Menü

Zertifizierte Sachverständige im Gesundheitswesen, Fachrichtung Pflege

Kompetenzerwerb

Diese Aufbauqualifikation vermittelt Pflegefachkräften vertiefte Kompetenzen in allen Bereichen der pflegerischen Begutachtung. Die TeilnehmerInnen erwerben Kenntnisse, die ihnen den Sprung bis in eine (teil-) selbständige Tätigkeit als unabhängige/-r Sachverständige/-r ermöglicht.Die Teilnehmenden erwerben Kompetenzen für Widerspruchsgutachten, Gerichtsgutachten, Auftragstätigkeiten für Patient/-innen, deren Anwälte oder im Auftrag der Einrichtung sowie konfliktvermeidende Gutachtertätigkeit. Sie können Pflegefehler kompetent analysieren, konstruktive Lösungen erarbeiten und gegebenenfalls implementieren.

Teilnehmende erhalten nach erfolgreicher Prüfung ein qualifiziertes Zertifikat (Zertifizierung), ausgestellt durch die Frankfurt University of Applied Sciences. Auf Wunsch ist eine externe Zertifizierung möglich. Die Vergabe von Credit Points (ECTS) nach erfolgreichem Abschluss von Grund- und Aufbaumodul wird angestrebt. Eine Anrechnung von Credit Points bei Aufnahme eines Bachelor-Studiums ist im Einzelfall zu prüfen.

  • Befähigung zur Führung der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, Altenpfleger/-in (mit der Berechtigung Heilerziehungspfleger/-in, Hebamme oder Entbindungspfleger oder dem erfolgreichen Abschluss eines anderen mindestens 3-jährigen staatlich anerkannten Gesundheitsfachberufes kann im Einzelfall teilgenommen werden) und mindestens fünf Jahren Berufserfahrung oder
  • mindestens drei Jahre Berufserfahrung und eine Fachweiterbildung oder
  • Bachelor of Arts/Bachelor of Science in Pflege- oder Pflegemanagement und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Der Nachweis über die Zeiten der Berufserfahrung muss bis zum Tag der Abschlussprüfung vorliegen.

Die Weiterbildung richtet sich an berufserfahrene, versierte Pflegefachkräfte aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern (Gesundheits- und Krankenpfleger-/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in, Heilerziehungspfleger/-in, Altenpfleger/-in sowie auch an Studierende pflegewissenschaftlicher Studiengänge.

Pflegefachkräfte aus unterschiedlichen Institutionen wie dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung, der Heimaufsicht, den Pflege- und Krankenkassen, stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen sowie freiberuflich Tätige sind ebenfalls angesprochen.

Neue Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

Unterricht jeweils freitags von 17:00-20:30 Uhr
samstags von 9:00-16:30 Uhr
(14-tägig; nicht in den hessischen Schulferien)

Das Teilnahmeentgelt beträgt 4.250 Euro (Ratenzahlung möglich).

Im Seminarpreis enthalten sind Pausenerfrischungen sowie Seminarunterlagen.
Das Teilnahmeentgelt für die Ergänzungsstufe "Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens" beträgt 575 Euro.

Teilnehmende von Grund- und Aufbauqualifikation erhalten einen Rabatt von 10 % auf das Teilnahmeentgelt. Für Studierende der Frankfurt University reduziert sich das Teilnahmeentgelt um 10 %.

Helmut C. BüscherID: 2448
letzte Änderung: 06.03.2019