Menü

Haben Sie z. B. Fragen zum Ablauf des Studiums? Mit unserem qualifizierten Beratungsangebot helfen wir Ihnen, die Antworten zu finden.

Auf Wohnungssuche in Frankfurt und Umgebung? Reinschauen beim Wohnraumangebot des Studentenwerks Frankfurt kann sich lohnen.

https://his-www.dv.fh-frankfurt.de

Bitte beachten Sie: Sie müssen das Zertifikat der Frankfurt University of Applied Sciences akzeptieren, um auf die Seite zu gelangen.

Hinweise zur Prüfungsanmeldung und zum Login auf der HIS-Seite finden Sie hier.

Besuchen Sie die Seiten des Fachsprachenzentrums, um weitere Informationen zu erhalten.

Kein Studium ohne Literatur – in unserer Hochschulbibliothek finden Sie ein reichhaltiges und vielfältiges Angebot an Büchern, CDs und anderen Medien

Über das Selbstlernzentrum

Das Selbstlernzentrum (SLZ) ist ein Ort, in dem die Studierenden der Frankfurt UAS in einer angenehmen und ruhigen Lernatmosphäre für ihr Studium lernen können.

Das SLZ bietet den Studierenden der Frankfurt UAS:

  • mehrere Arbeitsräume für Lerngruppen und Projektteams
  • mehrere Einzelarbeitsplätze zum Lernen oder für Abschlussarbeiten
  • einen PC-Pool mit Druckmöglichkeiten
  • Unterstützung beim Lernen von Mathematik (Help Desk und Themenspecials)
  • Help Desk: wisssenschaftlichen Arbeiten
  • Die Lernberatung durch Studierende
  • Das Lerncoaching durch einen systemischen Coach
  • ein Café für Pausen und den kleinen Hunger
  • Studentische Hilfskräfte an der Info-Theke, die bei Fragen und auch zwecks  Ausleihe von Materialien für euch zur Verfügung stehen
  • Ausleihmöglichkeiten von Whiteboardmarkern, Beamern, Taschenrechnern, Mehrfachsteckdosen und vielem mehr!

Das Selbstlernzentrum befindet sich im BCN-Hochhaus. Vom Campus aus gesehen auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Nibelungenplatz 3). 

Reguläre Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 10:00 bis 22:00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des SLZ.

Weitere Informationen zum Thema E-Learning an der Frankfurt University of Applied Sciences finden sie hier.

Lernplattform Moodle

Weitere Informationen über die Lernplattform Moodle finden sie hier.

Basic Support for Cooperative Work (BSCW)

Der Fachbereich 2 bietet Hochschullehrenden, Studierenden oder Mitgliedern von Arbeitsgruppen die BSCW-Kommunikationsplatform als Unterstützung für ihre Arbeit an.

Das BSCW erlaubt Ihnen, beliebige Dokumente gemeinsam zu bearbeiten, zu verwalten und auszutauschen. Arbeitsgruppen und Einzelpersonen greifen auf BSCW über ihren Browser oder ihr Dateisystem zu, unabhängig davon, an welchem Ort und mit welcher Hardware sie gerade arbeiten. Für die Unterstützung der Zusammenarbeit stehen u. a. Terminkalender- und Benachrichtigungsfunktionen zur Verfügung. Letztere erlauben den automatischen Versand von E-Mails, in denen Aktivitäten in Arbeitsbereichen berichtet werden. Über den gruppeneigenen Arbeitsbereich können Diskussionen geführt und Treffen koordiniert werden.

Die BSCW-Kommunikationsplattform wird Ihnen vom Fachbereich 2 zur Verfügung gestellt. Zugang erhalten Sie nach vorhergehender Einladung durch Lehrende oder Angehörige des Fachbereichs 2; für inhaltliche und methodische Fragen steht Ihnen das BSCW-Management gerne zur Verfügung.

Hier erreichen Sie das Angebot des BSCW.

Die Abteilung Campus IT bietet allen Mitgliedern der Hochschule ein umfangreiches Service- und Leistungsangebot.

Besuchen Sie die Seiten der Campus IT, um weitere Informationen zu erhalten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum CampusSport.

Orientierungshilfe für schwangere Studentinnen.

Alle Informationen für Studierende mit Kindern finden Sie auf den Seiten des Familienbüros

Die Frankfurt UAS macht sich auf den Weg, die Empfehlungen des "Bündnisses barrierefreies Studium" umzusetzen: Sicherung der Chancengleichheit bei Zugang und Zulassung zur Hochschulbildung für Studienbewerber/innen mit Behinderungen/chronischer Krankheit Nachteilsausgleiche in Studium und bei Prüfungen sichern Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderungen/chronischer Krankheit an Hochschulen stärken Barrierefreie Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der Hochschulen und Studentenwerke gewährleisten Informations- und Beratungsangebote für Studieninteressierte und Studierende mit Behinderungen/chronischer Krankheit ausbauen Barrierefreie Hochschullehre Daten- und Forschungslage zu Studierenden mit Behinderungen/chronischer Krankheit verbessern Hochschulfinanzierung diskriminierungsfrei gestalten Benachteiligungen behinderter und chronisch kranker Wissenschaftler/innen abbauen Finanzierung notwendiger personeller und technischer Unterstützung In Artikel 24 regelt die UN-Behindertenrechtskonvention das Recht auf Bildung – insbesondere auf einen diskriminierungsfreien und chancengleichen Zugang zur Hochschulbildung. Im online Stadtführer können Sie sich gezielt barrierefreie Orte und WCs der Stadt Frankfurt anzeigen lassen. Barrierefreiheit auf dem Campus Noch sind nicht alle Räumlichkeiten völlig barrierefrei zugänglich. Das liegt an den baulichen Gegebenheiten der älteren Gebäude. Im Lageplan sind alle barrierefreien Eingänge und Aufzüge gekennzeichnet. In den Campusführungen zur Erstsemestereinführung geben wir allen Studierenden Hinweise auf Barrierefreiheit bzw. mögliche Barrieren. Barrierefreie Toiletten Gebäude 1: EG, 2.OG, 4.OG, 6.OG Gebäude 2: 1.UG Gebäude 3: 1.UG, EG Gebäude 4: EG, 1.OG, 4.OG Gebäude 9: EG Verschlossene WC's können Sie mit einem Euro-WC-Schlüssel öffnen.

