Menü

Informationen für Studieninteressierte der Beratung in der Arbeitswelt – Coaching, Mediation, Supervision und Organisationsberatung (M.A.)

Berufsbegleitend und praxisnah

Unser weiterbildender Masterstudiengang integriert vier eigenständige Beratungsformate und bietet Ihnen einmalig im europäischen Raum die Möglichkeit, berufsbegleitend mit einem Studiengang fünf Zertifikate und einen Masterabschluss zu erhalten. 

Ziel des Masterstudiengangs ist es, Qualifikations- und Qualitätsstandards für eine wissenschaftlich fundierte Beratung in der Arbeitswelt zu sichern: Coaching, Mediation, Supervision und Organisationsberatung sind integrale Bestandteile eines marktorientierten, arbeitsweltlichen Beratungsverständnisses. Die Professionalisierung von arbeitsbezogener Beratung wird durch das Einbeziehen aktueller Forschung und den Einsatz wissenschaftlich überprüfter Theorien und Verfahren unterstützt.

Der modular aufgebaute weiterbildende Masterstudiengang bietet Ihnen die einmalige Möglichkeit, bereits vor Abschluss des Studiums berufsqualifizierend in den jeweiligen Beratungsformaten tätig zu werden.

Der Masterstudiengang ‚Beratung in der Arbeitswelt‘ richtet sich an Hochschulabsolventen oder Berufspraktiker mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung, die sich wissenschaftlich fundiert und praxisnah in den Bereichen Moderation, Coaching, Mediation, Supervision und Organisationsberatung weiterentwickeln wollen.

Der Masterstudiengang ist von der  Akkreditierungsagentur AHPGS reakkreditiert und zudem ist die ‚Weiterbildung Supervision‘ von der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) zertifiziert.

Quicklinks

Homepage

Informationsveranstaltungen

  • 16. Oktober 2019
  • 15. November 2019
  • 12. Dezember 2019

jeweils um 18:00 Uhr
jeweils im Gebäude 2 - Raum 463

Anmeldung unter:

info-maxo(at)maxo.fra-uas.remove-this.de

Studiengangsprofil

Studiengang "Beratung in der Arbeitswelt – Coaching, Mediation, Supervision und Organisationsberatung"
Akademische Leitung Prof. Dr. Ingmar Maurer
Abschluss Master of Arts
Typ Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang
Akkreditierung AHPGS
Credits (ECTS) 120 Credits
Dauer 36 Monate / sechs Semester
Studierende 24 pro Studienjahrgang
Präsenzzeiten 70 Präsenztage in 25 Präsenzblöcken
Studiengangssprache deutsch
Arbeitsformen Präsenzveranstaltungen, Intervision, Lehrsupervision, Lernwerkstatt
Prüfungsleistungen Mündliche Prüfung, Hausarbeiten, Präsentationen
Studienentgelt 12.900 Euro (2.150 Euro pro Semester)
zzgl. studentischer Semesterbeitrag.
Hinzu kommen ca. 3.000 Euro für Lehrsupervisionen.
Das Studienentgelt ist in sechs Semesterraten zu bezahlen. Es fällt keine MwSt an. Im Studienentgelt sind die Kosten für Lehrgangsunterlagen, Pausenverpflegung und Prüfungsgebühren enthalten.
Studienort Frankfurt University of Applied Sciences - KompetenzCampus
Studienbeginn jährlich im April

Modulübersicht

Grundkonzepte arbeitsweltlicher Beratung

Zertifikat: Business Moderator/in

Die Studierenden lernen im Modul 1 zentrale Theorien und Modelle sowie rechtliche Aspekte arbeitsweltlicher Beratung kennen. Es werden verschiedene Diagnostikinstrumente und deren Besonderheiten und Grenzen vorgestellt. Weiterhin steht die Anwendung grundlegender Kommunikations- und Gesprächsführungstechniken ebenso wie die Nutzung von Visualisierungs- und Moderationstechniken und Techniken zur Entwicklung und Bewertung von Lösungen im Fokus dieses Moduls.

