Menü

4. E-Zigaretten-Konferenz

Das Institut für Suchtforschung (ISFF) veranstaltete am 13.10.2021 die 4. Fachtagung mit dem Titel:

„Tobacco Harm Reduction - Diversifikation der Rauchentwöhnungsstrategien" .

Mit der 4. Konferenz „Tobacco Harm Reduction – Diversifikation der Rauchentwöhnungsstrategien" wurde an den Erfolg der letzten drei Fachkonferenzen angeknüpft. Es ging dabei um eine differenzierte Auseinandersetzung mit Vielfalt in der Rauchentwöhnung. 

Deshalb richteten wir den Fokus nicht nur auf eine wissenschaftliche Zwischenbilanz zur E-Zigarette, Tabakerhitzern oder tabakfreien Nikotinprodukten, sondern betrachteten noch andere Aspekte von Harm Reduction als einer zentralen Strategie des pragmatischen Übergangs von der Verbrennungszigarette zu anderen und viel weniger gesundheitsabträglichen Formen der Nikotinaufnahme um letztlich Optionen des generellen Ausstiegs zu skizzieren - gemäß dem Motto unseres Ratgebers „Umsteigen, Einsteigen, Aussteigen"!

Das Programm finden Sie hier.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kurz-Biographien der Vortragenden

Prof. Dr. Heino Stöver ist seit 2009 Professor am Fachbereich "Soziale Arbeit und Gesundheit"  sowie Geschäftsführender Direktor des Instituts für Suchtforschung an der Frankfurt-University of Applied Sciences. Er ist Mitbegründer und Vorstand von akzept e.V. (Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik).

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in Bereichen der Drogenhilfeangebote, der Drogenpolitik, des gender-/männerspezifischen Drogenkonsums, der Evaluationen der Wirksamkeit von Hilfeangeboten, der Entwicklung neuer Interventionskonzepten und der Planung von bedarfsgerechten Gesundheitsversorgungsstrategien. Er ist Träger des Forschungspreises 2017 der Hessischen Hochschulen sowie des Scientific Award 2017 des European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA), sowie des Publikationspreises 2020 der „Stiftung - Forschung - Bildung Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS).

Kontakt: Prof. Dr. Heino Stöver

Researchgate: https://www.researchgate.net/profile/Heino_Stoever

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC-Kcgvz8dNU7cTrxP0Mhqqw

Studium der Zahnmedizin von 1998 – 2003. Seit September 2014 Oberarzt der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universität Leipzig (Schwerpunkt: Interdisziplinäre Zahnerhaltung und Versorgungsforschung); M.Sc. in Periodontology and Implantat Therapy. 2018 Ernennung zum außerplanmäßigen Professur der Universität Leipzig.

Arbeitsschwerpunkte: Zahnmedizinische Prävention, Zusammenhänge von Allgemeinerkrankungen und Mundgesundheit, bedarfsgerechte interdisziplinäre Versorgungsstrukturen für Patienten mit chronischen Erkrankungen  

Leon Nussbaumer ist Verbraucheraktivist und Starter der Petition „Für den freien Verkauf von Nicotine Pouches in Deutschland“. Sein beruflicher Schwerpunkt liegt im Start-Up Bereich in Deutschland. Studium der Betriebswirtschaftslehre in Madrid (Universidad Carlos III de Madrid) und Hamburg (Hamburg School of Business Administration) von 2015-2019, B. Sc. in Business Administration.

Bernd Werse ist Soziologe und leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centre for Drug Research an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. seit 2002. Hauptverantwortliche Arbeit an diversen Forschungsprojekten: u.a. seit 2002 „Monitoring-System Drogentrends" mit regelmäßigen Erhebungen in Frankfurt; zudem: diverse regionale, nationale und internationale Projekte zu neuen psychoaktiven Substanzen (NPS), Drogenkleinhandel, Cannabisanbau, E-Zigaretten, Drogen und öffentliche Sicherheit u.a. Zahlreiche nationale und internationale Veröffentlichungen, häufige Presse- und Vortragsanfragen, diverse Einladungen als Sachverständiger im Bundestag und in Landtagen.
Sprecher des drogenpolitischen Expertennetzwerkes „Schildower Kreis", Mitherausgeber des Alternativen Drogen- und Suchtberichtes, Board Member der European Society for Social Drug Research (ESSD), beim „International Journal of Drug Policy" und „Drugs and Alcohol Today". Redaktionsmitglied beim „Kriminologischen Journal".

