Menü

Promotionsstipendien

Allgemeine Informationen

Die Frankfurt University of Applied Sciences bietet ab sofort eine neue Finanzierungsmöglichkeit für Promovierende der Hochschule in Form eines hochschuleigenen Stipendienprogramms an.

Interessierte Promovierende können sich für ein Grundstipendium bewerben, das mit der Möglichkeit einer Verlängerung zunächst für zwei Jahre bewilligt wird.

Darüber hinaus stellt die Frankfurt UAS auch Brückenstipendien bereit. Diese sollen den Einstieg in das Promotionsprojekt bzw. den Abschluss der Doktorarbeit erleichtern und sind auf maximal sechs Monate beschränkt.

Der finanzielle Umfang aller Stipendienarten beträgt zur Einführung € 1.200,00 pro Monat; in 2018 stehen Mittel für zwei Grundstipendien bereit.

Das neue Förderprogramm für Doktorandinnen und Doktoranden sieht schließlich auch die Möglichkeit vor, die Übernahme von promotionsbezogenen Sachkosten durch die Frankfurt UAS zu beantragen.

Die Bewerbung für Promotionsstipendien sowie die Beantragung der Sachkostenübernahme ist ab sofort möglich. Antragsberechtigt sind alle Promovierenden der Frankfurt UAS, die sich in einem kooperativen Promotionsverfahren unter Beteiligung der Hochschule befinden oder im Rahmen eines Promotionszentrums der Frankfurt UAS promovieren (bzw. ggf. ihr Promotionsprojekt vorbereiten).

Über die Vergabe von Stipendien sowie die Übernahme von Sachkosten entscheidet eine Auswahlkommission, die mit Professorinnen und Professoren aller Fachbereiche der Frankfurt UAS besetzt ist.

Einzureichende Dokumente

Bitte reichen Sie die unten stehenden Dokumente in Papierform und als Pdf-Datei (nach Möglichkeit zusammengefasst in einer Datei) bei der Abteilung FIT ein (s. Kontaktinformationen):

Grundstipendium bzw. Brückenstipendium (Abschluss):

  1. Exposé (Thema der Arbeit, Fragestellung, Stand der Forschung, Arbeits- und Zeitplan)
  2. vollständig ausgefülltes Antragsformular
  3. Lebenslauf inkl. Veröffentlichungen, Lehrveranstaltungen, Vorträge, Preise usw.
  4. letzte Zeugnisse (Master- / Diplom-, / Bachelorzeugnis, Abitur)
  5. Nachweis über die Annahme als Doktorandin bzw. Doktorand
  6. Gutachten der betreuenden Professur der Frankfurt UAS
  7. Betreuungsvereinbarung mit der betreuenden Professur der Frankfurt UAS

Brückenstipendium (Anschub) bzw. Übernahme sonstiger spezifischer Sachkosten:

  1. Projektskizze (Thema der Arbeit, Fragestellung, Stand der Forschung sowie Stand und Projektplan)
  2. vollständig ausgefülltes Antragsformular
  3. Lebenslauf inkl. Veröffentlichungen, Lehrveranstaltungen, Vorträge Preise, usw.
  4. letzte Zeugnisse (Master / Diplom, Bachelorzeugnis, Abitur)
  5. Kurzgutachten der betreuenden Professur der Frankfurt UAS
  6. Betreuungsvereinbarung mit der betreuenden Professur der Frankfurt UAS
  7. nur bei Antrag auf Übernahme sonstiger spezifischer Sachkosten: Kostenkalkulation und Begründung für die sonstigen spezifischen Sachkosten

Nicht verpflichtend aber von der Auswahlkommission ausdrücklich begrüßt ist auch ein max. zweiseitiges An- bzw. Motivationsschreiben seitens der Bewerber/-innen.

Bitte beachten Sie auch, dass als Grundlage der Betreuungsvereinbarung nur das hier vorliegende Formular verwendet werden kann; die Betreuungsvereinbarungen der Promotionszentren werden nicht akzeptiert.

Sitzungen der Auswahlkommission

Die nächste Sitzung der Auswahlkommission zur Vergabe von Promotionsstipendien findet statt am:

17. Januar 2019

(Anträge müssen bis einschließlich zum 07. Januar 2019 eingereicht werden, um in der Sitzung am 17. Januar 2019 berücksichtigt zu werden)

Kontakt

Dominik WolfID: 4655
letzte Änderung: 03.12.2018