Menü

Interaktive Buchvorstellung

(Fe)Male Leadership? Female Leadership!

Wie selbstbewusste Frauen und diverse Führungsteams die Arbeitswelt 4.0 verändern

Eine interaktive Buchvorstellung mit Dr. Simone Burel

Dieses Format ist eine Buchvorstellung mit Workshop-Charakter. Die Teilnehmenden hören nicht nur zu, sondern arbeiten aktiv mit und profitieren so von Inhalt & Inspirationen.

Termin und Ort:

2. Juli 2020, 18 Uhr

Normalerweise vor Ort bei Wasser, Wein und Brezeln - derzeit über Zoom.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, es steht aber nur eine begrenzte Platzzahl zu Verfügung!

Zur Information:

Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen durch die Corona-Pandemie findet diese Veranstaltung per Videokonferenz statt. Den Einwahlcode erhalten Sie, wenn Sie sich zur Veranstaltung anmelden.

Thema:

Schluss mit dem „Thomas-Kreislauf“: Die Expertin für Female Empowerment und Diversity zeigt neue Wege für Organisationen auf

Nur 9% der Vorstandsmitglieder deutscher börsennotierter Unternehmen sind weiblich. Der Anteil weiblicher Führungskräfte im weltweiten Durchschnitt liegt bei 22%. Zwar wandeln sich Märkte und Arbeitsweisen, aber zu viele Organisationen setzen seit Jahrzehnten annähernd unverändert auf die gleiche Führungsriege aus Männern gleichen Alters, mit gleicher Herkunft und gleicher Ausbildung. Das ist nicht nur langweilig, sondern auch gefährlich, denn dadurch wirtschaften, verwalten und regieren sie an den Bedürfnissen der zukünftigen Gesellschaft vorbei. Mehr Frauen in Führung und diverse Teams in Wirtschaft, aber auch in Wissenschaft und Politik, sorgen nachweislich für mehr Erfolg und Innovationskraft. Sie sind damit unabdingbar für eine zukunftsfähige Gesellschaft.

Es ist an der Zeit, dass Frauen führen, und nicht nur ausführen, denn sie können es genauso gut (oder schlecht) wie alle anderen. Struktureller Machtausschluss, fremde wie eigene Geschlechterrollenerwartungen und eine durch Sprache zementierte Ungleichheit haben dazu geführt, dass Frauen nicht an die Spitze kommen und Mädchen sich Führung per se nicht zutrauen. In einer modernen Arbeitsgesellschaft können jedoch nicht weiterhin Leadership-Talente qua Geschlecht aus irrationalen Gründen ausgeschlossen werden – egal ob mental oder physisch. Es braucht die systematische Verankerung und Förderung von Frauen in und außerhalb von Organisationen auf allen Ebenen, kurz gesagt: ein ganzheitliches Female Leadership Management.

In dieser interaktiven Buchvorstellung erhalten Sie einen Überblick zum Thema Female Leadership. Anhand von Praxiseinblicken und empirischen Daten lernen Sie derzeitige typische Schwachstellen in Institutionen kennen und bekommen aufgezeigt, auf welchen Wegen Gendergerechtigkeit erreicht werden kann. Außerdem lernen Sie Instrumentarien und Wirksamkeitsnachweise für mehr Frauen in Führung an konkreten Touchpoints des Empolyee Lifecycle kennen, etwa in Stellenanzeigen, gendersensibler Unternehmenskultur oder Personalentwicklung.

Die Buchvorstellung richtet sich dabei nicht nur an Frauen – vielmehr sind ausdrücklich alle Interessierten herzlich eingeladen.

Referentin:

Dr. Simone Burel ist Geschäftsführerin der LUB GmbH - Linguistische Unternehmensberatung, die sich auf innovative KI-gestützte Beratungsansätze in den Bereichen HR & Gender, CSR & Nachhaltigkeit sowie Mensch-Maschinen-Kommunikation spezialisiert hat.

Für ihre Forschung und Praxisarbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. vom Karriereportal academics als eine der Top-Ten-Wissenschaftler*innen 2017, der Gesellschaft für Angewandte Linguistik und dem höchstdotierten Wirtschaftsförderpreis der Stadt Mannheim. 2020 wurde Simone Burel in den Wirtschaftsbeirat von bw-i (Baden-Württemberg International GmbH) berufen.

Dr. Simone Burel ist u.a. Fachbuchautorin bei Springer Gabler. Daneben agiert sie als Mentorin der Universitäten Mannheim, Mainz und Konstanz sowie im Executive Training zu den Themen Gender, Diversity & Sprache für Konzerne, Hochschulen und Ministerien.

Dr. Simone Burel ist Mitglied der Gesellschaft für angewandte Linguistik (GAL), des Forschungsnetzwerk „Sprache und Wissen“ der Spitzenfrauen Baden-Württemberg, des Unternehmensnetzwerks Erfolgsfaktor Familie des Bundesfamilienministeriums und des Governance-Netzwerks für Aufsichtsrätinnen der DHBW Mannheim.

Websites:

https://www.lub-mannheim.de/

https://drfemfatale.de/

Sarah SorgeID: 7732
letzte Änderung: 29.05.2020