Menü

Aktuelles aus dem ISFF

International Week 2021

Das Institut für Suchtforschung (ISFF) lädt Sie herzlich zur International Week vom 22. bis 26.11.2021 ein.

Besuchen Sie uns auf der International Week! Wir haben ein spannendes Programm mit einer Reihe von Referenten aus der ganzen Welt geplant, die interaktive Vorträge zu allen Themen der Sozialarbeit mit gefährdeten Bevölkerungsgruppen halten. Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über die verschiedenen Praktiken, Organisationen und engagierten Fachleute der Sozialen Arbeit in der Welt zu erfahren, die mit Menschen arbeiten, die Drogen konsumieren, Menschen mit lebenslangen Infektionskrankheiten leben oder in die Einrichtungen des Strafvollzugs leben, wird diese International Week eine wichtige Ergänzung Ihres Lehrplans sein. Unser Programm soll Ihnen sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen vermitteln und die besten Praktiken und neuesten Forschungsergebnisse in Europa und darüber hinaus vorstellen. Melden Sie sich für die International Week auf der Website des Instituts für Suchtforschung (ISFF) unter "Aktuelles" oder per E-Mail an Prof. Dr. Heino Stöver - hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de an. Wir freuen uns darauf, Sie vom 22. bis 26. November zu sehen!

Zum Anmeldeformular

Come visit us at the International Week! We have planned an exciting program with a range of speakers from across the globe to give interactive lectures on all things social work with vulnerable populations. If you are interested to learn more about the different social work practices, organizations, and dedicated specialists in the world working with people who use drugs, people who live with lifelong infectious diseases, or live in carceral settings, this International Week will be an essential addition to your curriculum. Our program is designed to bring you both theoretical and practical knowledge, offering best practices and cutting-edge research results in Europe and beyond. Make sure you sign up for the International Week on our website of the Institut für Suchtforschung (ISFF) under “Aktuelles” or via e-mailing to Prof. Dr. Heino Stöver - hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de . We look forward to seeing you November 22-26!

To the registration form

Programm (Englisch)

Einblicke - 50 Jahre Fachbereich 4, Soziale Arbeit und Gesundheit

Im Video sehen Sie  Prof. Dr. Hans-Volker Happel i. R. der zum 50-jährigen Bestehen des Fachbereichs 4 den Beginn des Frankfurter Weges in der Drogenhilfe beleuchtet und Prof. Dr. Heino Stöver, der die derzeitigen Projekte des Instituts für Suchtforschung an der Frankfurt Univesity of Applied Sciences vorstellt (ab Min. 16:48).

Stimmenfang - der Politik Podcast vom Spiegel mit Prof. Heino Stöver

In Stimmenfang, dem Politik Podcast des Spiegels spricht Prof. Heino Stöver in der Folge "How To Legalize Weed in Germany (Securely)" über die Möglichkeiten, die eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland eröffnen und welche Schwierigkeiten dabei bedacht werden müssen.

Hier die Links zum Reinhören:

 

Prof. Heino Stöver Wissen to Go

Am 14.07.2021 war Prof. Heino Stöver bei Wissen To Go und hat über E-Zigaretten und Tabakerhitzer und deren Vorteile bei der Rauchentwöhnung gesprochen. Hier geht es zu der Folge.

8. Alternativer Suchtbericht 2021

Der jährlich erscheinende "Alternative Drogen- und Suchtbericht" wird u.a. mit Mitarbeiter*innen des ISFF als mitverantwortliche Redakteur*innen erstellt. Unter  alternativer-drogenbericht.de können Sie die kompletten Berichte einsehen und herunterladen.
Aktuell ist der 8. Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2021.

Round Table zu Tobacco Harm Reduction in der Zahnmedizin

Im Interview mit Springermedizin sprechen zwei Teilnehmer des Round Tables, Prof. Heino Stöver von der Frankfurt University of Applied Sciences und Prof. Dirk Ziebolz, Universitätsklinikum Leipzig über Tobacco Harm Reduction (THR) in der Zahnmedizin.

Stellungnahme zum Nutzen von E-Zigaretten in der Rauchentwöhnung

Der aktuelle Scheer-Report der EU-Kommission ignoriert die Studienlage zum Nutzen von E-Zigaretten in der Rauchentwöhnung. So kann keine Entscheidungsgrundlage für die Politik aussehen. PDF.

Positionspapier zu Cannabis als Medizin

Expert*innen aus Medizin und Suchtforschung sowie Mitglieder des Deutschen Bundestags von FDP, SPD, Grünen und Linken fordern deutliche Erleichterungen bei der Behandlung mit Cannabis und Cannabinoiden in Deutschland. Gemeinsames Positionspapier:  Hier.

Neuerscheinungen

Dokumentation der Drogenkonsumräume, Jahresbericht 2020

Stöver, H.; Förster, St. (2021): Drogenkonsumraum-Dokumentation. Auswertung der Daten der vier Frankfurter Drogenkonsumräume - Jahresbericht 2020 (Dokumentationszeitraum 01.01. – 31.12.2020), PDF.

Keine Nachrichten verfügbar.

Im WiSe 2021/22 startet der Master-Studiengang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe M.A." an der Frankfurt University of Applied Sciences.

E-learning on prison health are offered under: HarmReduction.eu

Der jährlich erscheinende "Alternative Drogen- und Suchtbericht" wird u.a. mit Mitarbeiter_innen des ISFF als mitverantwortliche Redakteure erstellt. Unter  alternativer-drogenbericht.de können Sie die kompletten Berichte einsehen und herunterladen.
Aktuell ist der 8. Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2021.

Zentrale WebredaktionID: 8506
letzte Änderung: 05.11.2021