Menü

Pressemitteilungen

Sie finden die Pressemitteilungen Frankfurt University of Applied Sciences im Webauftritt des Informationsdienstes Wissenschaft (idw) und auf dieser Seite.

zu den Pressemitteilungen auf idw-online.de

Terminkalender auf idw-online.de

Fotos der Hochschule können Sie über unsere Presse-Bilddatenbank herunterladen.

Kontakt

Verena PlettenbergLeitung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement / Pressesprecherin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Sarah Blaß
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Claudia Staat
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403

Besucheradresse
Tel.: +49 69 1533-3047
Fax: +49 69 1533-2403

Anschrift
Frankfurt University
of Applied Sciences
Abteilung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Nibelungenplatz 1
D-60318 Frankfurt am Main

Talent zählt, nicht das Geschlecht: Aufbau gendersensibler Lernwerkstätten und Initiative zur Gründung der Akademie Mixed Leadership ausgezeichnet

Laura-Maria-Bassi-Preis 2020 der Frankfurt UAS geht an Sofia Renz-Rathfelder und die Professorinnen Dr. Andrea Ruppert, Dr. Regine Graml, Dr. Martina Voigt und Dr. Yvonne Ziegler

Den Laura-Maria-Bassi-Preis für Frauenförderung und eine geschlechtersensible Hochschulkultur vergibt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) in diesem Jahr an insgesamt fünf Wissenschaftlerinnen: Sofia Renz-Rathfelder erhält den Preis für den Aufbau der Lernwerkstätten im Forschungsorientierten Kinderhaus der Frankfurt UAS unter Berücksichtigung von Genderaspekten. Die vier Professorinnen Dr. Andrea Ruppert, Dr. Regine Graml, Dr. Martina Voigt und Dr. Yvonne Ziegler erhalten den Preis als Initiatorinnen der Akademie Mixed Leadership, die einen Wandel der Unternehmenskultur, Diversität in Chefetagen und mehr weibliche Führungskräfte zum Ziel hat. Prof. Dr. Martina Klärle, Vizepräsidentin der Frankfurt UAS für Forschung, Weiterbildung und Transfer, überreichte im Namen des Präsidiums die mit insgesamt 1.000 Euro dotierten Auszeichnungen am 20. Februar in einer Feierstunde.

„Der Frankfurt UAS gelingt es wie kaum einer anderen Hochschule, Chancen durch Bildung zu gestalten. Unser Forschungsorientiertes Kinderhaus unterscheidet uns im positiven Sinne deutlich von den Angeboten an anderen Hochschulen“, lobte Prof. Dr. Martina Klärle die Aufbauarbeit von Sofia Renz-Rathfelder. „Das Kinderhaus ermöglicht die Verknüpfung von früher Bildung, Hochschulbildung, Lehre und Forschung an unserer Hochschule und bindet sie in Stadt und Region ein.“

Für die Diplom-Biologin Sofia Renz-Rathfelder, die am 1. März in Ruhestand geht, ist der Laura-Maria-Bassi-Preis zugleich eine abschließende Würdigung ihres langjährigen Engagements für eine frühkindliche naturwissenschaftlich-technische Bildung. In den Lernwerkstätten des Forschungsorientierten Kinderhauses können Jungen und Mädchen unabhängig von Geschlechterklischees Erfahrungen sammeln, die ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechen. Renz-Rathfelder entwickelte Fortbildungen zur Methode des Forschenden Lernens in Lernwerkstätten und trug so zur Schulung pädagogischer Fachkräfte bei, die als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Betreuungseinrichtungen fungieren. Studierende der Frankfurt UAS haben diese Methode in Lernwerkstätten mit Kita- und Grundschulkindern erprobt und so zeitgemäße Rollenmodelle – Menschen mit Migrationshintergrund, Mann als Sozialarbeit-Student, Frau als Bauingenieurin – in Frankfurter Kitas und Schulen getragen, unter Anleitung von Sofia Renz-Rathfelder. „Dies ist ein Beitrag dazu, junge Menschen in ihrem gesamten Bildungsverlauf von Kita bis Studium und unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Geschlecht zu eigenständigem Denken und Forschen zu ermutigen. Somit hat Sofia Renz-Rathfelder auch einen Beitrag dazu geleistet, dass die Frankfurt UAS als Integrationsmotor in der Region wirkt“, so Laudatorin Prof. em. Dr. Sibylla Flügge.

