Menü

Institut für Suchtforschung (ISFF) der Frankfurt University of Applied Sciences

Aktuelles aus dem ISFF

International Week 2021

Das Institut für Suchtforschung (ISFF) lädt Sie herzlich zur International Week vom 22. bis 26.11.2021 ein.

Besuchen Sie uns auf der International Week! Wir haben ein spannendes Programm mit einer Reihe von Referenten aus der ganzen Welt geplant, die interaktive Vorträge zu allen Themen der Sozialarbeit mit gefährdeten Bevölkerungsgruppen halten. Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über die verschiedenen Praktiken, Organisationen und engagierten Fachleute der Sozialen Arbeit in der Welt zu erfahren, die mit Menschen arbeiten, die Drogen konsumieren, Menschen mit lebenslangen Infektionskrankheiten leben oder in die Einrichtungen des Strafvollzugs leben, wird diese International Week eine wichtige Ergänzung Ihres Lehrplans sein. Unser Programm soll Ihnen sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen vermitteln und die besten Praktiken und neuesten Forschungsergebnisse in Europa und darüber hinaus vorstellen. Melden Sie sich für die International Week auf der Website des Instituts für Suchtforschung (ISFF) unter "Aktuelles" oder per E-Mail an Prof. Dr. Heino Stöver - hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de an. Wir freuen uns darauf, Sie vom 22. bis 26. November zu sehen!

Zum Anmeldeformular

Come visit us at the International Week! We have planned an exciting program with a range of speakers from across the globe to give interactive lectures on all things social work with vulnerable populations. If you are interested to learn more about the different social work practices, organizations, and dedicated specialists in the world working with people who use drugs, people who live with lifelong infectious diseases, or live in carceral settings, this International Week will be an essential addition to your curriculum. Our program is designed to bring you both theoretical and practical knowledge, offering best practices and cutting-edge research results in Europe and beyond. Make sure you sign up for the International Week on our website of the Institut für Suchtforschung (ISFF) under “Aktuelles” or via e-mailing to Prof. Dr. Heino Stöver - hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de . We look forward to seeing you November 22-26!

To the registration form

Programm (Englisch)

Neuerscheinungen:
  • Stöver, H./Jamin, D./Jauffret-Roustide, M./Michel, L./Mendes, V./Vanderplasschen, W. (2021): Continuity of care for drug users in prison and beyond: A qualitative insight. In: International Social Work.

  • Fleißner, S./van Hout, M. C./Stöver, H. (2021): 10 Jahre Bangkok Rules - Ein Meilenstein in der weltweiten Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen in Haft. In Forum Strafvollzug H5/2021 (im Druck).

  • Stöver, H./Michels, I.I./Müller-Vahl, K./Grotenhermen, F. (2021): Cannabis als Medizin: Warum weitere Verbesserungen notwendig und möglich sind. In: Suchtmedizin 5/2021, 339-342.

  • Stöver, H. (2021): Schnittstellenthema "Drogenabhängige in Haft". In: Feest, J./Lesting W./Lindemann, M. (Hrsg.): Alternativkommentar zum Strafvollzugsgesetz, Carl Heymanns Verlag: Köln, 1233-1263 (im Druck).

  • Stöver, H. (2021): Sucht, Substanzgebrauchsstörungen. In: Amthor, R.-C. et al. (Hrsg.): Wörterbuch Soziale Arbeit, 9. Aufl., 903-908.

 

Positionspapier:

Gemeinsam mit zahlreichen renommierten Wissenschaftler*innen und Ärzt*innen hat Prof. Dr. Heino Stöver ein Positionspapier (engl. Version) mit den Ergebnissen der neuesten Forschung zum Thema Tabakkonsum & Schadensminderung (Tobacco Harm Reduction) in Deutschland zusammengestellt. Europe’s Beating Cancer Plan – Positionspapier der Wissenschaft zur Eindämmung des Rauchens. 

Wir über uns

Das Institut für Suchtforschung (ISFF) an der Frankfurt University of Applied Sciences wurde 1997 ins Leben gerufen von Prof. Dr. Volker Happel, Prof. Dr. Dieter Henkel und Prof. Dr. Irmgard Vogt. Es sieht seine Aufgabe darin, Sucht in ihren verschiedenen Erscheinungsformen sowie die mit Sucht in Zusammenhang stehenden Probleme und Aspekte zu erforschen. Das Institut fördert den Ausbau von interdisziplinären Beziehungen zu Kooperationspartnern auf regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Forschungsprozesse und -resultate sollen in Lehre und Studium Berücksichtigung finden und nutzbar gemacht werden.

Seit dem Sommersemester 2009 ist Prof. Dr. Heino Stöver Professor an der Frankfurt UAS (ehemals FH FFM), Fachbereich 4 – Soziale Arbeit und Gesundheit (Schwerpunkt Sozialwissenschaftliche Suchtforschung) und seit 1. September 2009 geschäftsführender Direktor des ISFF. Mit ihm hat die Frankfurt UAS und das ISFF einen erfahrenen Suchtforscher gewonnen.

Rückmeldungen und Anregungen zu den Inhalten des Internet-Auftritts des ISFF richten Sie bitte an  hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de.

Alle neusten ISFF-Aktivitäten finden Sie auf dem Twitter-Account von Prof. Dr. Heino Stöver.

Im Jahresbericht 2019/2020 erfahren Sie unter anderem mehr über die Forschungsprojekte, Veranstaltungen und Beitäge des ISFF.

Institute of Addiction Research of the University of Applied Sciences in Frankfurt am Main

In 1997, a group of professors at the University of Applied Sciences in Frankfurt founded the Institute of Addictions Research Frankfurt (ISFF), in order to stimulate applied research projects on addictions – e.g. substance use problems in women and women-specific treatment and rehabilitation, drug problems, drug users, harm reduction measures, treatment and rehabilitation etc. Meanwhile, the institute is well established within the University, the region, Germany and Europe. It is part of a number of networks on addictions research in Germany and in Europe.

Im WiSe 2021/22 startet der Master-Studiengang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe M.A." an der Frankfurt University of Applied Sciences.

E-learning on prison health are offered under: HarmReduction.eu

Der jährlich erscheinende "Alternative Drogen- und Suchtbericht" wird u.a. mit Mitarbeiter_innen des ISFF als mitverantwortliche Redakteure erstellt. Unter  alternativer-drogenbericht.de können Sie die kompletten Berichte einsehen und herunterladen.
Aktuell ist der 8. Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2021.

Archido

Das Archido ("Informations- und Forschungszentrum  für Tabak, Alkohol, Medikamente, Drogen und Sucht") ist die größte deutschsprachige Präsenzbibliothek zum Zusammenhang "Drogen und Sucht". Es hält über 94.000 Titel aus Forschung, Praxis, Politik für Interessierte bereit. Das Archiv für Drogenliteratur (Archido) ist Teil des ISFF.

Es kooperiert mit Einrichtungen der Frankfurt University of Applied Sciences, mit Fachinstitutionen im Suchtbereich (Praxis & Forschung), Dachverbänden (z. B. akzept e. V. und DGS), sowie mit Bibliotheken, Archiven und Informationsdiensten in Deutschland und Europa. 

http://archido.iserver-online.de/

Kontakt

Prof. Dr.
Heino Stöver
Studiengangsleitung Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe (M.A.)
Gebäude 2, Raum 328
Fax : +49 69 1533-2809
Zentrale WebredaktionID: 4201
letzte Änderung: 12.11.2021