Die Frankfurt UAS macht sich auf den Weg, die Empfehlungen des "Bündnisses barrierefreies Studium" umzusetzen:

  • Sicherung der Chancengleichheit bei Zugang und Zulassung zur Hochschulbildung für Studienbewerber/innen mit Behinderungen/chronischer Krankheit
  • Nachteilsausgleiche in Studium und bei Prüfungen sichern
  • Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderungen/chronischer Krankheit an Hochschulen stärken
  • Barrierefreie Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der Hochschulen und Studentenwerke gewährleisten
  • Informations- und Beratungsangebote für Studieninteressierte und Studierende mit Behinderungen/chronischer Krankheit ausbauen
  • Barrierefreie Hochschullehre
  • Daten- und Forschungslage zu Studierenden mit Behinderungen/chronischer Krankheit verbessern
  • Hochschulfinanzierung diskriminierungsfrei gestalten
  • Benachteiligungen behinderter und chronisch kranker Wissenschaftler/innen abbauen
  • Finanzierung notwendiger personeller und technischer Unterstützung

In Artikel 24 regelt die UN-Behindertenrechtskonvention das Recht auf Bildung – insbesondere auf einen diskriminierungsfreien und chancengleichen Zugang zur Hochschulbildung.

Im online Stadtführer können Sie sich gezielt barrierefreie Orte und WCs der Stadt Frankfurt anzeigen lassen.

Barrierefreiheit auf dem Campus

Noch sind nicht alle Räumlichkeiten völlig barrierefrei zugänglich. Das liegt an den baulichen Gegebenheiten der älteren Gebäude. Im Lageplan sind alle barrierefreien Eingänge und Aufzüge gekennzeichnet.

In den Campusführungen zur Erstsemestereinführung geben wir allen Studierenden Hinweise auf Barrierefreiheit bzw. mögliche Barrieren.

Barrierefreie Toiletten

  • Gebäude 1: EG, 2.OG, 4.OG, 6.OG
  • Gebäude 2: 1.UG
  • Gebäude 3: 1.UG, EG
  • Gebäude 4: EG, 1.OG, 4.OG
  • Gebäude 9: EG

Verschlossene WC's können Sie mit einem Euro-WC-Schlüssel öffnen.

In ganz Europa gibt es circa 12.000 Behinderten-WCs, welche mit einem einheitlichen Schloss ausgerüstet sind.  Dank dem kommunalen Selbsthilfeverein CBF Darmstadt wurde ein Euro-WC-Schlüssel ins Leben gerufen, der es ermöglicht diese Schlösser zu öffnen.
Der Euro-WC-Schlüssel wird gegen ein kleines Entgelt ausschließlich an Menschen ausgehändigt, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind.
Das sind z. B.: Rollstuhlfahrer; Hilfsbedürftige; schwer/außergew. Gehbehinderte; an Multipler Sklerose, Morbus Crohn.
Ebenfalls gilt der deutsche Schwerbehindertenausweis als Berechtigung, wenn:

  • das Merkzeichen: aG, B, H, BL
  • oder das Merkzeichen G und 70% aufwärts, 80, 90 oder 100%

enthalten ist.

Den Euro-WC-Schlüssel können Sie auf der Homepage des CBF-Darmstadt e.V. erwerben.

(Quelle CBF-Darmstadt e.V., abgefragt am 22.08.2014)

Beratung und Unterstützung

Schwerbehindertenbeauftragte für Studierende

beraten Sie gerne bei Fragen zu Prüfungsverfahren, Zugänglichkeiten der Frankfurt UAS-Gebäude, sowie weitere Angebote.

Eine wichtige Adresse ist auch der AStA an der Frankfurt UAS sowie der Arbeitkreis zur Partizipation Studierender.

Die Hochschule ist außerdem Mitglied im VdK. Die Fachstelle für Barrierefreiheit berät und informiert zum Thema Barrierefreiheit.

Weitere Angebote

Die Behindertenbeauftragte der Stadt Frankfurt setzt sich ein für die Verbesserung der Situation behinderter Menschen in allen Lebensbereichen. Sie strebt die Vertiefung des Bewusstseins für deren Bedürfnisse an.

Hier finden Sie Adressen von Beratungsstellen der Stadt Frankfurt zu verschiedenen Belangen behinderter Menschen.

Das Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt bietet behinderten Menschen Wohnberatung und spezielle Wohnangebote.

Anschrift

Frankfurt University
of Applied Sciences
Abteilung Studierendenbetreuung
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

Besucheradresse

Studienbüro
Gebäude 1, Erdgeschoss,
Räume 23-26
Tel.: +49 69 1533-3666
Fax: +49 69 1533-2500

studienbuero(at)abt-sb.fra-uas.remove-this.de

Zentrale WebredaktionID: 1869
letzte Änderung: 18.07.2018