Menü

Informationen für Studieninteressierte der Geoinformation und Kommunaltechnik (M.Eng.)

Der Master-Studiengang Geoinformation und Kommunaltechnik (GeKo) integriert die Fachdisziplinen Geoinformation und Kommunaltechnik rund um die kommunale Immobilie (Grundstücke und Gebäude).

Nach Absolvieren des Studiums sind Sie befähigt, eine führende Position in Unternehmen und Behörden verantwortungsvoll auszufüllen und interdisziplinär bei allen technischen Fragestellungen rund um die Immobilie maßgeblich mitzuwirken.

Für einen erfolgreichen und zügigen Einstieg in Ihr Studium finden für Sie neben der allgemeinen Erstsemestereinführung zwei auf das Studium vorbereitende Veranstaltungen außerhalb der Hochschule statt. Gemeinsam mit den anderen Masterstudierenden im ersten Studienjahr lernen Sie, sich als interdisziplinäres Team zu verstehen und Ihre (Fach-)Kompetenzen in das Team einzubringen.

Im Studium selbst erlernen Sie die Instrumente des Raummanagements an den Schnittstellen des Flächen-, Immobilien- und Geodatenmanagements. Dabei berücksichtigen Sie fachbezogene Theorien und entwickeln angemessene Lösungen mit Hilfe von geeigneten Mess- oder IT-Systemen. So können Sie Bestand und Veränderungsprozesse von Grund und Boden sowie Immobilien analysieren, kritisch reflektieren und managen.

Jetzt bewerben

Die Bewerbung ist bis zum 15.02. für Studieninteressierte mit deutschen Abschlüssen sowie bis zum 15.01. für Studieninteressierte mit ausländischen Abschlüssen möglich.

Hier geht's zur Online-Bewerbung!

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Geoinformation und Kommunaltechnik
Master of Engineering
Regelstudienzeit 4 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 120
Studienbeginn Sommer- und Wintersemester
Bewerbungsfrist mit deutschen Abschlüssen:
SS 15. Februar
WS 15. September
  mit ausländischen Abschlüssen: SS 15. Januar/WS 15.Juli
Sprachen Deutsch
Akkreditierung

Durch ACQUIN e.V. bis zum 30.09.23.

Modulübersicht

Modularisierung im Studium bedeutet eine Studienstruktur, bei der Lehrveranstaltungen wie Vorlesungen, Übungen, Praktika, Exkursionen oder Seminare zu thematischen Einheiten, den Modulen, zusammengefasst werden. Die Zusammensetzung eines Moduls wird bestimmt durch die Kompetenz, die durch das Absolvieren dieses Moduls erlangt werden soll.

Das Modulhandbuch enthält Informationen zu Dauer, Credits, Prüfungsart, Voraussetzungen, Lernergebnis, Arbeitsaufwand, Lernform, Inhalte, Literatur, Modulverantwortlichen der Module eines Studiengangs.Weitere Informationen im Leitfaden zur Modularisierung und Leistungspunktvergabe der Bund-Länder-Kommission. Die Modulübersicht  und die Studieninhalte können im PDF-Format heruntergeladen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Für das Sommersemester ist Bewerbungsfrist der 15. Februar.

Für das Wintersemester ist Bewerbungsfrist der 15.September.

Zu den Semester-Terminen.

Die Aufnahme ist begrenzt.

Sie benötigen einen Studienabschluss aus den Studiengängen:

  • Geoinformation und Kommunaltechnik,
  • Bauingenieurwesen, Facility Management, Geodäsie, Geographie, Geoinformatik, Umweltingenieurwesen,
  • oder vergleichbare Studiengänge.

Der vorherige Studiengang muss eine Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern bzw. 180 ECTS-Punkte (Credits) aufweisen. Der Durchschnitt des vorherigen Studienabschlusses muss eine Gesamtnote 2,8 oder besser betragen.

Sie reichen bitte folgende Unterlagen ein:

  • Zeugnis über den vorausgesetzten Studienabschluss mit ausgewiesener Durchschnittsnote,
  • ein- bis zweiseitiges Bewerbungsschreiben, das Aufschluss über die Motivation für den gewählten Studiengang und den angestrebten Beruf gibt.
  • Lebenslauf.

Zu den Semester-Terminen.

Ihre Chancen

Mit der Arbeit in interdisziplinär zusammengesetzten Kleingruppen ermöglichen wir Ihnen eine optimale Lernatmosphäre.

Unsere Professorinnen und Professoren sind in der Region Rhein-Main hervorragend in Wirtschaft, Kommunen und Forschung vernetzt. Das an unserem Fachbereich angesiedelte Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur ∙ Bauingenieurwesen ∙ Geomatik (FFin) unterstützt den Wissenstransfer zwischen Forschung und Lehre.

Im internationalen Semester können Sie Ihr gewonnenes Wissen an einer unserer Partnerhochschulen oder in den zwei englischsprachigen Studienprojekten an der Frankfurt UAS erweitern und vertiefen.

Mit dem Studienabschluss "Master of Engineering" erlangen Sie die Befähigung zur Promotion und für den höheren Dienst. Für die Zulassung zum Referendariat in Hessen wird der Bachelor-Studiengang der Geoinformation und Kommunaltechnik (B.Eng.) oder der Geodäsie und Geoinformation vorausgesetzt.

Prof. Dr.-Ing.
René Dieter Thiele
Studiengangsleiter Geoinformation und Kommunaltechnik M.Eng.
Gebäude 9, Raum 203b
Fax : +49 69 1533-2058
M.Eng.
Anna-Katharina Haux
Gebäude 9, Raum 201a
Fax : +49 69 1533-2058

Weiterführende Informationen

Prof. Dr.-Ing. René ThieleID: 1697
letzte Änderung: 29.11.2018