Kontakt

Sabrina Müller (Programmkoordinatorin)

BCN, Raum 829
Mail: muellers@abt-sb.fra-uas.de
Tel.: +49 69 1533 2506  

Laura Theiß (Programmmitarbeiterin)

BCN, Raum 830
Mail: lauratheiss@abt-sb.fra-uas.de
Tel.: +49 69 1533 3173

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie sich über das Projekt "Chancen bilden – Fit fürs Studium" informieren wollen. Studierende der Frankfurt University of Applied Sciences können sich gerne für eine Mitarbeit als Mentorin oder Mentor bewerben.

Downloads

Pressemitteilung 30.06.2016 (PDF)

Flyer zum Career Day (PDF)

Ein Projekt der FRA-UAS zur Förderung der Studierfähigkeit und der Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern

"Bin ich überhaupt für ein Studium geeignet? Was sollte oder kann ich studieren?" Solche Fragen beschäftigen viele Schülerinnen und Schüler. Besonders auch diejenigen, die als Erste/r in ihrer Familie das (Fach-)Abitur machen. Doch: wer unvorbereitet irgendein Studium beginnt, läuft Gefahr es bald nach Beginn wieder abzubrechen.
Die meisten Schülerinnen und Schüler haben bis zum (Fach-)Abitur kaum eine Vorstellung vom Studium. Schüler/-innen, in deren Familien bisher niemand studiert hat, haben zudem nicht selten die Befürchtung, dass sie für ein Studium nicht geeignet sein könnten. Dies drückt sich vor allem auch in dem niedrigen Anteil von Nichtakademikerkindern an den Studierenden aus. Laut einer Sozialerhebung des deutschen Studentenwerks nehmen von 100 Akademikerkindern 83 ein Hochschulstudium auf. Dagegen studieren von 100 Kindern nichtakademischer Herkunft lediglich 23, obwohl doppelt so viele die Hochschulreife erreichen. Deutschland nimmt hier international einen schlechten Platz ein. Dies trägt zu einer relativ hohen Abbrecherquote bei, die durch entsprechend gute Vorbereitung verringert werden könnte. Laut einer OECD-Studie liegt diese deutschlandweit bei 23 Prozent.

"Wer mit schulischen Defiziten und schlechter Abschlussnote ein Studium aufnimmt, dazu noch ein Fach gewählt hat, das weniger den eigenen Interessen als vielmehr marktstrategischen Erwägungen entspricht, und dann womöglich noch unzureichend betreut wird, bricht sein Studium mit hoher Wahrscheinlichkeit ab." So resümiert die FAZ am 12.1.2010 die Ergebnisse einer Befragung des Hochschulinformations-Systems (HIS). Danach scheiterten 31 Prozent aller Studienabbrecher an Leistungsproblemen.

Warum wir das Projekt machen

Die Frankfurt University of Applied Sciences geht diese Probleme, durch eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit Schulen und die gezielte ganzheitliche Begleitung von Schülerinnen und Schülern, an und verbessert damit deren Studierfähigkeit nachhaltig.
Konkret stehen Studierende der Hochschule als Mentorinnen und Mentoren ca. 100 Schülerinnen und Schülern von acht Partnerschulen als Ansprechpartner/-innen zur Verfügung und begleiten sie im letzten Schuljahr vor dem (Fach-)Abitur und bis ins erste Studiensemester hinein.
Zum Förderprogramm gehören im Bedarfsfall Nachhilfeunterricht in verschiedenen Fächern, vor allem Mathematik und Englisch.

Lesen Sie auf den folgenden Seiten mehr zu den Hintergründen des Projektes sowie den Kooperations- und Ansprechpartnern.

 

 

Darryl RizzatoID: 13042