Menü

Lösungen für das Wohnen und Arbeiten in einer älter werdenden Gesellschaft

Das interdisziplinäre Forschungszentrum FUTURE AGING will Assistive Technologien und inklusive Architektur in Anwendung und Praxis bringen.

Es forscht und entwickelt zu nutzungsfreundlichen, sozio-technischen Lösungen für das Wohnen und Arbeiten in einer älter werdenden Gesellschaft. Der Fokus auf diese Lösungen bindet bei allen Arbeiten die betroffenen Akteure, Fachkräfte, Leitungsebenen und andere Interessensvertretungen mit ein.

Das Forschungszentrum FUTURE AGING freut sich auf spannende Themen und Projekte mit Ihnen!

Teilen Sie uns Ihre Ideen gerne über unser Online-Formular mit.

Das Forschungszentrum stellt sich vor

Für die Integration der jeweiligen Zielgruppen wird ein breites an Teilhabe, Barrierefreiheit und Inklusion orientiertes Methodenspektrum verwendet.

Die Ausstellung „Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren“ und verschiedenste Labore stehen für das Testen und Erproben der sozio-technischen Lösungsentwürfe zur Verfügung:

Ziele und Aufgaben des Forschungszentrums FUTURE AGING

Forschungsthemen sind die Entwicklung und Erprobung Assistiver Technologien, Robotik und technikgestützter Dienstleistungen für ein selbständiges Leben, Wohnen und Arbeiten - auch bei Funktionsverlusten/-einschränkungen. Akzeptanz und ethische Fragen spielen wie auch die rechtlichen Herausforderungen eine zentrale Rolle - ebenso eine barrierefreie Gestaltung des Lebensumfelds samt einer inklusiven Architektur.

Assoziierte Mitglieder und Kooperationspartner

Kontakt

Prof. Dr.
Barbara Klein
Sprecherin des Forschungszentrums FUTURE AGING & Studiengangsleiterin Digital Health und Case Management (M.Sc.)
Gebäude 2, Raum 108
Fax : +49 69 1533-2809
Prof. Dr.-Ing.
Caroline Günther
Studiengangsleitung Inclusive Architektur M.Sc. – Studiengang Inclusive Design (ID)
Gebäude 1, Raum 510
Fax : +49 69 1533-2761
Prof. Dr.-Ing.
Heiko Hinkelmann
Mitglied der Geschäftsstelle des Forschungszentrums FUTURE AGING
Gebäude 8, Raum 114
M.A.
Marina Weiland
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungszentrum FUTURE AGING
Gebäude BCN, Raum 1013
Dipl.-Des.
Jessica Sehrt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin FUTURE AGING, Lehrbeauftragte Virtuelle Produktentwicklung
Gebäude HoST, Raum B 02 208

DOF-Adaptiv – Adaptive Freiheitsgradeinbettung als kooperatives Userinterface für einen Assistenzroboter

Embodiment für ROSWITHA (RObot System WITH Autonomy) - Entwicklung von Gestaltungsoptionen für einen Assistenzroboter in der Pflege

Dipl.-Des.
Jessica Sehrt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin FUTURE AGING, Lehrbeauftragte Virtuelle Produktentwicklung
Gebäude HoST, Raum B 02 208
M.A.
Marina Weiland
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungszentrum FUTURE AGING
Gebäude BCN, Raum 1013

Wissenschaftliche und studentische Hilfskräfte

  • Ken Gerlinger, B.A.
  • Leya Küsters, B.A.
  • Ratih J. Rubiyanto, B.A.
  • Sehzat Uddin
Zentrale WebredaktionID: 6075
letzte Änderung: 29.07.2021