BaSys - Planen und Bauen

Studienprogramm

Im Schwerpunkt "BaSys-Planen und Bauen" werden Konzepte für barrierefreie Wohnungen, Wohnfolgeeinrichtungen, Bauten für Arbeit, Bildung, Gesundheit, Kultur und Freizeit erarbeitet.

Auf diese Weise werden Ihnen städtebauliche, baukünstlerische und gebäudetechnologische Fähigkeiten vermittelt, die Sie in die Lage versetzen, angesichts der anstehenden gesellschaftlichen Veränderungen innovative und verantwortliche Beiträge zum Planen und Bauen der Zukunft zu leisten. Von der Wohnung bis hin zum städtischen und regionalen Lebensumfeld werden Lösungen für barrierefreie Raumsysteme entwickelt.

Neben Studierenden mit einem qualifizierenden Abschluss der Fachrichtung Architektur werden daher auch Studierende der Fachrichtungen Innenarchitektur sowie Städtebau/Stadtplanung angesprochen.

Die Module Baumanagement und Architekturpsychologie ergänzen das Lehrangebot mit spezifischem Fokus auf die Realisierung einer barrierefreien Lebensumwelt.

Arbeitsfelder und Chancen

Das Studium qualifiziert zu interdisziplinär ausgerichteten, überdurchschnittlichen Planungs- und Beratungsleistungen im barrierefreien Planen und Bauen. Mögliche Berufsfelder liegen im Städtebau, im Wohnungsbau und in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie in der Forschung.

Planern bietet sich eine in die Zukunft weisende Erweiterung ihrer bisherigen beruflichen Perspektiven.

Aufnahme in die Architektenkammer

Studienelemente

Studienelemente sind studienfachspezifische Fachmodule und interdisziplinäre Projektmodule.

  • 8 Fachmodule im Studienprogramm Architektur- Barrierefreies Planen und Bauen  
  • 3 interdisziplinäre Projektmodule 
  • 1 interdisziplinäres Fachmodul
  • 1 Fachmodul Master Thesis Architektur- Barrierefreies Planen und Bauen
    + interdisziplinäres Kolloquium

Bewerbungen
Lehr- und Lernunterlagen