Harmonie und Rhythmus in Musik, Natur, Technik und Wirtschaft

Interdisziplinäres Lernziel

Die Studierenden sind in der Lage, die aus der Musik bekannten Zusammenhänge zu den Themenfeldern „Harmonie“ und „Rhythmus“ auf verschiedene Bereiche in Natur, Technik und Wirtschaft zu übertragen und deren Bedeutungen differenziert zu analysieren.

Modulinhalte

Ausgehend von den Erkenntnissen der Harmonielehre und Rhythmik in der Musik vermittelt das Modulexemplar einen Überblick über verschiedene Ansätze der Übertragung dieser Gesetzmäßigkeiten auf andere Disziplinen. So werden zunächst Beispiele unterschiedlicher Epochen untersucht und kritisch beleuchtet, wie bspw.:

  • Kosmische Harmonie der Pythagoreer
  • „Goldener Schnitt“ als Regel der geometrischen Ausgewogenheit
  • Farbenlehre (z.B. Harmonielehre nach Itten)

Aufbauend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen werden aktuelle Bezüge zu verschiedenen Themenfeldern aus Technik und Wirtschaft hergestellt. Grundlagen dieser Themenfelder werden vermittelt und Möglichkeiten und Grenzen der Übertragbarkeit der aus der Musik bekannten Gesetzmäßigkeiten dargestellt und kritisch bewertet. Mögliche Anwendungsfelder sind bspw.:

  • Fertigungsplanung: Taktplanung, Taktfertigung, Produkt (-lebens-) zyklen
  • Betriebspsychologie: Mitarbeiterführung (Führungsstile, Führungstechniken)
  • Marketing: Produktdesign, Farbe

Lehrende

  • Prof. Dr. Roland Gerster (Bauing., Wirtsch. Ing.), Fb1
  • Prof. Karen Ehlers (Architektur, Mathematik), Fb1
  • Prof. Dr. Holger Marschner (Fahrzeugtechnik), Fb2
  • Dozentin Viola Engelbrecht (Musikerin, u.a. Leitung: Big-Band und Chor der FRA-UAS)

Modulprüfung

  • Projektarbeit mit Präsentation (Bearbeitungszeit: 4 Wochen)
  • Musikalische Darbietung (Aufführungsdauer 3-8 Minuten)

Termin der Veranstaltung

  • Jeweils Mittwoch Nachmittag, 14:15-17:45 Uhr (4. und 5. Block)
  • Einführungsveranstaltung: 12. April 2017, Gebäude 9, Raum 104
  • restliche Termine finden statt in: Gebäude 2, Raum 75
  • Abgabe Projektarbeit: 14. Juni 2017
  • Prüfungstermim (Präsentation): 12. Juli 2017

Lernergebnis / Kompetenzen

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch Einblicke in Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen.

Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zuerkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Kontext unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zureflektieren und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln;
  • sicher und fundiert über die Themen „Harmonie“ und „Rhythmus“ in unterschiedlichem Kontext zu diskutieren.

E-Learning/Blended Learning

Die Kommunikation zwischen den Modulteilnehmenden erfolgt außerhalb der Lehrveranstaltungen über die Moodle-Plattform der FRA-UA.

Literatur (Auszug)

  • Hempel C.: Harmonielehre – Das große Praxisbuch Verlag: Schott Musik ISBN 978-3-7957-8730-1
  • Kemper Moll A.: Jazz & POP Harmonielehre Voggenreiter Verlag ISBN 978-3- 8024-0349-1
  • Sieghart J.: Rhythmus-Training - rhythmische Leseübungen für alle Musiker Tunesday Records & Publishing; 1. Auflage: 2014 ISBN-13: 9790501980185
  • Paul von Naredi-Rainer: Architektur und Harmonie. Zahl, Maß und Proportion in derabendländischen Baukunst, Dumont, 2001
  • Corbalan F.: Der Goldene Schnitt: Die Mathematische Sprache der Schönheit Librero Verlag 1. Auflage 2016 ISBN-10: 908 9 986 898
  • Itten J.: Kunst der Farbe Urania Verlag 1991 ISBN-10: 3363009801
  • Wöhe; Döring; Brösel: Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Vahlen 26. Auflage 2016. ISBN-10: 978-3-8006-5000-2

Technische Voraussetzungen

Die erfolgreiche Teilnahme an diesem Modul setzt solide musikalische Grundkenntnisse voraus. Diese werden in einem Vorgespräch durch die Lehrenden überprüft.

Zentrale WebredaktionID: 14795