Demografischer Wandel

Block außerhalb der regulären Vorlesungszeit; im Anschluss an die Prüfungswochen SoSe 2017

Grundlagen interdisziplinärer Projektarbeit.

Interdisziplinäres Lernziel

Die Studierenden lernen das Thema demografischer Wandel aus verschiedenen Perspektiven zu behandeln, zu analysieren und auf konkrete Anwendungsfälle zu übertragen.

Modulinhalt

Alle Bereiche unserer Wirtschaft und der gesellschaftlichen Strukturen werden durch demografische Veränderungen beeinflusst. Die Verzahnung dieser Bereiche erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise - im Beruf und im praxisbezogenen Studium. Dieser Thematik angewandt zu begegnen ist in der Forschung und Lehre ein Teil der Aufgaben aller Fachbereiche unserer Hochschule. Das Studium Generale Modul "Demografischer Wandel" folgt diesen Erfordernissen durch die gemeinschaftliche, interdisziplinäre Zusammenarbeit der Fachbereiche 1 (Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik), 2 (Informatik, Ingenieurwissenschaften) und 4 (Soziale Arbeit, Gesundheit) und wird hierzu fachspezifische Aspekte erörtern/ hinterfragen/ diese mit den Studenten gemeinsam kritisch diskutieren und hieraus konkrete Projekte ableiten. Eingeladen sind alle Studentinnen und Studenten, die im Rahmen einer der gesellschaftlich herausragenden Probleme der nahen Zukunft wissenschaftlich angewandt arbeiten möchten.

Struktureller Aufbau des Moduls:

  • Positionierung des Moduls: "Demografischer Wandel"
  • Gemeinsame Festlegung von drei relevanten Themen-Gruppen und Bildung der jeweiligen Einzelgruppen
  • Ringvorlesungen der Dozenten zur Thematik
  • Interdisziplinäre Arbeit in Gruppen unter Berücksichtigung der Fachdisziplinen
  • Zusammenführung der theoretischen und angewandten Erkenntnisse - Präsentation 

Lehrende

  • Dr. Nahm (Fb1)
  • Prof. Schupbach (Fb2)
  • Natasa Artemis (Fb4)

Modulprüfung

Die Prüfungsleistung wird als Gruppenprojekt/-hausarbeit (deskriptiv und Präsentation; Bearbeitungszeit: 8 Wochen) abgenommen, in dem Erarbeitetes überprüft wird. Diese Form der Prüfung ist für das Modul insofern geeignet, als das Inhalt und relevante Kontextbeziehungen in wissenschaftlicher Analyse, Abstraktion und Ableitung nachvollziehbar überprüft werden können. Als Gruppenprojekt/-hausarbeit und dessen Präsentation können darüber hinaus auch Aspekte der Interdisziplinarität und der Rhetorik mit überprüft werden.

Termin der Veranstaltung

  • Termin Einführungsveranstaltung: 26. April 2017, 14.15 Uhr in Gebäude 8, Raum 209 (Pflichtveranstaltung)
  • Das Modul findet als Blockseminar im folgenden Zeitraum statt:
    • 14.08.2017, 09.00 bis 16.00 Uhr,
    • Ringvorlesung 16.08.2017, 09.00 bis 16.00 Uhr,
    • Ringvorlesung 18.08.2017, 09.00 bis 16.00 Uhr,
    • Ringvorlesung 23.08.2017, 09.00 bis 16.00 Uhr,
    • Ringvorlesung 26.08.2017, 09.00 bis 16.00 Uhr,
    • Ringvorlesung 02.09.2017, 09.00 bis 16.00 Uhr,
    • Ringvorlesung 16.09.2017, 13.00 Uhr, Präsentation
  • Abgabe Präsentationen: wird hier bekannt gegeben

Die Anwesenheit in der Einführungsveranstaltung sowie bei der Zwischenpräsentation und der Abschlusspräsentation wird vorausgesetzt.

Lernergebnis / Kompetenzen

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch Einblicke in Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen. Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zu erkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Raum unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zu reflektieren  und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln
  • die Auswirkungen des demografischen Wandels in verschiedenen Bereichen zu analysieren und zu reflektieren.

E-Learning/Blended Learning

über die Moodle-Plattform der FRA-UAS

Technische Voraussetzungen

Zugang zu einem Rechner und Zugang zum Internet. PC-Arbeitsplätze sind an der FRA-UAS vorhanden.

Zentrale WebredaktionID: 14806