Dr. med. Thomas Hering ist Facharzt für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin und bearbeitet wissenschaftlich den Schwerpunkt Tabakentwöhnung. Diesen vertritt er berufspolitisch innerhalb des Bundesverbandes der Pneumologen (BdP), der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP).  Dr. med. Thomas Hering ist außerdem Mitglied im Wissenschaftlichen Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT), im Bundesverband der Internisten (BDI), in der European Respiratory Society (ERS), im Wissenschaftlichen Netzwerk Pneumologie (Leitung) sowie im Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e. V. (VMWJ). Zur Tabakrisiken-Thematik hat er zahlreiche Publikationen veröffentlicht.

 

Prof. Dr. med. Martin Storck ist seit 2004 Direktor der Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie am Städtischen Klinikum Karlsruhe und beschäftigt sich schwerpunktmässig mit der chirurgischen Therapie der Folgeschäden von Krankheiten wie Arteriosklerose aber auch Lungentumoren. Nach dem Medizinstudium in Köln erfolgte die Promotion 1989 in Köln und die Habilitation 1997 an der Universität Ulm im Bereich Chirurgie.

Seine wissenschaftlichen Aktivitäten umfassen neben der Teilnahme an nationalen und internationalen klinischen Studien aus dem Gebiet der Gefäßmedizin  auch die Gremientätigkeit im Bereich Qualitätssicherung sowie die Mitwirkung AWMF-Leitlinienerstellungen. Das Thema: Prävention von Gefäßerkrankungen ist darüber hinaus weiterer Inhalt eigener Veranstaltungen sowie von Vorträgen und  schriftlichen Beiträgen in verschiedenen Medien.

Univ.-Prof. Dr. Ute Mons ist seit 2020 Professorin an der Medizinischen Fakultät und der Uniklinik Köln der Universität zu Köln. Sie ist Soziologin und Gesundheitswissenschaftlerin mit Schwerpunkten in der Epidemiologie und Prävention nicht-übertragbarer Krankheiten im mittleren und höheren Erwachsenenalter sowie in der Tabakkontrollforschung. Im Jahr 2012 erhielt Mons einen Stephan-Weiland-Preis der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie und im Jahr 2017 einen der von der Association of the European Cancer Leagues gestifteten ECToH-Young Professional Awards. Aktuell ist sie Vorstandsmitglied des europäischen Verbands der Society for Research on Nicotine and Tobacco (SRNT-Europe).

Präsentationen der Vortragenden

Prof. Dr. Ziebholz PDF.

Dr. Hering PDF.

Dr. Werse PDF.

Prof. Dr. Wigger PDF.

Prof. Dr. Storck PDF.

Prof. Dr. Stöver PDF.

Ph. D. Karl E. Lund PDF.

Prof.in Dr.in Mons PDF.

 

 

Literatur zum Thema „E-Zigaretten und Tabakerhitzer im Kontext von Rauchentwöhnung und Harm Reduction" im Fachhochschulverlag Frankfurt

Kontakt: https://www.fhverlag.de/kontakt/

Zur 4. Konferenz zu E-Zigaretten am 13.10.2021 in Frankfurt erscheint ein weiteres Buch mit Beiträgen der Sprecher*innen der Konferenz.

E-Zigaretten, Tabakerhitzer - was wir wissen müssen
Ratgeber E-Zigaretten - Einsteigen, Umsteigen, Aussteigen
Potentiale der E-Zigarette für Rauchentwöhnung und Public Health
Zentrale WebredaktionID: 9173
letzte Änderung: 16.11.2021