Menü

Im fachlichen Schwerpunkt Case Management erwerben die Studierenden die Befähigung, nach Abschluss eine qualifizierte Tätigkeit in Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens aufzunehmen, in denen komplexe Versorgungsprozesse eigenverantwortlich zu steuern und koordinieren sind.

Sie sollen in die Lage versetzt werden, Menschen in Lebenslagen mit komplexem Hilfe- und Pflegebedarf infolge von Gesundheitsproblemen, Behinderung oder Alter durch Förderung von Ressourcen und Abbau von Barrieren ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben zu ermöglichen. Barrieren können hierbei unterschiedlichste Kontextfaktoren betreffen, z.B. Schnittstellenproblematiken der Gesundheitssektoren, der Professionen und Sozialgesetzgebung, gesellschaftliche Norm- und Wertvorstellungen, Beziehungskonflikte, aber auch eine Unter- oder Fehlversorgung mit technischen Hilfsmitteln oder vorhandene baulich-architektonische Barrieren.

Case Management-Ansätze kommen überall dort zum Tragen, wo effizientere, effektivere und bedarfsgerechte Versorgung erwartet wird. Case Management agiert dabei entlang möglichst des gesamten Versorgungsverlaufes (over time) und quer zu den Grenzen von Sektoren, Versorgungseinrichtungen und Professionen (across services).Es agiert damit per se interdisziplinär.

Case Management Konzepte spielen in folgenden Berufs- und Handlungsfeldern eine wichtige Rolle:

  • Ambulante und stationäre Pflege,
  • Ambulante und stationäre Behandlung und Rehabilitation,  
  • Wohnraumanpassung und Hilfsmittelberatung,
  • Versorgung älterer Menschen,  
  • Individueller Service für Menschen mit Behinderung,
  • Versorgung von Menschen mit chronischen Erkrankungen.

Neben den fachspezifischen Qualifikationen werden Sie durch die Interdisziplinären Projekte dazu befähigt, Ihr Fachwissen auch in fach fremden Umgebungen einzusetzen und weiterzuentwickeln.

Bewerbungen sind einmal im Jahr zum Wintersemester möglich.

Für die nächste Bewerbungsrunde ist die Frist der 15. September 2019.

Die einzelnen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf den jeweiligen Schwerpunktseiten.

Modulübersicht

Studienelemente sind studienfachspezifische Fachmodule und interdisziplinäre Projektmodule.

  • 6 fachspezifische Module
    im Studienprogramm BaSys - Case Management für ein barrierefreies Leben
  • 3 interdisziplinäre Projektmodule
  • 1 Masterarbeit im Studienprogramm BaSys - Case Management für ein barrierefreies Leben

Zulassungsvoraussetzungen

Studiengang Barrierefreie Systeme
Master of Science
Regelstudienzeit 4 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 120
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist 15. September
Sprache Deutsch

Das Studium kann nur im Wintersemester (Semesterbeginn 01. Oktober) aufgenommen werden.

Eingang der Immatrikulationsanträge bis 15. September.

Zu den Semesterterminen.

Zugangsvoraussetzungen für BaSys - Case Management
Fachrichtung Pflege und Sozialwissenschaft

  • Zulassungsvoraussetzung ist ein mindestens mit 2,5* bewerteter Diplomabschluss
  • oder ein mindestens mit 2,5* bewerteter akkreditierter Bachelorabschluss
  • oder ein mindestens mit 2,5* bewerteter akkreditierter Masterabschluss

in einer der folgenden Fachrichtungen: Pflege, Sozialarbeit / Sozialpädagogik, Ergotherapie / Physiotherapie an einer Fachhochschule, Gesamthochschule, Universität oder Technischen Hochschule mit einer Regelstudienzeit von minimal 6 Semestern.

Absolventen mit einer Abschlussnote schlechter als 2,5 und besser als 2,8 können in einem besonderen Auswahlverfahren entsprechend dem Ergebnis eines Auswahlgespräches zugelassen werden.
 

Vollzeitstudium in drei studienfachspezifischen Differenzierungen. Voraussetzung studienfachspezifisch. Abgeschlossenes Studium mit, mindestens 180 ECTS-Punkten und einer Abschlussnote von 2,5 oder besser.

Weitere Informationen über die Bewerbungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Prüfungsordnungen

Lesefassung der PO Barrierefreie Systeme (BaSys) MA vom 30.06.2014 und 02.07.2014 der Fachbereiche 1, 2 und 4

Berufsperspektiven

Das Studium qualifiziert je nach gewähltem Schwerpunkt zu vielfältigen Aufgaben des Case Managements mit dem Schwerpunkt barrierefreies Leben, z.B. Wohnraumanpassung und Hilfsmittelberatung, Entwicklung geriatrischer Rehabilitstionskonzepte oder in der Alten- und Behindertenarbeit.

Potentielle Arbeitsfelder sind:

  • freiberuflich planende und beratende Tätigkeiten
  • Tätigkeiten in der Wohnungswirtschaft freier, öffentlicher oder privatwirtschaftlicher Trägerschaft
  • Tätigkeiten in politischen Körperschaften oder bei Sozialhilfeträgern (z.B. Kommunen oder Wohlfahrtsverbände)
  • Tätigkeiten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Tätigkeiten in Forschung und Wissenschaft

Interdisziplinäre Projekte

Die interdisziplinären Projekte verstehen sich als eine Einladung zur kreativen Suche nach neuen interessanten Lösungsansätzen auf der Basis aktueller Forschungsergebnisse und -methoden.

Durch die Zusammenarbeit mit den Studierenden der anderen Fachdisziplinen, erweitern Sie Ihren fachlichen Horizont und verbessern Ihre sozialen Kompetenzen.

Expertenforen und Exkursionen

Zur Vertiefung von semesterbezogenen Schwerpunkten werden regelmäßig Exkursionen angeboten. Unterstützend dazu werden pro Semester Expertenforen unter Einbeziehung von externen Sonderfachleuten aus Wissenschaft und Praxis angeboten.

Dagmar Rühl Sekretariat Cluster Informatik
Gebäude 1, Raum 215
Fax : +49 69 1533-2727
BaSys – Planen und Bauen (Fb 1)
Prof. Dr.
Caroline Günther
Studiengangsleitung Barrierefreies Planen und Bauen M.Sc. - Studiengang Barrierefreie Systeme
Gebäude 1, Raum 427
Fax : +49 69 1533-2761
BaSys - Intelligente Systeme (Fb 2)
Prof. Dr.
Eicke Godehardt
Studiengangsleitung Master-Studiengang Allgemeine Informatik
Gebäude 1, Raum 202
BaSys – Case Management (Fb 4)
Prof. Dr.
Barbara Klein
Sprecherin des Forschungszentrums FUTURE AGING
Gebäude BCN, Raum 1014
Fax : +49 69 1533-2809

Prüfungsamt BaSys

Dagmar Rühl Sekretariat Cluster Informatik
Gebäude 1, Raum 215
Fax : +49 69 1533-2727
Markus Raster
Gebäude 1, Raum 215
Fax : +49 69 1533 - 2727

Barrierefreies Planen und Bauen

Casemanagement

Martina Borger Praxisreferat Pflege
Gebäude 2, Raum 215

Intelligente Systeme

Volker Lerch
Gebäude 1, Raum 142
Fax : +49 69 1533-3011

Weiterführende Informationen der Hochschule

Zentrale WebredaktionID: 4895
letzte Änderung: 05.06.2019