Inhalte:

  • Grundlagen arbeitsweltlicher Beratung
  • Diagnostik
  • Kommunikationstechniken
  • Moderationstechniken

Zertifikat:

Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Semesters erhalten Studierende ein Hochschulzertifikat als Business Moderator/in.

Dauer des Moduls: 1 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 1. Semester
Credit Points: 14 ECTS

Coaching

Zertifikat: Coach

In Modul 2 steht die Beratung im Einzelsetting (Coaching) im Vordergrund. Die Studierenden lernen verschiedene wissenschaftliche Konzepte und Theorien der Einzelberatung kennen und können Formen arbeitsweltlicher Einzelberatungen differenzieren und von Psychotherapie abgrenzen. Die einzelnen Phasen eines Beratungsprozesses im Coaching werden durchgeführt. Die Studierenden führen selbst Beratungsprozesse unter Berücksichtigung allgemeiner wissenschaftlicher Kriterien, Standards und Methoden konzeptgebunden durch. Am Ende des Semesters stehen den Studierenden verschiedene Interventionsmethoden zur Verfügung, um Veränderungsprozesse in der Einzelberatung zu begleiten.

Inhalte:

  • Grundlagen der Einzelberatung (Coaching)
  • Beratungsprozess der Einzelberatung (Coaching)
  • Systemische Einzelberatung
  • Interventionsmethoden
  • Stressbewältigung und Indikation für Psychotherapie

Zertifikat:

Der erfolgreiche Abschluss des zweiten Semesters qualifiziert die Studierenden als Coach und berechtigt bei Bedarf zur Mitgliedschaft in verschiedenen Coachingverbänden.

Dauer des Moduls: 1 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 2. Semester
Credit Points: 14 ECTS

Mediation

Zertifikat: ‘Zertifizierte/r Mediator/in’

Der Schwerpunkt in Modul 3 liegt auf dem Beratungsformat der Mediation. Zunächst werden grundlegende Konzepte und Theorien von Gruppenprozessen und die Dynamiken in Gruppen sowie Konzepte sowie Theorien zu Führung und von Systemen betrachtet. Die Studierenden können verschiedene Konfliktmodelle und -theorien unterscheiden und die Phasen eines Beratungsprozesses der Mediation durchführen. Die Studierenden reflektieren persönliche Wahrnehmungen, Positionen und ihren individuellen Konfliktstil. Es werden rechtliche Aspekte in und der Mediation diskutiert und Verhandlungsmethoden angewendet.

Inhalte:

  • Gruppen und -dynamik
  • Führung und System
  • Konflikttheorie, -dynamik und -kompetenz
  • Ablauf und Rahmenbedingungen der Mediation
  • Recht und Mediation
  • Verhandlungsmethoden

Zertifikat:

Gemäß § 2 ZMediatAusbV qualifizieren sich die Studierenden nach dem erfolgreichen Abschluss des dritten Moduls als zertifizierte/n Mediator/in.

Dauer des Moduls: 1 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 3. Semester
Credit Points: 14 ECTS

Supervision

Zertifikat: Supervisor/in

Im Modul 4 lernen die Studierenden zunächst die Grundlagen der Beratung im Mehrpersonensetting kennen und können Teamentwicklungen sowie Fallsupervisionen konzeptgebunden und unter Anwendung verschiedener Interventionen durchführen. Ein besonderer Schwerpunkt in diesem Semester liegt im Bereich der Diversity Kompetenz: Diversität in der Beratung managen, Beratung von interkulturellen Teams und Gruppen sowie Einschätzung von Spannungsfeldern.

