Nachhaltiges Mobilitätsmanagement

Ein Projekt für und mit Beschäftigte und Studierende - Mitarbeit erwünscht!

In diesem Projekt geht es vor allem darum, die Wege zum Campus für Beschäftigte und Studierende so effektiv, effizient, angenehm, unkompliziert, gesund und nachhaltig wie möglich zu gestalten. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung.

Geben Sie uns Hinweise, teilen Sie uns Ihre Wünsche mit und unterstützen Sie uns mit Input. Denn es geht darum, wie Sie in Zukunft mobil sein wollen.

Nach der Analyse möchten wir gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe, die aus interessierten Beschäftigten und Studierenden bestehen soll, ein Maßnahmenkonzept erarbeiten, das die Mobilitätsbedürfnisse und Wünsche aller Akteure aufgreifen wird. Wenn Sie uns Hinweise geben oder aktiv in der Arbeitsgruppe mitarbeiten möchten, dann melden Sie sich gerne bei uns.

Wir freuen uns auf Ihr Mitwirken.

Ausgangssituation - Verantwortung übernehmen

Die Frankfurt University of Applied Sciences bietet ein wissenschaftlich hochqualifiziertes und gleichzeitig praxisorientiertes Studienangebot für aktuell rund 13.500 Studierende. Außerdem sind rund 840 Personen an der Hochschule in Lehre, Forschung und Verwaltung und mehrere hunderte Lehrbeauftragte beschäftigt.

Die Hochschule befindet sich mitten im Frankfurter Nordend und hat damit einen attraktiven und gut erschlossenen Standort, der aus allen Richtungen sehr gut erreichbar ist. Durch die Vielzahl der Menschen, die täglich zum Campus der Frankfurt UAS pendeln, um dort zu arbeiten oder die Lehrveranstaltungen zu besuchen, ist die Hochschule ein erheblicher Verkehrserzeuger im Frankfurter Nordend.

Um mit dem Verkehr, der durch An- und Abreisen von Studierenden und Beschäftigten entsteht, verantwortungsvoll und nachhaltig umzugehen, soll ein langfristig nachhaltiges Mobilitätskonzept etabliert werden.

Projektziele

Um ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement konzeptionell zu erstellen, muss zuerst der Ist-Zustand festgestellt werden. Dazu erfolgt im ersten Schritt eine Analyse des Standorts und des Mobilitätsverhaltens der Studierenden und Beschäftigten, sowie die Ermittlung der Chancen und Herausforderungen des derzeitigen Mobilitätsverhaltens.

Auf Grundlage dieser Ergebnisse soll ein nachhaltiges und CO2-reduzierendes Konzept entstehen, das die Förderung der Verkehrsmittel des Umweltverbundes – ÖPNV, Radverkehr und Fußverkehr- beinhaltet, notwendiger Pkw-Verkehr soll möglichst elektromobil abgewickelt werden.  

Gefördert wird das Projekt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Das Projekt wird  durch die Fachgruppe Neue Mobilität (Fachbereich 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik), unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Petra K. Schäfer, durchgeführt.

News zum Projekt

2017

CampusKultur - MobilitätsKultur

Am 07. Juni 2017 um 13:30 Uhr lädt die Fachgruppe Neue Mobilität Beschäftigte und Studierende der Frankfurt UAS zu einem Campusspaziergang ein. In diesem lockeren Rahmen sollen Themen rund um die Mobilität auf unserem Campus diskutiert werden.

Wünsche und Anregungen der Teilnehmenden können so direkt in das Forschungsprojekt „Nachhaltiges Mobilitätsmanagement“ eingehen.

Bitte melden Sie sich formlos hier an.

 

Für 2017 haben wir weitere Veranstaltungen geplant:

  • Forum Mobilitätsmanagement an Hochschulen mit/bei der ivm GmbH
  • Aktionswochen Fahrradparkplatz
Zentrale WebredaktionID: 16435