Menü

Modul: Verhandeln neu denken

Das Modul ist Bestandteil des Weiterbildungsprogramms Mixed Leadership

Individuelle Stärken & die eigene Persönlichkeit zu Erfolgsfaktoren machen - Verhandlungsstrategien und Taktiken kennen & situativ anwenden

  • Erkennen von Verhandlungsssituationen
  • Einstellung zum Verhandeln
  • Vorbereitung von Verhandlungen
  • Verhandlungsstrategien und –taktiken
  • Verhandlungen in Machtbeziehungen
  • Manipulationstechniken
  • Verhandeln im (diversen) Team
  • Konfliktbewältigung mit Verhandlungs-Tools

Verhandlungsführung ist eine Schlüsselkompetenz, bei der es nicht nur um gute Vorbereitung, die richtige Strategie, den Einsatz von Taktiken und ausgefeilte Rhetorik geht. Um als Führungskraft erfolgreich zu sein, ist wichtig, die Perspektive zu erweitern und Verhandeln teilweise ganz neu zu denken. In dem 3-tägigen Seminar beschäftigen wir uns u.a. mit folgenden Fragen: Wie erkenne und nutze ich Verhandlungssituationen, die gar nicht als solche „etikettiert“ sind? Wie mache ich meine individuellen Stärken und meine eigene Persönlichkeit zu Erfolgsfaktoren? Welche Verhandlungsstrategien – und Taktiken passen zu mir und zu der Verhandlungssituation? Wo liegen die Vorteile gemischter Verhandlungsteams und wie kann man diese einsetzen?

Das Seminar richtet sich an (angehende) Führungskräfte.

Es handelt sich um ein hochschulzertifiziertes Angebot bei dem die Möglichkeit besteht, über eine Abschlussprüfung Credit-Points (ECTS) zu erwerben, die auf ein Hochschulzertifikat oder einen MBA angerechnet werden können.

An dem Modul kann auch ohne Prüfung teilgenommen werden.

Prof. Dr. Martina Voigt

Termine: 06., 07. & 27. Nov 2020, jeweils von 9 - 18 Uhr

Ort: Frankfurt University of Applied Sciences

Das Seminar ist sowohl einzeln, als auch im Zertifikatspaket buchbar.

Kosten für ein Einzelmodul: 1.500 Euro, für das gesamte Zertifikat (4 Module): 4.900 Euro (inkl. Pausenerfrischungen und Seminarunterlagen).

Auch als Inhouse-Schulung möglich!

Sprechen Sie uns an!

Sarah SorgeID: 7439
letzte Änderung: 15.01.2020