Inhalte:

  • Grundlagen der Beratung im Mehrpersonensetting
  • Fallsupervision
  • Teamentwicklung
  • Diversity Kompetenz

Zertifikat:

Als anerkanntes Ausbildungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) erfüllen die Studierenden nach erfolgreichem Abschluss des vierten Semesters die Voraussetzung für eine Mitgliedschaft bei der DGSv und erhalten ein Hochschulzertifikat als Supervisor/in.

Dauer des Moduls: 1 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 4. Semester
Credit Points: 14 ECTS

Organisationsberatung und -entwicklung

Zertifikat: Organisationsberater/in

In Modul 5 steht die Beratung von Organisationen im Vordergrund. Die Studierenden lernen verschiedene wissenschaftliche Konzepte und Theorien zu Organisationen, Organisationsstrukturen und Organisationsberatung kennen. Sie können Organisationsanalysen analysieren und entsprechende Diagnoseinstrumente der Organisationsentwicklung anwenden, Beratungsarchitekturen entwickeln und Großgruppeninterventionen durchführen. Betrachtet und diskutiert werden weiterhin verschiedene Modelle der Personalentwicklung, aktuelle Konzepte und Entwicklungen des Innovationsmanagements sowie Kriterien und Prozesse des Qualitätsmanagements.

Inhalte:

  • Grundlagen der Organisationsberatung
  • Systemische Organisationsberatung
  • Großgruppeninterventionen
  • Personalentwicklung
  • Innovationsmanagement
  • Qualitätsmanagement

Zertifikat:

Nach Abschluss des Moduls 5 erhalten Studierende nach Vorlage entsprechender Nachweise das Hochschulzertifikat als Organisationsberater/in.

Dauer des Moduls: 1 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 5. Semester
Credit Points: 14 ECTS

Beratungskompetenz

Das Modul 6 erstreckt sich über 5 Semester und dient der Entwicklung einer professionellen Beratungskompetenz als Business Moderator/in, Coach, Mediator/in, Supervisor/in und Organisationsberater/in. Die eigene Beratungspraxis wird in Lehrsupervisionen (Einzel- und Gruppenlehrsupervision) reflektiert und ein persönliches Berater/innenprofil entwickelt.

Kollegiale Arbeitsgruppen (Intervision) und das Angebot einer Lernwerkstatt ermöglichen ein vertieftes Üben der Beratungsprozesse und der unterschiedlichen Interventionsmethoden.

Inhalte:

  • Beratungsethik
  • Kompetenz, Haltung und Rolle als Berater/in
  • Gruppendynamik (Selbsterfahrung)
  • Lernwerkstatt
  • Lehrsupervision
  • Intervision
  • Beratungspraxis

Dauer des Moduls: 5 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 1. bis 5. Semester
Credit Points: 20 ECTS

Beratungsforschung

Das Modul 7 Beratungsforschung erstreckt sich über 5 Semester. Zunächst werden Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und der Beratungsforschung betrachtet. In den darauffolgenden Semestern wenden die Studierenden ausgewählte Forschungs- und Evaluationsmethoden der empirischen Sozialforschung auf den Kontext von Coaching, Supervision und Organisationsberatung an. Dazu gehört neben einer fachgerechten Auswahl von wissenschaftlich fundierten Methoden auch die Planung und das Durchführen von Projekten.

Inhalte:

  • Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Grundlagen der Beratungsforschung
  • Qualitative Beratungsforschung
  • Quantitative Beratungsforschung
  • Projektorientiertes wissenschaftliches Arbeiten

Dauer des Moduls: 5 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 1. bis 5. Semester
Credit Points: 10 ECTS

Masterthesis mit Kolloquium

Das Modul 8 Masterthesis mit Kolloquium schließt den modularen weiterbildenden Masterstudiengang ab. Mit der Masterthesis erbringen die Studierenden den Nachweis, dass sie innerhalb einer vorgegebenen Frist in der Lage sind, eine von ihnen gewählte Fragestellung mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Forschungsmethoden systematisch, eigenständig und zielgerichtet zu bearbeiten.