Mit Diversität, Führungserfolg und Unternehmenskultur befassen sich die vier weiteren Preisträgerinnen, die Professorinnen Dr. Andrea Ruppert, Dr. Regine Graml, Dr. Martina Voigt und Dr. Yvonne Ziegler. Seit vielen Jahren forschen und lehren sie zu Genderthemen im Kontext von Management und Leadership. Dabei geht es unter anderem um Umgang mit Macht, karriereorientiertes Netzwerken, Diversität im Management, Vereinbarkeit von Karriere und Familie sowie Verhandlungskompetenz. Mit der Gründung des Instituts Mixed Leadership (IML) 2019 am Fachbereich Wirtschaft und Recht haben sie einen gemeinsamen formalen Rahmen geschaffen, um ihre Forschung auf diesem Gebiet zu bündeln. Als Direktorinnen des IML bauten die vier Wissenschaftlerinnen mit Förderung durch das Frauenreferat der Stadt Frankfurt die Akademie Mixed Leadership (AML) auf und geben ihre Expertise in Form von anwendungsorientierten Qualifizierungs-und Beratungsangeboten weiter. „Der Laura-Maria-Bassi-Preis ist ein sichtbares Zeichen der Würdigung des langjährigen Engagements der Kolleginnen Ruppert, Graml, Voigt und Ziegler für die Frauenförderung und Diversität an unserer Hochschule“, sagte Vizepräsidentin Prof. Dr. Klärle. „Die Auftaktveranstaltung der Akademie Mixed Leadership war ein voller Erfolg und hat viele interessierte und engagierte Menschen in unsere Hochschule geführt. Damit dies alles gelingen kann, haben die Kolleginnen in den vergangenen Jahren viel Einsatz und Durchhaltevermögen gezeigt“, lobte auch Laudatorin Prof. Dr. Barbara Lämmlein, Mitglied der Frauenkommission der Frankfurt UAS.

Laura-Maria-Bassi-Preis

Namensgeberin ist Laura Maria Bassi (1711-1778), die als erste Universitätsprofessorin Europas Physik in Bologna lehrte. Die Naturwissenschaftlerin und Mutter von acht Kindern wurde als eine der ersten Frauen von der Universität Bologna promoviert und als einzige Frau in die Bologneser Akademie aufgenommen. Die Frankfurt UAS vergibt die Auszeichnung seit 2005 im jährlichen Wechsel an Studierende oder Beschäftigte der Hochschule. Damit honoriert sie Initiativen, die beispielsweise zur Erhöhung des Frauenanteils in Studiengängen mit geringer Frauenquote führen, Aktivitäten, die der sexuellen Diskriminierung von Frauen oder Männern an der Hochschule entgegenwirken oder in anderer Weise zur Gerechtigkeit im Geschlechterverhältnis beitragen.

Kontakt

Frankfurt University of Applied Sciences
Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Dr. Margit Göttert und Martina Moos
Tel.: +49 69 1533-2424 bzw. -2428
frauenbeauftragte(at)hsl.fra-uas.remove-this.de
 

Weitere Informationen zum Laura-Maria-Bassi-Preis unter: www.frankfurt-university.de/laura-maria-bassi-preis

Weitere Informationen zu den Lernwerkstätten unter: www.frankfurt-university.de/lernwerkstaetten
Weitere Informationen zum Institut Mixed Leadership unter: www.frankfurt-university.de/iml, zur Akademie Mixed Leadership unter: www.frankfurt-university.de/aml

Navigation

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen | Zum Archiv der Pressemitteilungen

Zentrale WebredaktionID: 3565
letzte Änderung: 12.08.2019