Menü

Sie sind auf der Suche nach einem Master im Bereich Informatik – möchten sich aber gerne breit aufstellen und Ihr Studium ganz nach Ihren Interessen gestalten? Dann ist unser Master Allgemeine Informatik Ihr Studiengang. Wir bieten Ihnen die drei hochaktuellen Themenfelder Softwaretechnik, Intelligente Systeme und Digitalisierung, aus denen Sie Ihren individuellen Studienverlauf zusammenstellen können. Und in drei großen Projektmodulen widmen Sie sich den Themen, die Sie begeistern. So starten Sie bestens qualifiziert in den Job oder Ihre Forschungskarriere!

Haben Sie Fragen zum Studiengang? Unser Studiengangsleiter Prof. Dr. Christian Baun berät Sie gerne persönlich!​​​​​​​

tl;dr (kurz gefasst)

Der Master-Studiengang „Allgemeine Informatik“ zeichnet sich durch hohe Flexibilität, breit definierte Inhalte und praxisnaher Projektorientierung aus.  Die Flexibilität ergibt sich hauptsächlich aus dem großen Pool an Wahlpflichtmodulen.  Und das Ganze direkt in der Rhein-Main-Metropole Frankfurt.

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang

Allgemeine Informatik
Master of Science

Regelstudienzeit

4 Semester, Vollzeit

ECTS-Credit Points

120

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Bewerbungsfrist

mit deutschen Abschlüssen: 15. September/15. Februar
 

mit ausländischen Abschlüssen: 15. Juli/15. Januar

Sprachen

Deutsch/Englisch
(jeweils ca. 50 %)

Akkreditierung

Dieser Studiengang wurde durch die Stiftung Akkreditierungsrat bis 30.09.2030 akkreditiert.

Jetzt bewerben

Für Studieninteressierte mit deutschen Abschlüssen ist die Bewerbung bis zum 15.02.2024 möglich.

Hier geht's zur Online-Bewerbung!

Studieninteressierte mit ausländischen Abschlüssen informieren sich bitte über die Seiten des International Offices.

Studienverlauf

Der Studiengang umfasst drei Studienfelder, aus denen Studierende sich „ihr“ Studium maßgeschneidert – je nach Interessenlage – aus hochwertigen, forschungs- und anwendungsrelevanten Modulen (je 5 ECTS-Punkte) zusammenstellen können. Drei große Projektmodule (je 10 ECTS) ermöglichen eine Vertiefung in den drei Studienfeldern, die bei Bedarf mit der sechsmonatigen Master-Arbeit (30 ECTS) zu einem Forschungsprojekt kombiniert werden können.

Das Studienfeld „Softwaretechnik“ beinhaltet die Grundlagen für die zeitgemäße Umsetzung von verteilten Geschäfts- und Entwicklungsprozessen und IT- Strategien, sei es durch Analyse und Konzeption in Forschungs- und Entwicklungsprojekten oder durch die ganzheitliche Herangehensweise im Projektmanagementumfeld. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf den Herausforderungen durch das automatisierte Lernen aus (großen) Datenmengen unter besondere Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten.

Im Studienfeld „Intelligente Systeme“ erwerben die Absolventinnen und Absolventen Kenntnisse in Techniken des maschinellen Lernens, der adaptiver Wissensgewinnung und der Interaktion von Mensch und Maschine kombiniert mit Robotik, Bild- oder Sprachverarbeitung. Dies befähigt die Absolventen aktuelle Schlüsseltechnologien für intelligente interagierende Systeme zu entwickeln, die in einer natürlichen Umwelt auf intuitive Weise mit ihren Nutzern kooperieren.

Das Studienfeld „Digitalisierung“ vermittelt die informationstheoretische Methodik und das Handwerkzeug zur Generierung (u. a. mithilfe von Sensoren) und technischen, sicheren Beherrschbarkeit der (großen) Datenmengen, die durch das Internet of Things (IoT) generiert werden. Es ermächtigt ergänzend daher dazu, die Industrie 4.0 mitzugestalten.

Zulassungsvoraussetzungen

Mit deutschen Abschlüssen: Eine Bewerbung zum Sommersemester ist bis zum 15. Februar und zum Wintersemester bis zum 15. September möglich.

Mit ausländischen Abschlüssen: Eine Bewerbung zum Sommersemester ist bis zum 15. Januar und zum Wintersemester bis zum 15. Juli möglich. Bewerbung über die Plattform uni-assist.

