Social Media

Für Dual-Studierende nicht geeignet.

Interdisziplinäres Lernziel

Studierende beleuchten das Themenfeld Soziale Medien aus unterschiedlichen Perspektiven. Hierbei kommen gesellschaftspolitische, soziologische, rechtliche, wirtschaftliche  und technische Aspekte  zum Tragen. In Teamarbeit mit fachbereichsübergreifend zusammengesetzten Gruppen können Studierende ihren jeweiligen fachlichen Hintergrund einfließen lassen und mit den Vertreter_innen der anderen Fachdisziplinen diskutieren.

Modulinhalte

Die Studierenden befassen sich im Laufe des Semesters mit Themen wie:

  • Arbeiten mit dem Webkonferenzsystem Adobe Connect
  • Geschichte und Entwicklung von Social Media
  • Blogging in der Praxis
  • Kollektive Intelligenz, Selbstoptimierung und das Interesse an "meinen" Daten
  • Demokratisierungsprozesse vs. Fake News / Social Bots / Filter Bubbles
  • Ausprägungen von Extremismus im Netz / Hate Speech
  • Das Dark Net / Deep Web – ein Ort für Kriminelle?
  • Podcasting: Radio für alle
  • Online-Recht – Datenschutz, Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht
  • Online-Recht – Datenschutz, Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht
  • Netzpolitik und  Sicherheit im Netz

Bei dieser Lehrveranstaltung handelt es sich um ein Online-Seminar mit 3 Präsenzterminen. (Siehe unten) Die Teilnahme am Einführungstermin ist Pflicht, da hier wichtige organisatorische und technische Fragen geklärt und bereits die Prüfungsaufgaben vergeben werden.

Lehrende

  • Esther Zeschky, M.A. (Fb4)
  • Berhard Karakoulakis (MedieLL)
  • Prof. Dr. Sarah Elsuni (Fb4)

Modulprüfung

Projektarbeit (Portfolio mit verschiedenen Werkstücken, wie z.B. einen Blogartikel und einen Kommentar schreiben oder einen Podcast erstellen etc.) mit Präsentation.

Termin der Veranstaltung

  • jeweils Mittwoch Nachmittag, 16:00-17:30 Uhr (5. Block)
  • Einführungsveranstaltung (WiSe 2016/2017): 25. Oktober 2017, 14:15 – 17:30 Uhr, Gebäude 2, Raum 124/125
  • Abgabetermin WiSe: Portfolio und mündliche Präsentation, 31.01.2018
  • Präsenztermine: 25. Oktober 2017; 24. Januar 2018; 31. Januar 2018 - jeweils von 14:15 Uhr bis 17:30 Uhr
  • Online-Phasen: Mittwoch nachmittag von 16:00-17:30 Uhr, außer Präsenztermine
  • Die Veranstaltung ist für Dual-Studierende nicht geeignet.

Lernergebnis/Kompetenzen

Die Studierenden erweitern die fachspezifischen Denkweisen (Theorien und Methoden) durch Einblicke in Fachwissen, Methodenkenntnisse und Denkweisen anderer Disziplinen.

Die Studierenden sind in der Lage:

  • interdisziplinär zu denken und unterschiedliche Aspekte eines Querschnittsthemas zu erkennen, diese gegeneinander abzuwägen und ganzheitlich zu reflektieren;
  • Zusammenhänge ihres künftigen Berufsfelds im Raum unterschiedlicher Disziplinen sowie gesellschaftlicher Interessen verständlich zu machen und diese Zusammenhänge fachlich versiert darzustellen und argumentativ zu vertreten;
  • die Wirkungen und Folgen ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit zu reflektieren und daraus Konsequenzen für ihr eigenes Handeln abzuleiten;
  • anhand konkreter interdisziplinärer Aufgabenstellungen Verständnis für die fachfremden Denkweisen zu entwickeln und kooperativ im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Wertesystemen zu handeln;
  • die mit den sog. Sozialen Medien verbundenen Problemfelder zu erkennen und zu berücksichtigen. -> Medienkompetenz
  • im „Virtuellen Klassenzimmer" zu arbeiten und zu lernen

E-Learning/Blended Learning

über die Moodle-Plattform der FRA-UAS und dem Webkonferenzsystem Adobe Connect. Es handelt sich bei diesem Angebot um einen Onlinekurs mit drei Präsenzterminen.

Technische Voraussetzungen

Zugang zu einem Rechner und Zugang zum Internet. PC-Arbeitsplätze sind an der FRA-UAS vorhanden.

Zentrale WebredaktionID: 14077