Menü

Wettkampfsport

Mess with the best or die like the rest!

Der adh (Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband) veranstaltet jährlich bundesweit über 50 Wettkampfveranstaltungen in mehr als 30 Sportarten. Bei den jeweiligen dhm (Deutsche Hochschulsportmeisterschaft), dem dhp (Deutscher Hochschulpokal)- Veranstaltungen und den adh-Open ist für alle das richtige dabei.

Unsere Hochschule nimmt seit Jahren an nationalen und internationalen Meisterschaften teil. Hierfür benötigen wir „Wettkämpfer/-innen“. Sofern Du in Deiner Sportart ein ausgewiesenes Talent und darüber hinaus Leidenschaft hast, würden wir uns freuen Dich im Hochschulteam begrüßen zu dürfen.

Solltest Du mehr der Einzelkämpfer sein, werfe doch mal einen Blick auf die Wettkampfseite des adh, um nach Deiner Sportart zu suchen. Solltest Du Deine Disziplin finden, so freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme.

Hall of Fame

Anton Wünscher

Im Mai 2019 stand, wie schon im vergangenen Jahr, die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Mountainbike Enduro an. Tatsächlich....

Im Mai 2019 stand, wie schon im vergangenen Jahr, die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Mountainbike Enduro an. Tatsächlich fand diese auch wieder im gleichen Trail Center in Rabenberg statt und so wussten die meisten Teilnehmer bereits mit welchem Typ Strecke Sie zu rechnen hatten.

Nachdem ich freitags mittags angereist war, bin ich schon mal eine kleine Runde gefahren um mich wieder mit ein paar der Trails vertraut zu machen, viel hatte sich seit letztem Jahr allerdings nicht verändert.

Samstags war es dann soweit, nachdem in der früh die Starnummern ausgegeben wurden und sich alle Fahrer gemeinsam zur Fahrerbesprechung sammelten, traf man auch schon wieder alt bekannte Gesichter. Neben den Verantwortlichen das ADH, die mich im vergangenen Jahr unter anderem nach Portugal zur Hochschul-WM begleitet haben fanden sich auch viele Studierende, die man von anderen Veranstaltungen kennt. Allerdings schien es in diesem Jahr einen wesentlichen Zuwachs an Startern zu geben, glücklicherweise, denn nur durch eine angemessene Konkurrenz kann eine solche Veranstaltung auch wirklich ernst genommen werden. Und eben dies stellte sich im Laufe des Tages auch heraus.

Auf den sechs Stages/Etappen variierten die Ansprüche wie erwartet. So begann die erste Stage mit einer relativ Flachen aber langen abfahrt, abgelöst durch die zweite Stage die auf einer deutlich kürzeren Distanz wesentlich mehr Tiefenmeter zu bieten hatte und technisch ähnlich anspruchsvoll war, das aber auf eine ganz andere Art und Weise. Ähnlich wie die ersten zwei Stages sollte es sich auch den restlichen Tag Fortsetzen, teilweise flach und tretlastig, Teilweise Steil und Technisch.

Jedenfalls verliefen meine Stages wie geplant und ich konnte meinen Plan, auf jeder einzelnen Stage alles zu geben und ein angemessenes Risiko einzugehen, durchziehen. Kein Sturz und nur wenige kleine Fehler verhalfen mir zu 3 von 6 Stage Siegen. Damit landete ich mit einem Vorsprung von 7,11Sek. auf Platz 1.

Somit hat sich meine Teilnahme an der Hochschulmeisterschaft für die FRA UAS wieder einmal gelohnt und neben der sehr guten Platzierung, bei einer sehr gesunden Konkurrenz, hat man auch wieder einige sehr nette Leute kennenlernen dürfen.

Insgesamt war die Hochschul-DM in Rabenberg eine Gelungene Veranstaltung und Trotz des zwischenzeitigen starken Regens war die Laune aller Teilnehmer sehr gut und ich werde nächstes Jahr definitiv wieder am Start sein und versuchen meinen Titel zu verteidigen.

Ergebnis: Stage 1: 2er (3:10,68) / Stage 2: 2er (1:15,15) / Stage 3: 1er (1:30,18) / Stage 4: 2er (1:34,62) / Stage 5: 1er (3:49,37) / Stage 6: 1er (1:47,20)

 Gesamt: 1. Platz (Zeit: 13:07,2 min.)

Nabila Islam

Vom 01. - 04. August 2018 fanden im kroatischen Zagreb die EUSA Combat Games in den vier Kampfsportarten Taekwondo, Judo, Kickboxen und Karate statt. Durch ihren deutschen Hochschulmeistertitel 2018 im Karate...

Vom 01. - 04. August 2018 fanden im kroatischen Zagreb die EUSA Combat Games in den vier Kampfsportarten Taekwondo, Judo, Kickboxen und Karate statt. Durch ihren deutschen Hochschulmeistertitel 2018 im Karate konnte sich Nabila Islam, Studentin der Frankfurt University of Applied Sciences für diesen großen Wettkampf qualifizieren und flog mit weiteren deutschen Startern am 30. August nach Zagreb. Als eine von 35 Teilnehmerinnen ging sie in der Disziplin Kumite (Freikampf) in der Gewichtsklasse -55 Kg am Freitag, den 02.08. an den Start. Nach gewonnenen Kämpfen gegen Polen und Rumänien, musste sie sich im Viertelfinale gegen die spätere italienische Finalistin leider geschlagen geben. In der Trostrunde verlor Nabila leider gegen eine starke Ukrainerin, erreichte somit aber den 7. Platz auf den Universitätseuropameisterschaften. Für Nabila war dieses Turnier besonders wichtig, da es ihr erster Wettkampf seit einer längeren Verletzungspause war, spätestens jetzt ist allerdings klar, dass sie wieder fit und bereit ist für die kommende Wettkampfsaison.

Maximilian Wessel

Im Mai 2019 wurde die Deutschen Hochschulmeisterschaft (DHM) im Sportschießen ausgetragen...

Im Mai 2019 wurde die Deutschen Hochschulmeisterschaft (DHM) im Sportschießen ausgetragen, welche in diesem Jahr von der Universität Tübingen ausgerichtet wurde. Die Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole, Sportpistole, KK 3x40, KK 60 liegend und Skeet standen auf dem Programm. Für die Frankfurt University of Applied Sciences trat Maximilian Wessel in den Disziplinen Luftpistole und Sportpistole an. Mit der Luftpistole werden innerhalb von 90 Minuten 60 Schuss auf Papierscheiben in 10 Metern Entfernung abgegeben. Es galt die Nerven zu bewahren, denn das Niveau der diesjährigen antretenden Schützinnen und Schützen war sehr hoch, denn nicht nur die amtierenden DHM-Sieger der letzten Jahre waren vertreten, sondern auch einige Schützinnen und Schützen des Bundeskaders. Bei der Luftpistole verpasste Maximilian knapp das Finale der besten 8 mit einem 10. Platz. Die Disziplin der Sportpistole ist zweigeteilt in Präzision und Duell, die jeweils aus 30 Schuss auf 25m Entfernung bestehen. Maximilian konnte sich trotz des anspruchsvollen Niveaus behaupten und errang den Platz 3. Doch nicht nur das Sportliche, sondern auch das Zwischenmenschliche lag im Fokus des Wochenendes und der Austausch bei geselligem Zusammensein war sehr lehrreich und das Wochenende war für die Athleten sehr unterhaltsam!

Kontakte

Sprechzeiten

Mo. - Fr.  nach vorheriger Vereinbarung.

CampusSportID: 8225
letzte Änderung: 13.07.2020