Downloads

Studiengangs-Flyer
Studiengangs-Flyer (englisch)
Modulhandbuch (ab WiSe 2016/17)

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang
Geoinformation und Kommunaltechnik
Master of Engineering (M. Eng.)

Regelstudienzeit
4 Semester, Vollzeit

ECTS-Credit Points
120

Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester

Bewerbungsfrist
Sommersemester: 15. Februar
Wintersemester: 15. September

Sprache
Deutsch

Akkreditierung
Acquin e.V. bis 30.09.2017

Fachbereiche > FB 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik > Master-Studiengänge > Geoinformation und Kommunaltechnik (M. Eng.)

Geoinformation und Kommunaltechnik (M. Eng.)

Der Master-Studiengang Geoinformation und Kommunaltechnik (GeKo) integriert die Fachdisziplinen Geoinformation und Kommunaltechnik rund um die kommunale Immobilie (Grundstücke und Gebäude).

Nach Absolvieren des Studiums sind Sie befähigt, eine führende Position in Unternehmen und Behörden verantwortungsvoll auszufüllen und interdisziplinär bei allen technischen Fragestellungen rund um die Immobilie maßgeblich mitzuwirken.

Studienorganisation

Geoinformation und Kommunaltechnik ist ein zweijähriges, modularisiertes Studienprogramm, das in deutscher bzw. teilweise in englischer Sprache durchgeführt wird. Der Master-Studiengang umfasst insgesamt 120 ECTS-Punkte.

Zu Beginn des Studiums finden für Sie neben der allgemeinen Erstsemestereinführung zwei auf das Studium vorbereitende Veranstaltungen (Einführungswoche) statt.

Im Studium erlernen Sie die Instrumente des Raummanagements an den Schnittstellen des Flächen-, Immobilien- und Geodatenmanagements. Dabei berücksichtigen Sie fachbezogene Theorien und entwickeln angemessene Lösungen mit Hilfe von geeigneten Mess- oder IT-Systemen. So können Sie Bestand und Veränderungsprozesse von Grund und Boden sowie Immobilien analysieren, kritisch reflektieren und managen.

Ihre Chancen

Mit der Arbeit in interdisziplinär zusammengesetzten Kleingruppen ermöglichen wir Ihnen eine optimale Lernatmosphäre.

Unsere Professorinnen und Professoren sind in der Region Rhein-Main hervorragend in Wirtschaft, Kommunen und Forschung vernetzt. Das an unserem Fachbereich angesiedelte Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur ∙ Bauingenieurwesen ∙ Geomatik (FFin) unterstützt den Wissenstransfer zwischen Forschung und Lehre.

Im internationalen Semester können Sie Ihr gewonnenes Wissen an einer unserer Partnerhochschulen oder in den zwei englischsprachigen Studienprojekten an der Frankfurt UAS erweitern und vertiefen.

Mit dem Studienabschluss "Master of Engineering" erlangen Sie die Befähigung zur Promotion und für den höheren Dienst. Für die Zulassung zum Referendariat in Hessen wird der Bachelor-Studiengang der Geoinformation und Kommunaltechnik (B.Eng.) oder der Geodäsie und Geoinformation vorausgesetzt.

Interview mit Frau Prof. Dr. Martina Klärle

INTERGEO TV hat Frau Prof. Dr. Martina Klärle zum Berufbild "Geodät/-in" und "Geoinformatiker/-in" sowie der Rolle der Geodäsie im Bereich Energiewende und Landmangement interviewt. Das Video können Sie sich hier ansehen.

Vorne (v.li.n.re.): Prof. Dr.-Ing. Abel, Prof. Dr. Klärle, Prof. Dr.-Ing. Eschelbach, Prof. Dr.-Ing. Seuß / Hinten (v.li.n.re.): Prof. Bossmann, Prof. Dr.-Ing. Thiele, Prof. Dr.-Ing. Kehne, Prof. Dr. Greiwe, Czech, Prof. Dr. Pilz, Prof. Dr. Thiel / Nicht abgebildet: Prof. Dr.-Ing. Schmidt
Anna-Katharina HauxID: 3828