Zu den Semesterterminen

Zulassungsbeschränkung

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

Ergänzende Informationen

Der Master-Studiengang ist konsekutiv angelegt. Zum Master-Studium kann nur zugelassen werden, wer die Bachelor-Prüfung in einem Bachelor-Studiengang der Informatik oder einer fachnahen Studienrichtung (z. B. Medieninformatik, Elektrotechnik) mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern bzw. mindestens 180 ECTS erfolgreich bestanden hat und in dieser Bachelor-Prüfung eine Gesamtnote von mindestens 2,5 erreicht hat. Über die fachliche Einschlägigkeit eines Bachelor-Studiengangs entscheidet der Prüfungsausschuss.

In Ausnahmefällen können auch Bewerber/-innen mit einer schlechteren Gesamtnote als 2,5 und besser als 2,8 zugelassen werden. Der Prüfungsausschuss entscheidet über deren Zulassung auf Basis eines Motivationsschreibens und von Nachweisen einer fachlich einschlägigen beruflichen Praxis von mindestens zwei Jahren nach dem ersten Studienabschluss. Die berufliche Praxis ist nachzuweisen z.B. durch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis und/oder eine Mappe mit Arbeitsproben.

Im Falle einer Zulassung für den Master-Studiengang Allgemeine Informatik müssen Englischkenntnisse bei der Immatrikulation vorgewiesen werden. Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt "Übersicht der akzeptierten Englischnachweise"

 PDF "Übersicht der akzeptierten Englischnachweise"
 

Teilzeitstudium

Studierenden, deren Studium sich – aus welchen Gründen auch immer – vom planmäßigen Studienverlauf des Vollzeitstudiums entfernt hat, bietet die Frankfurt University of Applied Sciences eine persönliche Beratung an.

Ziel der Beratung ist es, unter Würdigung der persönlichen Randbedingungen einen individuellen Studienverlauf zu beschreiben, mit dem der angestrebte Studienabschluss angemessen schnell erreicht wird. Zur Unterstützung dieses Ziels werden gemeinsam mit Ihnen Belegungsempfehlungen entwickelt.

Im Zuge der Beratung wird ferner geprüft, ob Gründe für ein formelles Teilzeitstudium vorliegen. Zusätzliche Informationen zu den Voraussetzungen und zur Studienorganisation eines Teilzeitstudiums sind auf den Seiten des Studienbüros zum Teilzeitstudium abrufbar.

Die Beratung wird von der Studienfachberaterin oder dem Studienfachberater Ihres Studiengangs durchgeführt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin per E-Mail.

Berufsperspektiven

Die Geschwindigkeit der wirtschaftlichen und technischen Veränderungen in globalisierten Märkten stellt heutige Unternehmen vor große Herausforderungen, denen allein mit Erfahrungswissen und traditionellen Managementmethoden nicht mehr zu begegnen ist. Die Fähigkeiten marktorientierte Geschäftsprozess- und IT-Strategien zeitnah umzusetzen und handlungsrelevante Informationen aus großen Datenmengen bereitzustellen, sind in vielen Branchen zu einem zentralen Wettbewerbsfaktor geworden und erfordern den Wissensarbeiter, der projektbezogen und (anwendungsbezogen) forschend tätig ist.

Im Großraum Frankfurt/Rhein-Main-Gebiet trifft diese Charakterisierung auf viele (globalisierte und international tätige) Unternehmen zu. Dort sind gleichermaßen anspruchsvolle wie erfolgskritische Aufgaben im Geschäftsprozessmanagement und der (automatisierten) Datengewinnung und -analyse zu bearbeiten. Die Absolventinnen und Absolventen dieses Master-Studiengangs bringen die hierfür erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen mit.

Dagmar RühlLehreinheitsreferentin der Informatik-Studiengänge
Gebäude 1, Raum 215
Fax : +49 69 1533-2727
Michael WeilStudiengangssekretariat der Informatik-Studiengänge
Gebäude 1, Raum 215
Fax : +49 69 1533-2727
Prof. Dr.
Christian Baun
Studiengangsleitung Allgemeine Informatik (M.Sc.)
Gebäude 1, Raum 216
Prof. Dr.
Egbert Falkenberg
Vorsitz des Prüfungsausschusses, Mitglied des Fachbereichsrats
Gebäude 1, Raum 219
Fax : +49 69 1533-2727
Sarah AmaadachouMitarbeiterin Prüfungsamt LE Informatik
Gebäude 1, Raum 214
Fax : +49 69 1533-2727
Sabrina PawelkeMitarbeiterin Prüfungsamt LE Informatik
Gebäude 1, Raum 214
Fax : +49 69 1533-2727
Markus RasterMitarbeiter Prüfungsamt LE Informatik
Gebäude 1, Raum 213
Fax : +49 69 1533 - 2727

Weiterführende Informationen der Hochschule

Prof. Dr. Eicke GodehardtID: 1860