Menü

Gestaltung, Abrechnung und Prüfung vertraglicher Leistungserbringungen freier KiTa-Träger

Der Kinder- und Jugendhilfebericht der Bundesregierung sieht die Kindheit und Jugend im Wandel, ebenso die Lebenslagen und Sozialstrukturen junger Menschen. Jugendämter und freie Träger sind mehr denn je gefordert, trotz des Kostendrucks durch ein modernes Leistungsspektrum Perspektiven und Wege zu einer aktiven Gestaltung des Aufwachsens junger Menschen zu eröffnen.

Im Spannungsfeld zwischen Rechtsansprüchen, kommunalpolitisch festgelegten Bedarfen, Bedürfnissen der Eltern und knappen Ressourcen bei steigenden Ausgaben wird es immer wichtiger, wirtschaftliche Lösungen zu finden und die erforderliche Qualität sicherzustellen. Nach dem Subsidiaritätsprinzip haben freie Träger grundsätzlich Vorrang bei Angeboten der Kindertagesbetreuung. Eltern besitzen ein Wunsch- und Wahlrecht. 

Neben den Abrechnungen ist auch die Landesförderung und die jährliche Verteilung der Mittel im Rahmen des Finanzausgleichs Thema.

Inhalt

  • Bedeutung von Abrechnungen und Prüfungen der Leistungserbringung freier Träger
  • Rechtsgrundlagen
  • Erarbeitung von Dienstanweisungen und Checklisten
  • Organisation und Vertragsgestaltung
  • Abrechnung und Prüfung von Leistungsvereinbarungen 
  • Wirtschaftlichkeit versus Wirksamkeit?
  • Qualitätsmanagement
  • Erarbeitung eines Anreizsystems
  • Internes Kontrollsystem, Berichtswesen
  • Landesförderung, Zuschüsse
  • Praktische Beispiele aus der KiTa-Förderung

Führungskräfte und Mitarbeiter/innen im Bereich KiTa-Verwaltung, Zuschusswesen, Jugendhilfeplanung, wirtschaftliche Jugendhilfe, Zuschusswesen und Rechnungsprüfung

Das 1-tägige Seminar findet am 22. April 2020 statt.

Veranstaltungsort ist die Frankfurt University of Applied Sciences, Campus Nibelungenplatz, BCN-Hochhaus, Frankfurt am Main.

Kontakt

Anna Bergstermann
Gebäude BCN, Raum 613
Fax : +49 69 1533-2683
Anna BergstermannID: 5695
letzte Änderung: 16.10.2019