Menü

Service des ISFF

Grundsätzlich bieten wir als Institut Dienstleistungen an, wenn ein Interesse an Wissenschaft und Forschung im Rahmen einer Kooperation gegeben ist. Zu unseren Leistungen zählen:
    •    Monitoring/Dokumentation
    •    Evaluationen
    •    Nutzer*innenanalysen
    •    Machbarkeitsstudien
    •    Fort- und Weiterbildung
im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen mit den Schwerpunkten Drogen/Sucht/Soziale Arbeit/Gesundheit in geschlossenen Einrichtungen (Gefängnis), Gesundheit für und mit marginalisierten Menschen etc.
 
Weiter können Sie uns gerne anfragen für Vorträge, Artikel, Interviews und Workshops zu unseren Schwerpunktthemen
    •    Harm Reduction: OST, Spritzenaustauschprogramme, Take-Home-Naloxon, Drogenkonsumräume etc.
    •    Akzeptierende Drogenarbeit
    •    Gesundheit in Haft/Gefängnismedizin
    •    Diversifikation der Rauchentwöhnungsstrategien (z.B. E-Zigarette)
    •    Cannabis als Medizin/Regulation
    •    Neue Psychoaktive Substanzen (NPS)
    •    Drogenpolitik aktuell
    •    Öffentliche Sicherheit und Drogengebrauch
    •    Sexualisierter Drogengebrauch / Chemsex
    •    Drogengebrauch und Gender
    •    HIV/Aids, HCV/HBV und Drogengebrauch
    •    eSport
    •    ...
Regionale Schwerpunkte: Deutschland, EU, Europa, Zentralasien, Südafrika

Im WiSe 2021/22 startet der Master-Studiengang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe M.A." an der Frankfurt University of Applied Sciences.

E-learning on prison health are offered under: HarmReduction.eu

Der jährlich erscheinende "Alternative Drogen- und Suchtbericht" wird u.a. mit Mitarbeiter_innen des ISFF als mitverantwortliche Redakteure erstellt. Unter  alternativer-drogenbericht.de können Sie die kompletten Berichte einsehen und herunterladen.
Aktuell ist der 8. Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2021.

Zentrale WebredaktionID: 9294
letzte Änderung: 01.03.2021