Entwicklungspolitische Bildungsarbeit

mit Bildungsreise nach Nagpur, Indien

Education for Sustainability incl. Development Study Trip to Nagpur, India.

Die Veranstaltung ist mit einer verbindlichen Bildungsreise (mit finanzieller Selbstbeteiligung) verbunden.

Es fallen somit Kosten an.

Interdisziplinäres Lernziel

Die Studierenden erwerben Gestaltungs- und Schlüsselkompetenzen, die ihnen das Erkennen und die Beurteilung von Problemen einer Nachhaltigen Entwicklung aus ökonomischer, sozialer und politischer Perspektive ermöglichen.

Modulinhalte

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BfNE) und Globales Lernen kennzeichnen den thematischen Rahmen der Veranstaltung. Es werden Themen wie internationale Armut, Globalisierung, Entwicklung und Entwicklungszusammenarbeit in einer fachbereichs-übergreifenden und interdisziplinären Perspektive bearbeitet und diskutiert.

Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von Wissen sowohl über globale Zusammenhänge und Herausforderungen von Entwicklung als auch Wissen in Bezug auf globale, nationale und lokale Lösungsansätze. Wie stellt sich Armut in differenzierter Weise dar? Welche Ursachen sind erkennbar? Welche Ansätze zur Bekämpfung von Armut gibt es? Auf welchen Ebenen? Wer sind die Akteure?

Verschiedene Bereich werden in der Veranstaltung bearbeitet:  

  • Armut – Fakten, Ursachen und Folgen, 
  • Unterentwicklung und Entwicklung,
  • Globalisierung und Nachhaltige Entwicklung,
  • Entwicklungspolitik – Aktionsprogramme und Akteure,
  • Internationale, nationale sowie lokale Ansätze zur Armutsbekämpfung.

Die Studierenden erarbeiten sich in interdisziplinären Teams selbständige die Konzeption eines konkreten Programms zur sozialen Entwicklung (zur Vorbereitung der Bildungsreise); mögliche Themen sind z. B. micro-credit, micro-insurance, slum development, health care, nutrition, sanitation, decentralised waste water treatment, skill building

Entwicklungspolitische Bildungsarbeit hautnah - Bildungsreise nach Nagpur, Indien

Vor Ort in Nagpur, Indien, werden wir verschiedene Organisationen besuchen und so Einblick in eine Vielzahl von sozialen Projekten erhalten. Im Rahmen von Besuchen diverser Dörfer und Slums in und um Nagpur sowie Gesprächen mit BewohnerInnen und Beneficiaries „erleben“ die Studierenden die Realität sozialer Probleme aber auch Lösungsansätze. In interdisziplinären Gruppen werden einzelne Entwicklungsprojekte in Nagpur näher betrachtet und deren Ziele und Konzepte durchdrungen. Darüber hinaus hospitieren die Studierenden (in Kleingruppen) für zwei bis drei Tage in einem konkreten Partnerprojekt bzw. in einer Nichtregierungsorganisation, um einen tieferen Einblick in die praktische Arbeit vor Ort zu erhalten. In abendlichen Gesprächsrunden werden die Einsätze vor-/nachbereitet und das Erlebte reflektiert. 

Projektthemen:

  1. Watermanagement (Watershed/Waste Water Management)
  2. Microfinance (Microcredit/Microinsurance)
  3. Slumdevelopment (Urban Development )
  4. Social & Labour Standards in the Textile and Garment Sector

Die Reise findet voraussichtlich von Sa 03.03. bis So 18.03.2018 statt (Änderungen möglich) 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Teilnahme an der Vorab-Informationsveranstaltung (Termin wird im Moodle-Kursraum bekannt gegeben)
  • Motivationsschreiben in Englisch (Hinweise hierzu werden im Rahmen der Informationsveranstaltung gegeben)
  • Teilnahme an allen Veranstaltungen
  • Teilnahme an der Nachbereitungsveranstaltung
  • Es ist ein Eigenanteil iHv 550 € zu leisten.
  • Die Bildungsreise wird von der FRA UAS bezuschusst. Mit dem Eigenanteil sind Kosten für Flug, Übernachtung, Verpflegung sowie Transporte vor Ort gedeckt.
  • Zusätzlich entstehen weitere Kosten für Visum (ca. 76 €), Auslandskrankenversicherung (ca. 15 €), Impfungen (Kosten können je nach Krankenkasse sehr hoch sein) sowie Taschengeld. Evtl. entstehen weitere Kosten für den Erwerb angemessener Kleidung.
  • 500 € Sicherheitsleistung (falls individuell ein vorzeitiger Rückflug notwendig ist; wird nach Reise zurückerstattet)
  • Ärztliches Attest über körperliche und psychische Eignung

Wählen Sie die Veranstaltung nur, wenn Sie sowohl die Kosten tragen können als auch in dem angegebenen Zeitraum verreisen können! Bitte bedenken Sie auch, dass die Reise mit nicht zu unterschätzenden körperlichen wie psychischen Belastungen verbunden ist.

Wenn Sie Fragen insb. zur Reise haben, können Sie sich an Prof. Dr. Caspari wenden:

caspari@fb4.fra-uas.de

Lehrende

Prof. Dr. Alexandra Caspari (Fb4)

Modulprüfung

Projektarbeit mit schriftlicher Ausarbeitung (Portfolio, bestehend aus verschiedenen Werkstücken) und Präsentation.

Termin der Veranstaltung

Voraussichtliche Termine – Änderungen möglich:

  • verbindliche vorab Informationsveranstaltung: wird hier bekannt gegeben
  • Mittwochs (7-8 Termine) 14:15-15:45 Uhr
  • Samstags (2-3 Termine) 10:15-17:30 Uhr
  • Nachbereitung 1x Mittwoch (evtl. Samstag) Beginn SoSe18
  • Abgabe der Projektarbeiten: voraussichtlich 29.03.2018 (also erst nach Rückkehr aus Indien!)

Die Anwesenheit in allen Veranstaltungen wird vorausgesetzt! (um eine fundierte Gruppendynamik zu entwickeln – wir müssen für die Reise zu einem „guten Team“ zusammenwachsen, in dem sich alle kennen, vertrauen und gegenseitig unterstützen).

Lernergebnis / Kompetenzen

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch Einblicke in Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen.

Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zu erkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Raum unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zu reflektieren und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln;
  • sich kritisch mit entwicklungspolitischen sowie Globalisierungs-Themen auseinandersetzen und die globalen Zusammenhänge ihres zukünftigen Berufsfeldes im Kontext unterschiedlicher Disziplinen und gesellschaftlicher Interessen zu reflektieren.

E-Learning/Blended Learning

über die Moodle-Plattform der FRA-UAS

Literatur

Geeignete Literatur (in Deutsch und Englisch) wird während des Projektes genannt

Technische Voraussetzungen

Zugang zu einem Rechner und Zugang zum Internet. PC-Arbeitsplätze sind an der FRA-UAS vorhanden.

Zentrale WebredaktionID: 14087