Menü

Partnerschaft mit dem Kreis Offenbach

Die Frankfurt UAS und der Kreis Offenbach sind am 18. Oktober 2017 eine strategische Partnerschaft eingegangen. Der Kreis Offenbach gehört zur Metropolregion FrankfurtRheinMain. Unternehmen aus der Informations- und Kommunikationstechnologie, wissensintensive Dienstleistungen, Maschinenbau sowie Logistik machen ihn zu einem der wirtschaftsstärksten Kreise in Deutschland.

Ziel der Kooperation mit dem Kreis Offenbach

Ziel dieser Partnerschaft ist es zum einen gemeinsame Forschungsprojekte zwischen der Hochschule und Unternehmen aus dem Kreis zu stärken, um somit innovative Technologie und Produktentwicklung voranzutreiben. Auf der anderen Seite sollen Aktivitäten, Beratungsangebote für die kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie Dialogveranstaltungen zwischen Wirtschaft und der Hochschule einen Wissensaustausch bidirektional ermöglichen.

Der Fokus der Kooperation stärkt die Innovationskraft in der Region FrankfurtRheinMain und die Fachkräftegenerierung und Fachkräftebindung in der Region. 

Aktuelle Veranstaltung

Zukunft gestalten in Pflege und Sozialer Arbeit

Die Frankfurt University of Applied Sciences lädt Sie gemeinsam mit dem Kreis Offenbach zur Veranstal­tung Zukunft gestalten in Pflege und Sozialer Arbeit ein. Die Veranstal­tung dient der Vernetzung von ange­henden Fachkräften, Einrichtungen und Forschung.

Programm

Grußwort

Prof. Dr. Susanne Rägle, Vizepräsidentin für Forschung, Transfer und Internationalisierung

Carsten Müller, Erster Kreisbeigeordneter

Keynotes

Prof. Dr. Carola Berneiser: Das Frankfurter Modell zum Kinder­schutz

Inhaltlich vorstellen wird Frau Prof. Dr. Berneiser das Lehrmodul „Kinderschutzfachtag Online“, der nicht nur in das Lehrcurriculum des BA Studiums Soziale Arbeit und BA Soziale Arbeit transnational verankert wurde, sondern durch Kooperationen mit anderen Hochschulen und Ministerien bereits bundesweit angeboten wird. Das gesamte Lehrkonzept zum Kinderschutz des Fachbereichs 4 der Frankfurt UAS genießt bereits bundesweites Ansehen und gilt auch in der Fachöffentlichkeit als „Frankfurter Modell zum Kinderschutz in der Lehre“. Anhand des Falles der kleinen 8-jährigen Mia, die von ihrem Vater körperlich misshandelt worden ist und die sich ihrer Lehrerin in der Schule anvertraut, erfolgt ein Einblick die unterschiedlichen Stationen des Kinderschutzes. Die Institutionen nehmen Stellung zum Fall Mia und geben Einblick in ihren Aufgabenbereich.

Christina Gold: Teamentwicklung und Integration in Gesundheits­berufen

Die aktuellen und zukünftigen Heraus- und Anforderungen im Gesundheitswesen erfordern innovative Konzepte - nicht nur in der Versorgung, sondern auch im Bereich der Personal- und Teamentwicklung. Mit dem forschungsbasiert entwickelten Qualifizierungskonzept TransCareKult und der Weiterbildung zum*zur Trainer*in für Teamentwicklung und Integration in Gesundheitsberufen kann in Einrichtungen des Gesundheitswesens eine Willkommens- und Anerkennungskultur etabliert, der Integrationsprozess von (internationalen) Pflegefachpersonen nachhaltig gestärkt und die Entwicklung von transkulturellen Teams gefördert werden.

Kurzvorstellungen/Pitches: Einrichtungen aus dem Kreis Of­fenbach, sowie Forschungsgruppen der Frankfurt UAS stellen sich vor

Markt der Möglichkeiten

Kooperationsformate

Brainbreakfasts sind kurze Veranstaltungen am Morgen mit inhaltlichem Input durch eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler der Frankfurt UAS. Es dient als niederschwelliges Vernetzungsangebot zwischen Wissenschaft und Praxis.

Das Veranstaltungsformat richtet sich konkret an die Zielgruppe Kommunen und Kreisverwaltung und ermöglichte den direkten Dialog mit Forschenden zu aktuellen Themen und Herausforderungen, die sie betreffen. 

Das Cross Innovation Netzwerk ist ein Zusammenschluss branchenübergreifender Unternehmen und Partner, mit dem Ziel einen Austausch über Branchen hinweg zu gewährleisten und Einblicke in andere Unternehmen und Arbeitsweisen zu gewähren. Es entstehen mit wissenschaftlicher Unterstützung neue Synergien und Zusammenarbeit zwischen den Partnern und Unternehmen. Das Netzwerk trifft sich mehrmals im Jahr abwechselnd bei den Mitgliedsunternehmen, um sich nach einem Einblick in das jeweilige Unternehmen über gemeinsame Themen auszutauschen. 

Die Partnerschaft mit dem Kreis Offenbach soll weiter intensiviert und mit möglichen neuen Formaten für beide Seiten noch attraktiver gestaltet werden.

Die Frankfurt UAS steht darüber hinaus mit weiteren Unternehmen und Einrichtungen fachspezifisch im Austausch. Mit einigen Partnern laufen bereits Gespräche mit Aussicht auf eine formale Kooperation.

Sind Sie an einer Zusammenarbeit mit unserer Hochschule interessiert?

Die Abteilung HoST - House of Science and Transfer - koordiniert die strategischen Partnerschaften und Transferaktivitäten für die Hochschule. Sie ist erste Anlaufstelle für Unternehmen, Verbände und Einrichtungen, die an einer Zusammenarbeit mit der Frankfurt UAS interessiert sind.

Kontaktieren Sie uns gerne: Abteilung HoST

Ansprechperson

Sophia BöcherReferentin für Transfer
Gebäude HoST, Raum E11
Abteilung HoSTID: 12916
letzte Änderung: 16.04.2024