Menü

Einführung in die Gesprächsführung/ Personzentrierte Kommunikation (Grundmodul 1+2)

Das Seminar

Personzentrierte Kommunikation (Grundlagen der Theorie und Praxis personzentrierter Gesprächsführung nach Carl Rogers) ist ein methodisches Instrument im professionellen Kontext, qualifiziert Gespräche zu führen.

Sie bildet die Grundlage für:

  • Beratungsgespräche
  • Fördergespräche
  • Persongespräche
  • Konfliktgespräche.

Der personzentrierte Ansatz ermöglicht das direkte Umsetzen der erlernten Theorie und Praxis in das eigene berufliche Handeln. Personzentrierte Kommunikation setzt an den Ressourcen der Einzelnen an und hilft ihnen, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen und für sich Lösungen zu finden.

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 200 Ausbildungsstunden (144 mit Ausbilder, 24 Eigenstudium, 32 Beratungspraxis).

Inhaltliche Auseinandersetzung mit

• Methoden der personzentrierten Gesprächsführung
• Theorie des personzentrierten Konzepts nach Carl Rogers
• Kommunikationstheorien
• personzentrierten Persönlichkeitstheorien und Praxisanwendung

Übungen, Dokumentationen, Evaluation

Umsetzung der personzentrierten Grundhaltung
• Rollenspiele zu schwierigen Gesprächsverläufen
• Strukturierung von Gesprächsverläufen
• Evaluation eigener Kommunikationskompetenz
Einführung von Dokumentationshilfen und Evaluationsinstrumenten

Eigenstudium

• Literaturstudium und Anfertigen von Referaten
• Vorbereitung von Theorieeinheiten
• Anfertigung von Gesprächsprotokollen

Supervision

Grundlagen der Supervision sind Audiogesprächsaufzeichnungen sowie nach personzentrierten Kriterien gestaltete Protokolle

Nachgewiesene personzentrierte Praxis

Zusätzlich zu den Blockveranstaltungen sind 10 Stunden personzentrierte Praxis durch kollegiale Beratungsgespräche nachzuweisen.

Personzentriert und methodisch qualifiziert zu kommunizieren  - im professionellen als auch im privaten Kontext. Der personzentrierte Ansatz verhilft dazu, die eigenen empathischen Fähigkeiten zu stärken und Beziehungsgestaltungen positiv zu verändern.

Sozialpädagog/-innen, Lehrer/-innen, Teamleitungen, Berater/-innen, medizinisches Fachpersonal, Erzieher/-innen; Berufsfelder mit persönlichem Kontakt zu Menschen. Personen aus beratungsrelevanten Tätigkeitsfeldern (mit oder ohne Hochschulabschluss) sowie sonstige Interessierte, die ihre Kommunikation im Umgang mit anderen Menschen reflektieren und verbessern möchten.

    Kursbeginn: 15. Februar 2020
    Kursende: 21. November 2020

    Die Blockveranstaltungen finden jeweils freitags und samstags von 9:00 bis 18:30 Uhr statt:

    Blocktermin 1:   15./16. Februar 2020
    Blocktermin 2:   13./14. März 2020
    Blocktermin 3:     8./9. Mai 2020
    Blocktermin 4:   26./27. Juni 2020
    Blocktermin 5:   21./22. August 2020
    Blocktermin 6:     4./5. September 2020
    Blocktermin 7:   23./24. Oktober 2020
    Blocktermin 8:   20./21. November 2020

    Die Weiterbildung ,,Einführung in die Gesprächsführung /Personzentrierte Kommunikation, Grundmodul 1+2“ umfasst insgesamt 200 Unterrichtseinheiten (144 UE mit Kursleiter, 24 UE Eigenstudium, 32 UE Beratungspraxis).

    Udo Bredow

    Dozent am Fachbereich 4 der Frankfurt University of Applied Sciences.

    Zusatzqualifikation als personzentrierter Berater bei der Gesellschaft für personzentrierte Psychotherapie und Beratung eV. (GwG).
    Diplom-Sozialpädagoge (BA), Erziehungswissenschaftler und Philosoph (M.A.).
    Langjährige Berufserfahrung als Lehrkraft an Hochschulen und Bildungseinrichtungen sowie in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit u.a. in der Sozialpädagogischen Familienhilfe, der Betreuung psychisch kranker Menschen und in der Organisation von Freiwilligendiensten.

    Nach erfolgreicher Teilnahme stellt Frankfurt University of Applied Sciences ein Zertifikat mit einer Dokumentation der erworbenen Kenntnisse aus.

    Die berufsbegleitende Weiterbildung „Personzentrierte Kommunikation  - Aufbaumodul 1+2“ vertieft die Inhalte der Grundmodule 1+2. Mit der zusätzlichen Absolvierung des Aufbaumoduls ist der Erwerb eines qualifizierten Zertifikats verbunden.

    Das Teilnahmeentgelt beträgt 1.950 Euro (Ratenzahlung möglich).
    Im Seminarpreis enthalten sind Pausenerfrischungen sowie Seminarunterlagen.

    Anmeldeschluss: 20. Januar 2020

    Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 16 Personen begrenzt. Ihre Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

    Diese Weiterbildung findet in acht ganztägigen Blöcken (jeweils Freitag/Samstag) statt und kann berufsbegleitend absolviert werden. Weiterbildungen wie diese werden häufig vom Arbeitgeber bezuschusst. Nutzen Sie auch die Möglichkeit von Qualifizierungsschecks! Informationen unter:www.qualifizierungsschecks.de/

    Alumnirabatt! Absolvent*innen der Fachhochschule Frankfurt/Frankfurt University erhalten 10 % Nachlass auf das Teilnahmeentgelt.

    Auch als Inhouse-Schulung möglich!

    Sprechen Sie uns an!

    Helmut C. BüscherID: 3225
    letzte Änderung: 17.09.2019