Inhalte:

  • Master-Thesis
  • Kolloquium

Dauer des Moduls: 1 Semester
Empfohlenes Semester im Studienverlauf: 6. Semester
Credit Points: 20 ECTS

Der Masterstudiengang umfasst insgesamt sechs Fachsemester und ist berufsbegleitend angelegt.
Pro Semester fallen 14 Präsenztage an (mit Ausnahme des ersten Semesters), die in fünf Blockseminare gegliedert sind. Jeder Block besteht, zuzüglich Pausen, aus 28 Präsenzeinheiten (zu je 45 Minuten).

Hinzu kommen für das 1. bis 5. Fachsemester insgesamt:

  • 100 Stunden á 45 Minuten studienbegleitende Beratungspraxis, d. h. selbst durchgeführte Coaching-, Mediations- bzw. Supervisionssitzungen im Einzel- und Mehrpersonensetting,
  • 10 Sitzungen Einzellehrsupervision á 90 Minuten,
  • 20 Sitzungen Gruppenlehrsupervision á 90 Minuten,
  • 10 Sitzungen wahlweise Einzel- oder Gruppenlehrsupervision á 90 Minuten,
  • 60 Stunden á 45 Minuten Intervision in kollegialen Arbeitsgruppen.

Für das Verfassen der Masterthesis im 6. Fachsemester wird ein Zeitrahmen von ca. 600 Stunden.

Bewerbungen und Zulassung

Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Januar.

Die Voraussetzungen zur Zulassung zum Masterstudiengang sind:

  • Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulstudiums mit einer Studiendauer von mindestens sechs Semestern bzw. 180 ECTS Punkten an einer Fachhochschule, einer wissenschaftlichen Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes oder einer gleichrangigen ausländischen Hochschule
  • oder das erfolgreiche Absolvieren einer Zugangsprüfung auf Antrag (siehe Homepage),
  • mindestens drei Jahre Berufserfahrung,
  • die Inanspruchnahme von 10 arbeitsweltbezogenen Beratungssitzungen im Einzelsetting (Coaching- oder Supervision) im Umfang von insgesamt 900 Minuten Dauer* und
  • ein positiv bewertetes Eignungsgespräch.

*Für die Mitgliedschaft in der DGSv sind insgesamt Nachweise über 30 Sitzungen erforderlich. Diese können unter bestimmten Voraussetzungen teilweise auch noch im Verlauf des ersten Studienjahres erbracht werden. Weiterhin ist die Teilnahme an längerfristigen Weiterbildungen von insgesamt mindestens 300 Stunden Dauer oder ein Äquivalent nachzuweisen.

Der Studiengang startet jeweils zum Sommersemester (April) jedes Jahr. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar (Datum des Poststempels).

1. Online Bewerbung ausfüllen
Die Anmeldung für das Studium erfolgt online. Nach dem Ausfüllen und Absenden des Bewerbungsformulars erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Drucken Sie diese bitte aus.

Jetzt bewerben

2. Bewerbungsunterlagen zusammenstellen und Unterlagen versenden
Neben dem ausgedruckten Bewerbungsbogen aus der Bestätigungs-E-Mail benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben, in dem Sie einerseits Ihre Motivation für den Masterstudiengang darstellen und andererseits Ihre mit dem Studium verknüpften Perspektiven formulieren.
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Kopie des Abiturzeugnisses und Zeugnis des abgeschlossen Hochschulstudiums
  • Nachweise über drei Jahre Berufserfahrung(en),
  • Qualifikationsnachweise,
  • Nachweise über in Anspruch genommene arbeitsweltliche Beratungssitzungen im Einzelsetting (Coaching oder Supervision) im Umfang von 10 Sitzungen à 90 Minuten Dauer

Senden Sie uns den ausgedruckten Bewerbungsbogen zusammen mit Ihren Unterlagen entweder als PDF Dokument an:
info(at)maxo.fra-uas.remove-this.de

oder per Post an folgende Adresse:

Frankfurt University
of Applied Sciences

M.A. Beratung in der Arbeitswelt
Studiengangskoordination
Bewerbungsunterlagen
Geb. 2, Raum 415
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

Zeugnisüberprüfung
Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Hochschulabschluss den o. g. Zugangsvoraussetzungen entspricht, können Sie Ihr Zeugnis prüfen lassen.

