Unsere Gesellschaft und Kultur befinden sich permanent im Umbruch.

Gesellschaftliche und soziale Situationen verlangen von den Bürgern ein hohes Maß an Mobilität und Flexibilität. Kultur und Gesellschaft konstituieren sich wesentlich über unsere Handlungen und Aufführungen im Alltagsgeschehen, die als „cultural performances“ bezeichnet werden. Anknüpfend an die alltäglichen performativen Handlungen werden im Masterstudiengang „Performative Künste in sozialen Feldern“ Kunstprojekte konzipiert und durchgeführt, die in kulturellen, sozialen und politischen Kontexten künstlerische Setzungen entwickeln. Performative Künste vermögen Möglichkeitsräume zu eröffnen und Aushandlungsprozesse zu initiieren, die direkt auf soziale Felder und die in ihnen vorgefundenen Realitäten einwirken.

In Bearbeitung!

Alle weiteren Informationen im bisherigen Internetauftritt.

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Performative Künste in sozialen Feldern
(M.A.)
Regelstudienzeit 4 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 120
Studienbeginn Sommersemester
Bewerbungsfrist 15. Januar
Sprachen Deutsch
Akkreditierung Oktober 2016

Weiterführende Informationen

Prof. Frank MatzkeID: 1687
letzte Änderung: 23.04.2018