Menü

Praxisreferat Soziale Arbeit

Herzlich willkommen

auf den Seiten des Praxisreferates Soziale Arbeit. Wir sind Ihre Ansprechpartnerinnen rund um das Thema Praktikum und staatliche Anerkennung.

Wir

  • informieren, beraten und unterstützen Studierende, Absolventinnen sowie Sozialarbeiterinnen im Anerkennungsjahr bei allen Fragen rund um das Praktikum sowie das Anerkennungsjahr,
  • coachen und vermitteln bei Problemen und Schwierigkeiten,
  • beraten und unterstützen Anleiterinnen bei Fragen im Anerkennungsjahr,
  • informieren, beraten und unterstützen den Fachbereich und die Lehrenden in allen praktikumsbezogenen Angelegenheiten und bei der curricularen Weiterentwicklung des Studiengangs,
  • gewinnen geeignete Praxisstellen und erkennen diese als geeignete Ausbildungsstellen an,
  • suchen Praxisstellen, die Praktika für (englischsprechende) Studierende aus dem Ausland anbieten können

Die meistgestellten Fragen rund um das Anerkennungsjahr werden in unseren FAQ beantwortet. Bitte lesen Sie diese zunächst durch. Sollte etwas fehlen, nicht beantwortet werden oder sollten Sie zusätzlich Anregungen zum Anerkennungsjahr haben, können Sie sich gern an uns wenden. Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles und Termine

Die Anmeldung zu den Kolloquien am 24.+25.+26.06.2024 erfolgt mit allen erforderlichen und vollständigen Unterlagen nur postalisch. Abgabefrist ist spätestens am Mittwoch, 29.05.2024. Hier gilt nicht das Datum des Poststempels, sondern der Posteingang. Digitale Abgaben sind nicht möglich, also bitte rechtzeitig wegschicken!

Bitte nutzen Sie auf keinen Fall die Fristenbriefkästen im Haus. Sie sind ausschließlich dem Prüfungsamt vorbehalten. Wenn Sie Ihre Unterlagen persönlich einwerfen wollen: Wir haben Briefkästen im ersten Stock, gegenüber dem Studienbüro/Dekanat, Nummer 3 (Legler), 29 (Ak),30 (Dörr), 40 (Krause-Wack) und 41 (Heynen).

Bitte reichen Sie 2 ausgedruckte gebundene Exemplare Ihrer Abschlussarbeit und eine auf Heftstreifen ein und beachten Sie, dass auch Ihre PraxisvertreterInnen noch ein Exemplar + die Beurteilung benötigen. Sonst können Sie sich unter unseren „Quicklinks“ alle wichtigen Informationen und Formulare zur Anmeldung zum Kolloquium einholen.

Vielen Dank!

Liebe Studierende und Thesis-Schreiberinnen im Endspurt,

aufgrund des aktuellen Flurfunks wollen wir Sie kurz darüber informieren, welche Auswirkungen die Verlängerung der Prüfungsfristen auf den Start des Anerkennungsjahres haben.

Es ist nach wie vor so, dass Sie mit dem Anerkennungsjahr erst starten können, wenn Sie Ihr Studium offiziell beendet haben. Das wird durch das Datum definiert, welches auf Ihrer B.A.- Urkunde stehen wird - ein vorheriger Starttermin ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben nicht zulässig. Alle Zeiten, die vor diesem Datum erbracht wurden, werden nicht angerechnet und müssen nachgearbeitet werden!

Falls Ihr Kolloquium also nach Ihrem Starttermin für das Anerkennungsjahr liegt, müssen Sie mit Ihrem Arbeitgeber einen späteren Arbeitsbeginn vereinbaren. Wenn sich Stellen auf einen späteren Anfangstermin nicht einlassen, müssten Sie entweder früher abgeben oder mit Ihren Lehrenden vereinbaren, dass die Kolloquiumsprüfung vorher stattfindet. Die Lehrenden sind bereits über diese besondere Situation informiert.

Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich Gerüchten entgegenwirken, wonach es ausreichend ist, die Urkunde nachzuliefen und mit dem Anerkennungsjahr früher anzufangen. Das stimmt so nicht - entscheidend ist das Datum auf der Urkunde! Bitte beachten Sie diese Hinweise, damit Ihnen später keine Nachteile entstehen.

 

 

Infoveranstaltung rund ums Anerkennungsjahr

Das Praxisreferat bietet für Studierende im Endspurt, Thesisschreiber/-innen und Absolventen:/-innen eine Informationsveranstaltung zu allen Fragen rund um das Anerkennungsjahr an. Termine dafür sind:

Donnerstag, 13.06.2024 von 14:00-15:30 Uhr

Die Veranstaltung findet unter folgendem Link Online statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich:

 

https://fra-uas.zoom-x.de/j/68291711708

Meeting-ID: 682 9171 1708

Meeting-Kennwort: 759721

 

Bis dahin, wir freuen uns auf Sie!

 

Noch nie zuvor waren so viele Menschen gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen und in eine ungewisse Zukunft zu fliehen. Die meisten fliehen innerhalb ihres Landes oder in Nachbarländer. Krieg und politische Verfolgung, aber auch verschlechterte ökologische, wirtschaftliche und soziale Lebensbedingungen sind die Ursachen. In der Veranstaltung zeigen wir an Beispielen aus der Arbeit von medico-Partnerorganisationen, welche Konsequenzen die aktuelle Asyl- und Migrationspolitik für Menschen in Herkunfts- und Transitländern haben kann. Welche alternativen Möglichkeiten der Bearbeitung von Ohnmachtserfahrungen stehen einer kritischen Sozialen Arbeit sowohl hierzulande als auch in Ländern des globalen Südens zur Verfügung? Wie kann kritische Hilfe in diesem steilen Nord-Süd-Verhältnis gedacht werden? Diese und weitere Fragen möchten wir gerne gemeinsam diskutieren. Flyer

Die Veranstaltung wird organisiert vom Praxisreferat Soziale Arbeit der Frankfurt UAS und medico international. Sie richtet sich an alle Sozialarbeiterinnen im Anerkennungsjahr (SiA), Studierende des Bachelor Soziale Arbeit (transnational), Lehrende und interessierte Fachöffentlichkeit.  Anmeldung per Mail an das Praxisreferat bis spätestens 05.06.2024 unter
praxisreferat_sozarb(at)fb4.fra-uas.remove-this.de

(pdf) Hier finden Sie die aktuellen Kolloquiumstermine

Melanie DörrID: 2161
letzte Änderung: 24.05.2024