Fachpflege in der Psychiatrie

Staatlich anerkannte/-r Fachpfleger/-in für Psychiatrische Pflege

Die Weiterbildung basiert auf der hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Pflege und Entbindungspflege (WPO-Pflege) vom 6.12.2010 und wird berufsbegleitend durchgeführt.

Die Weiterbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung und der staatlichen Anerkennung mit dem Titel "Fachpfleger/-in für Psychiatrische Pflege" ab. Die Weiterbildungsordnung sieht die Möglichkeit eines erweiterten Abschlusses zu den erforderlichen Grund- und Fachmodulen vor: die Erweiterung der fachlichen Kenntnisse ist möglich durch drei "Optionale Module": Gerontopsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Forensik. Entsprechend ist dann die Bezeichnung: Fachpfleger/-in für Psychiatrische Pflege und Gerontopsychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie und Forensik. Mit der Einrichtung der staatlich anerkannten Weiterbildungsstätte an der Frankfurt UAS ist die Durchlässigkeit zu einem fachgebunden Studium im Sinne der europäischen Bildungsbeschlüsse zu Grunde gelegt.

Ziel der Weiterbildung ist die eigenständige pflegerische Handlungskompetenz in allen psychiatrischen/psychosozialen Bereichen und unterschiedlichen Situationen.

Die Theorie umfasst 810 Unterrichtsstunden. Die Schwerpunkte und Inhalte sind in 4 Grundmodule und 5 Fachmodule gegliedert, die jeweils mit einer  Modulprüfung abschließen:
Grundmodule (GM), 240 Stunden:

  • GM 1: Pflegewissenschaft und Pflegeforschung
  • GM 2: Kommunikation, Anleitung und Beratung
  • GM 3: Gesundheitswissenschaft, Prävention und Rehabilitation
  • GM 4: Wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen

Fachmodule (FM), 570 Stunden:

  • FM 1: Spezifisches psychiatrisches Pflegewissen
  • FM 2: Aufgaben und Rolle der psychiatrischen Pflege im psychosozialen  Netzwerk
  • FM 3: Psychiatrische Erkrankungen und psychiatrische Pflegekonzepte
  • FM 4: Spezifische psychiatrische Pflege in unterschiedlichen Handlungsfeldern
  • FM 5: Reflexionsverfahren in der psychiatrischen Pflege 

Die Berufspraktischen Anteile umfassen 1.800 Stunden in den Bereichen der psychiatrischen Versorgung 

  • Psychosomatik/ Psychotherapie
  • Rehabilitation
  • Stationärer Bereich
  • Ambulanter Bereich
  • Komplementärer Bereich.

In den Optionalen Modulen sind jeweils im Schwerpunkt zusätzlich 90 theoretische Stunden und 320 berufspraktische Anteile vorgesehen.

Die Weiterbildung richtet sich an Interessierte der genannten pflegerischen Berufe in allen Bereichen der psychosozialen Versorgung: ambulante, komplementäre teilstationäre und stationäre Einrichtungen.

Beginn: 1. Juni 2016
Ende: 16. Mai 2018
Die Weiterbildung dauert berufsbegleitend zwei Jahre, nach den gesetzlichen Vorgaben muss sie in einem Zeitraum von vier Jahren abgeschlossen sein.

Die Seminarzeiten sind jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr.

Veranstaltungsort ist die Frankfurt University of Applied Sciences, Campus Nibelungenplatz (BCN-Hochhaus, 5. Etage), Frankfurt am Main.

Frankfurt University of Applied Sciences stellt nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung ein qualifiziertes Zertifikat aus.

Diese Weiterbildung ist auf den Studiengang Pflege- und Case Management pauschal anrechenbar!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Hilde Schädle-Deininger
Dipl. Pflegewirtin (FH), Lehrerin für Pflegeberufe, Fachkrankenschwester in der Psychiatrie 

Dozent/-innen:
Professor/-innen der Frankfurt University of Applied Sciences sowie qualifizierte Dozent/-innen aus unterschiedlichen Wissensbereichen und Einrichtungen.

Das Teilnahmeentgelt beträgt 7.850 Euro. Eine Ratenzahlung ist möglich. Im Seminarpreis enthalten sind Seminarunterlagen sowie Pausenerfrischungen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 18 beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. 

Anmeldeschluss ist der 15. April 2016.

Helmut C. BüscherID: 2446
letzte Änderung: 02.04.2018