Erneuerbare Energien

Betrachtung des Einsatzes erneuerbarer Energien im Hinblick auf naturwissenschaftlich-technische, wirtschaftliche, rechtliche und soziale Aspekte.

Interdisziplinäres Lernziel

Die Studierenden sollen den Einsatz erneuerbarer Energien im Hinblick auf naturwissenschaftlich-technische, wirtschaftliche, rechtliche und soziale Aspekte betrachten und beurteilen können.

Modulinhalte

Die Sicherung der Energieversorgung ist nicht nur eine notwendige Voraussetzung für ein funktionierendes Wirtschaftsgefüge, sondern ihr kommt auch eine existentielle Bedeutung für jeden Einzelnen zu. Hierbei spielen die erneuerbaren Energien in Deutschland („Energiewende“) aber auch weltweit eine wachsende Rolle.

Im Wintersemester 2017/18 werden verschiedene Projektthemen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien im Hinblick auf naturwissenschaftlich-technische, wirtschaftliche, rechtliche und soziale Aspekte behandelt.

Projektthemen werden von den Lehrenden in der Einführungssitzung vorgestellt und erläutert. Im Wintersemester 2013/14 wurden beispielsweise die folgenden Themen angeboten:

  • Solarenergie: Neuer Trend Plug-In Photovoltaik-Anlagen
  • Windkraft: Planung von Windparks
  • Erneuerbare Energien: EEG-Umlage -Quo vadis?
  • Förderung Erneuerbarer Energien in Europa

Lehrende

  • Prof. Dr. Torsten Kolb (Fb2)
  • Frau Schröder (Fb2)

Modulprüfung

Projektarbeit, in Gruppen mit 4-6 Teilnehmern,

  • Bearbeitungszeit 8 Wochen - während der Bearbeitungszeit bieten die Lehrenden regelmäßig Sprechstunden an; Näheres hierzu in der Einführungsveranstaltung und im Moodle-Kurs.
  • Abgabe einer Projektarbeit (ca. 30-seitiger Bericht, pro Person 5 Seiten)

Termin der Veranstaltung

  • jeweils Mittwoch Nachmittag, 14.15 - 17.30 Uhr (4. und 5. Block)
  • Einführungsveranstaltung: Mi, 1. November 2017, 14.15 Uhr, Gebäude 1, Raum 332
  • Termin Einteilung Arbeitsgruppen (via moodle): Do, 2. November 2017, 20.00 Uhr bis Mo, 6. November 2017, 20.00 Uhr
  • Abgabe der Projektarbeit: Mi, 24. Januar 2018
  • Präsentationstermin: Mi, 24. Januar 2018
  • kurzfristige Änderungen im Semesterplan und/oder zu Räumen finden Sie im Moodle-Kurs zur Veranstaltung.

Lernergebnis / Kompetenzen

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch Einblicke in Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen.

Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zu erkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Raum unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zu reflektieren und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln
  • anhand des konkreten Themas der (Weiter)Entwicklung, Implementierung und Nutzung erneuerbarer Energien die naturwissenschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und sozialen Aspekte differenziert zu betrachten, zu bewerten und zu gewichten, so dass sie zu einer ganzheitlichen Sicht dieses Themas und seiner Relevanz für die an der FRA-UAS vertretenen Fachgebiete gelangen.

E-Learning/Blended Learning

über die Moodle-Plattform der FRA-UAS

Literatur

Geeignete Literatur (in Deutsch und Englisch) wird während des Projektes genannt

Projektthemen

Projektthemen werden von den Lehrenden in der Einführungssitzung vorgestellt und erläutert.

Technische Voraussetzungen

Zugang zu einem Rechner und Zugang zum Internet. PC-Arbeitsplätze sind an der FRA-UAS vorhanden.

Zentrale WebredaktionID: 14071