsten RohdeID: 1830
letzte Änderung: 29.11.2018