Kontakt

Roswitha Perret

Tel.: +49 69 1533-3216
Geb. 2 Raum 430
perret@best.fra-uas.de

ECTS

ECTS-Leistungspunktesystem

Credit Points sind eine Einheit, die den studentischen Arbeitsaufwand in Relation zu den erreichten Lernzielen ausdrücken.

Gemessen wird nicht nur der Zeitaufwand, der durch den Besuch der Lehrveranstaltungen anfällt, sondern ebenso die Zeit, die z.B. für Vor- und Nachbereitung; Selbstlernzeit, Prüfungsvorbereitung eingesetzt werden müssen.

Transparenz studentischer Lernleistung

Credit Points schaffen somit Transparenz über erforderlichen Aufwand und erworbene Kompetenzen. Sie werden über das Studium hinweg gesammelt.

Wir haben das ECTS– System an unserer Hochschule einfgeführt. Damit können die Studienleistungen dank der Credit Points bei einem Fach-/ oder Hochschulwechsel leichter anerkannt werden.

Durch das Sammeln der Credit Points werden Leistungsnachweise für den Studienabschluss studienbegleitend, das heißt nach und nach erworben.

Die Abschlussnote hängt damit nicht mehr allein von den letzten großen Prüfungen und Arbeiten ab wie vielfach beim Diplom, Magister oder Staatsexamen.

Workload

Module werden ihrem Arbeitsaufwand (Workload) entsprechend mit ECTS-Leistungspunkten versehen.

Der Workload bezeichnet den studentischen Arbeitsaufwand, der für die erfolgreiche Absolvierung eines Moduls veranschlagt wird. Hierzu zählen neben dem Präsenzstudium auch Praktika, Exkursionen sowie sonstige Aufgaben des Selbststudiums (Recherche, Vor– und Nachbereitung der Lerninhalte, Vorbereitung auf Prüfungen, Hausarbeiten).

Als Berechnungsgrundlage für das Leistungspunktsystem wurde ein Jahr mit 45 Arbeitswochen und 40 Arbeitsstunden pro Woche angenommen. Das ergibt einen studentischen Gesamtarbeitsaufwand von 1800 Arbeitsstunden pro Jahr oder 900 Arbeitsstunden pro Semester.
Als Umrechnungsfaktor wurde für einen Leistungspunkt (ECTS) ein Äquivalent von 30 Zeitstunden im Präsenz- und Selbststudium festgelegt.
Pro Semester haben die Studierenden der Frankfurt University of Applied Sciences demnach Module in einem Umfang von 30 ECTS zu belegen. Der Gesamtumfang des studentischen Arbeitsaufwandes für das Bachelorstudium, das 6 Semester umfasst, beträgt 180 ECTS für das Masterstudium, das weitere 4 Semester umfasst, 120 ECTS.

Anrechnung

Leistungspunkte werden ausschließlich für bestandene Modulprüfungen vergeben.
Sie dienen nur der quantitativen Beschreibung absolvierter Studienleistungen und stellen keine qualitative Bewertung dar.