Menü

Labor für Geoinformation

Das Labor für Geoinformation besteht seit 2003 an der Frankfurt University of Applied Sciences. Es gehört zum Fachbereich 1 und steht unter der gemeinsamen Leitung von Prof. Gerd Kehne, Prof. Robert Seuß und Prof. René Thiele.
Neben dem Einsatz in der Lehre des Studiengangs Geoinformation und Kommunaltechnik beschäftigt sich das Labor mit Forschungsfragen und Technologietransfer vor allem auf den Gebieten der raumbezogenen Informationssysteme und Gebäudeinformationssysteme.
Im Wintersemester 2007/2008 bezog das Labor im Gebäude 9 den Raum 215 und stellt hier ein kreatives Umfeld für angewandte Forschung und vertiefende Studien bereit.
Durch die Einbettung in den interdisziplinären Studiengang Geoinformation und Kommunaltechnik verfügt das Labor über vielfältige Erfahrungen in dem Einsatz von GIS in unterschiedlichsten Anwendungen. Dabei reicht die Zusammenarbeit mit Kooperationspartner von der Beratung über die Durchführung von studentischen Projekten und Bachelorarbeiten bis hin zur Durchführung von komplexen Forschungsvorhaben. Seit 2003 konnten etwa 50 Bachelorarbeiten rund um das Thema GIS erfolgreich durchgeführt werden.

Das Labor verfügt über eine moderne Ausstattung an Hard- und Software. Dazu gehören unter anderem ein 3D-Monitor, ein 3D-Drucker, ein Hochleistungsrechner, ein Datenbankserver (Oracle), Internet GIS-Server (IMS von ESRI und GeoMedia WebMap von Intergraph), mehrere GIS-Workstation mit vielfältiger GIS Software (ESRI, Intergraph, Bentley, Autodesk u.v.a.), vier Tablet-PC und ein PDA für die mobile Felddatenerfassung und diverse Ausgabegeräte.

In der Weiterbildung bietet das Labor Seminare und Workshops zu GIS-Grundlagen und aktuellen Entwicklungen an. So wurde z.B. ein zweiwöchiges Seminar „GIS in Theorie und Praxis“ entworfen und erfolgreich umgesetzt, um den Einstieg in das Thema GIS für Quereinsteiger zu ermöglichen. Der Workshop „Basiswissen GDI“ richtet sich dagegen mehr an Fachleute, die sich in einem aktuellen Themengebiet fortbilden möchten. Weitere Angebote können auf Anfrage konzipiert werden.

Im Labor für Geoinformation erlernen die Studierenden das Arbeiten mit raumbezogenen Daten in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen. Dieses beinhaltet sowohl den Umgang mit unterschiedlichen Systemen als auch die ersten Entwicklungen von eigenen Anwendungen. Dabei lernen die Studierenden die gesamte Wertschöpfungskette von Geodaten von der Erfassung über die Verwaltung und Analyse bis hin zur Präsentation kennen. Besonders interessant für die Studierenden ist es, dass im Rahmen von praxisnahen Projekten mit Kooperationspartnern aktuelle Fragestellungen exemplarisch gelöst werden.

Beispiele für Kooperationen sind die Ableitung von 3D-Stadtmodellen (Stadt Frankfurt), die DVD „Historische Karten“ (Stadt Frankfurt), GDI-Testplattform (Stadt Michelstadt), die Entwicklung von kommunalen Fachschalen (Gemeinde Altenstadt) und die Konzeption einer GDI für den Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main.

Standort

Frankfurt University of Applied Sciences
Fachbereich 1
Labor für Geoinformation
Gebäude 9, Raum 215
Nibelungenplatz 1 
60318 Frankfurt am Main
www.frankfurt-university.de/gis

Beispiele für erfolgreiche Projekte:

Campusmodell der Frankfurt University of Applied Sciences für Google Earth

CD Historische Karten 'Mein Frankfurt'

Zentrale WebredaktionID: 4171
letzte Änderung: 22.06.2018