Menü

Gut geht´s Frankfurt

Das Projekt „GUT GEHT’S FRANKFURT ist ein Kooperationsprojekt des ZGWR an der Frankfurt UAS zusammen mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt, der Stadt Frankfurt und der Selbsthilfestelle Frankfurt. Gefördert wird das Projekt von der Techniker Krankenkasse (TK) und der Stadt Frankfurt. 

Das ZGWR ist wissenschaftlicher Kooperationspartner im Projekt und stellt über die Frankfurt UAS einen Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In enger Kooperation mit der Stadt Frankfurt, dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt, der Selbsthilfestelle und der TK wird das zunächst für fünf Jahre geförderte Projekt wissenschaftlich begleitet und vorangetrieben.  

Das Projekt GUT GEHT`S zielt darauf ab, alle Akteure zusammenzuführen , die an dem Ziel arbeiten, Gesundheit und Lebensqualität der Frankfurter Bürgerinnen und Bürger  zu erhalten, zu verbessern und zu fördern sowie Krankheit zu verhüten.
Die für die Stadt Frankfurt am Main seit vielen Jahren gelebte Praxis der kooperativen Gesundheitsförderung und Prävention soll mit GUT GEHT`S zu einer gemeinsamen Ebene der Zusammenarbeit weiterentwickelt und gestärkt werden.
Ausgehend von Frankfurter Stadtteilen, in denen ungleiche Gesundheitschancen vorhanden sind, sollen Prozesse angestoßen und dauerhaft unterstützt werden, die gesundheitliche Chancengleichheit fördern.

WIE GEHT`S?

Ein zentrales Instrument ist die jährliche Stadtgesundheitskonferenz. Sie führt bestehende Angebote und Initiativen zusammen, setzt neue Impulse für gezielte Maßnahmen und erarbeitet einen konkreten Handlungskatalog für die Umsetzung von gesundheitsförderlichen und präventiven Maßnahmen in Stadtteilen mit ungleichen Gesundheitschancen. Die erste Frankfurter Stadtgesundheitskonferenz fand am 15. Oktober an der FRA UAS statt. 

AKTEURE

Zu den Akteuren der Stadtgesundheitskonferenz zählen unter anderem die Wohlfahrtspflege, die Selbsthilfe, Einrichtungen, Institutionen und Berufsverbände im Gesundheitswesen (u.a. Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Apothekerinnen und Apotheker), die Beauftragten der Kranken-, Renten- und Unfallversicherungen, Vereine und zivilgesellschaftliche Initiativen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik und alle relevanten städtischen Akteure.

THEMEN

Die Stadtgesundheitskonferenz behandelt (fach)übergreifend gesundheitsbezogene Schwerpunktthemen. Sie nutzt dafür u.a. die verfügbaren Daten der Gesundheitsberichterstattung in Frankfurt am Main. 2018 und 2019 steht das Gesundheitsziel „Gesund aufwachsen“ im Mittelpunkt. 2020 und 2021 folgt das Gesundheitsziel „Gesund Älterwerden“. Im fünften Jahr legt GUT GEHT`S auf der Stadtgesundheitskonferenz die Inhalte für die kommenden Jahre selbst fest.

Ansprechpartner für das Projekt ist im ZGWR Prof. Dr. Wolfram Burkhardt (Stellvertretende Projektleitung GUT GEHT’S FRANKFURT) wburkhardt(at)fb4.fra-uas.remove-this.de

Auf der Webseite des Projekts "Gut geht´s Frankfurt" finden Sie weitere Informationen.

Ansprechpartner

Prof. Dr.
Wolfram Burkhardt
Prüfungsamtsleitung
Gebäude 2, Raum 224
Fax : +49 69 1533-2809
Webteam Fachbereich 3ID: 6190
letzte Änderung: 13.02.2019