Senden Sie eine E-Mail mit der Bitte um Zeugnisprüfung sowie Ihrem Nachweis als Anhang an: zeugnis-check(at)abt-sb.fra-uas.remove-this.de

Bewerben ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss
Für beruflich Qualifizierte besteht die Möglichkeit, sich auch ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss für den Masterstudiengang zu bewerben.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Infoblatt MAXO Eignungstext

3. Eingangsbestätigung und Eignungsgespräch
Nach einer Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen erhalten Sie von uns per E-Mail eine Eingangsbestätigung mit weiteren Informationen und eine Einladung zu Ihrem persönlichen Eignungsgespräch von ca. 30 Minuten Dauer.

4. Studienplatzvergabe und Immatrikulation
Nach dem Bewerbungsschluss (15. Januar) werden alle Bewerber/innen und Bewerber, welche die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, im Rahmen eines Rankingverfahrens eingestuft und insgesamt 24 Studienplätze vergeben.

Im Februar erhalten Sie schriftlich eine Mitteilung vom Studienbüro der Frankfurt University of Applied Sciences, ob Sie einen Studienplatz erhalten haben sowie Informationen und Hinweise zur Einschreibung.

5. Studienstart
Hier finden Sie den Terminplan mit allen Präsenzzeiten des kommenden Jahrgangs vom 1. bis einschließlich 5. Semesters. Damit können Sie schon jetzt Ihr Studium vorausplanen.

Am ersten Präsenzwochenende des ersten Semesters erhalten Sie Informationen zur Studienorganisation und lernen Ihre Ansprechpartner für das Studium persönlich kennen. Wir informieren Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung über Zeit, Ort und Ablauf.

Bei Fragen rund um das Bewerbungsverfahren und zum Studium können Sie sich gerne an Frau Milan wenden:
+49 69.1533-2637 oder
info(at)maxo.fra-uas.remove-this.de

Sie haben Interesse an unserem weiterbildenden Masterstudiengang, verfügen jedoch über keinen Hochschulabschluss? Die Kultusministerkonferenz (KMK) und die neuen Hochschulgesetze fordern unter anderem eine verstärkte Anerkennung vorhandener beruflicher Qualifikation beim Erwerb eines Hochschulabschlusses.

Für Sie als Berufspraktiker/ -in mit langjähriger Berufserfahrung besteht die Möglichkeit, durch die Teilnahme an einem Eignungsverfahren einen direkten Einstieg ohne berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zu erwerben.

Wer kann teilnehmen?

  • Personen mit Abitur,
  • mit einer abgeschlossenen Ausbildung und
  • mindestens vier Jahren einschlägiger Berufserfahrung

Sie erhalten nach erfolgreichem Absolvieren des Eignungsverfahrens ein Äquivalent der Niveaustufe 6 (Bachelor) gemäß des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) und erfüllen damit die Zugangsvoraussetzungen zum angestrebten Masterstudiengang „Beratung in der Arbeitswelt – Coaching, Mediation, Supervision und Organisationsberatung“.

Prof. Dr.
Ingmar Maurer
Studiengangsleitung Beratung in der Arbeitswelt (M. A.)
Gebäude 2, Raum 414
Fax : +49 69 1533-2809
Tanja Degner Studiengangskoordination M.A. Beratung in der Arbeitswelt
Gebäude 2, Raum 415
Fax : +49 69 1533 62637
Anna Milan
Studiengangskoordination
Gebäude 2, Raum 415
Fax : +49 69 1533-62637

Weiterführende Informationen der Hochschule

Zentrale WebredaktionID: 2546