Das Wichtigste in Kürze

Studiengang
Angewandte
Biowissenschaften (dual)
Bachelor of Science (B. Sc.)

Regelstudienzeit
6 Semester, Dual

ECTS-Credit Points
180

Studienbeginn
Sommersemester

Bewerbungsfrist

Sprachen
Deutsch, Englisch

Akkreditierung
ASIIN e.V. bis 30.09.2018

Fachbereiche > FB 2: Informatik & Ingenieurwissenschaften > Studienangebot > Duale Studiengänge > Angewandte Biowissenschaften Dual (B. Sc.)

Angewandte Biowissenschaften Dual (B. Sc.)

Dualer Vollzeitstudiengang (180 CP, 6 Semester)

Mit Absolvieren des dualen Bachelor-Studiengangs Angewandte Biowissenschaften in Kooperation mit Partnerunternehmen erwerben die Studierenden einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss, der sie befähigt, wissenschaftliche Theorien, sowie praxis- und forschungsorientierte Methoden und Techniken der Biowissenschaften zu kombinieren und erfolgreich in die berufliche Praxis zu übertragen und anzuwenden.

Der Studiengang umfasst Vorlesungen, Seminare, Laborpraktika und Projekte - überwiegend in deutscher, aber auch in englischer Sprache. Voraussetzung für die Einschreibung ist. Als Vorbedingung für die Einschreibung müssen Studierende einen Vertrag mit einem der Partnerunternehmen abschließen. Infromationen zur Bewerbung geben wir Ihnen gerne auf Nachfrage.

Absolventen/innen des Studiengangs sind qualifiziert eine wissenschaftliche ausgerichtete Berufstätigkeit im biowissenschaftlichen Bereich in Industrie und Forschung aufzunehmen sowie sich auch wissenschaftlich weiterführend mit einem Master-Studium zu qualifizieren.

Absolventen/innen des Studiengangs verfügen über ein breites biologierelevantes mathematisches und naturwissenschaftliches Wissen. Sie besitzen fundierte Kenntnisse in den Grundlagen der Molekular-, Zell- und organismischen Biologie und sind in der Lage Fragestellungen der Biowissenschaften methodisch-grundlagenorientiert zu analysieren, zu erklären sowie Lösungsansätze zu entwickeln, aufzuzeigen und kritisch zu reflektieren. Sie sind mit modernen apparativen Labormethoden im Bereich Biowissenschaften vertraut und können Aufgabenstellungen der Biowissenschaften auf molekularer Ebene untersuchen.

Sie sind in der Lage, fachliches und fachübergreifendes wissenschaftliches Denken mit der praktischen Umsetzung in Laboren der Forschung und Entwicklung, der produktionsbegleitenden Analytik und Qualitätssicherung zu verbinden und sind mit den gesetzlichen Grundlagen ihres Arbeitsfelds und betriebliche Vorgängen eines Industrieunternehmens vertraut. Fragestellungen und Problemlösungen können sie anschaulich und angemessen unter Berücksichtigung internationaler Forschungsergebnissen in deutscher und englischer Sprache dokumentieren und präsentieren. Sie haben die Fähigkeit und Bereitschaft zur Kommunikation und Zusammenarbeit in nationalen und internationalen Teams erworben und können Inhalte und Probleme der Biowissenschaften im Austausch mit Fachexperten und Laien in deutscher und englischer Sprache fachlich argumentativ vertreten.

Absolventen/innen sind befähigt, Laborbereiche eigenverantwortlich zu leiten und zwischen promovierten Naturwissenschaftlern/innen und technischen Assistenten/innen die experimentellen Resultate in fachlicher Form eigenverantwortlich zu vermitteln. Damit wird die in der Branche existierende Lücke im Qualifikationsprofil zwischen Laboranten/innen und promovierten Wissenschaftlern/innen geschlossen.