Menü

Zahlen schaffen Fakten. Und Sie schaffen die Zahlen …

Sie haben ein Faible für Zahlen und Fakten – und das Talent, mit ihnen umzugehen? Mit diesen spezifischen Eigenschaften können Sie es weit bringen, denn das Verständnis von Accounting und Finance ist eine der zentralen Aufgaben bei der Führung von Unternehmen. Verfügen Sie zudem bereits über das entsprechende Grundlagenwissen in den Bereichen Controlling, Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern, so ist der Masterstudiengang Accounting and Finance eine konsequente und logische Fortsetzung Ihrer akademischen Karriere. Gewusst wie: Experten in finanzieller Unternehmensführung setzen sich nach wie vor auf dem Arbeitsmarkt durch und haben exzellente und spannende Berufschancen in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Die Inhalte unseres Studiengangs Accounting und Finance orientieren sich an praxisnahen Aufgaben und vermitteln Ihnen eine ganzheitliche Betrachtung der finanziellen Unternehmensführung. Gefördert werden insbesondere interdisziplinäre Fachkenntnisse und Fähigkeiten in den vier betriebswirtschaftlichen Fachgebieten: Finance, Accounting, Controlling und Taxation

Quicklinks

Weitere Informationen für ...
Erstsemester
Studierende

 

Downloads

Studiengangs-Flyer
Urkunde der Akkreditierung​​​​​​​

Inhaltlich unschlagbar – der Praxis nah

In der heutigen Wirtschaft – gekennzeichnet durch ein globales Umfeld – benötigen Sie Kenntnisse über Methoden und Techniken, fachliche Fähigkeiten und ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, um den anspruchsvollen Herausforderungen an eine Führungspersönlichkeit gewachsen zu sein. Der Studiengang Accounting and Finance garantiert Ihnen eine intensive und bereichernde Auseinandersetzung mit einschlägigen Themen aus der finanziellen Unternehmensführung und einen hohen Qualitätsstandard

  • bei der Vermittlung der theoretischen Grundlagen,
  • bei der praktischen Anwendung der erworbenen Kompetenzen im Rahmen interdisziplinärer Projektarbeiten in heterogen besetzten Teams. Dazu gehören die Analyse und Bearbeitung komplexer Fragestellungen aus der Praxis.

Gegenwärtig werden keine Bewerbungen entgegengenommen

Die Bewerbung war bis zum 15. Juli möglich.

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang Accounting and Finance
Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit 3 Semester, Vollzeit
ECTS-Credit Points 90
Studienbeginn Jedes Jahr zum Wintersemester
Bewerbungsfrist Bis 15. Juli
Sprachen Deutsch/Englisch
Akkreditierung ZEvA bis 30.09.2026
Zulassungs-
voraussetzungen
Ja

Berufsperspektiven

Dieser Masterstudiengang bereitet Sie auf eine verantwortungsvolle Tätigkeit in der Unternehmensleitung, im Investment-Banking, im Consulting oder in der Wirtschaftsprüfung vor. Experten in finanzieller Unternehmensführung setzen sich nach wie vor auf dem Arbeitsmarkt durch und haben exzellente und spannende Berufschancen in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Auch die Option einer wissenschaftlichen Laufbahn mit anschließender Promotion steht Ihnen offen.

Modulübersicht

Besonderheiten

Das Studium in kleinen Gruppen zeichnet sich durch seine Nähe zur unternehmerischen Praxis aus. Neben der Auswahl aktueller und relevanter Fragestellungen und dem hohen Anteil an fallbezogenen Lösungsansätzen wird Ihr Studienalltag durch die enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Unternehmen bereichert.

Studiendauer, Bewerbungsfrist und Voraussetzungen

Das Studium dauert drei Semester und startet jedes Jahr im Wintersemester. Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. Juli des jeweiligen Jahres. Vorausgesetzt wird ein betriebswirtschaftlicher oder fachlich verwandter Bachelor- oder Diplom-Abschluss oder ein gleichwertiger ausländischer Abschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Semestern. Darüber hinaus sind Englischkenntnisse auf Sprachniveau B2 nachzuweisen.

Akkreditierung und Abschluss

Der Master-Studiengang Accounting and Finance wurde durch die ZEvA akkreditiert und umfasst 90 Leistungspunkte (ECTS). Nach einem erfolgreichen  Abschluss Ihres Studium verleihen wir Ihnen den Master of Science (M.Sc.).

FAQ

Grundsätzlich nein. Allerdings können ECTS-Punkte aus Zusatzmodulen sowie in anderen Studiengängen, auch Master-Studiengängen, erbrachte ECTS-Punkte angerechnet werden.

Ja. Allerdings muss zum Zeitpunkt der Einschreibung das Bachelorzeugnis vorgelegt werden. Den Zeitpunkt der Einschreibung legt bei zulassungsbeschränkten Studiengängen das Studienbüro fest. Dieser Termin liegt regelmäßig vor dem Beginn der Vorlesungszeit, z.B. Ende September oder Anfang Oktober.

Ja, das ist grundsätzlich möglich, wenn Inhalte und Umfang der an einer anderen Hochschule erbrachten Leistungen den Inhalten und dem Umfang von Modulen des Master-Studiengangs Accounting and Finance entsprechen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall zunächst an den Studiengangsleiter.

Grundsätzlich ja. Es gibt einige Ausnahmen von dieser Nachweispflicht, die in einer separaten Frage zu diesem Thema genannt werden.

Auf den Internetseiten des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen können Sie nachlesen, welche Mindestbewertung Sie in den unterschiedlichen Zertifikaten (z.B. TOEFL oder IELTS) erreichen müssen, um diese Voraussetzung zu erfüllen.

Grundsätzlich ja. Allerdings kann von einem separaten Sprachnachweis abgesehen werden, wenn aus dem Zeugnis hervorgeht, dass Sie mindestens acht Jahre Englischunterricht an einer weiterführenden Schule gehabt haben.

Nein. Falls Sie 30 ECTS-Punkte in englischsprachigen Modulen erbracht haben, gleichgültig ob im In- oder Ausland, ist kein separater Sprachnachweis erforderlich.

Ja. Mit dem sogenannten Eignungsfeststellungsverfahren soll ermittelt werden, ob Sie über die Kompetenzen verfügen, die für einen erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlich sind. Der Leistungstest TM-WISO wird extern durch das Unternehmen ITB Consulting GmbH durchgeführt. Nähere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Anbieters: http://tm-wiso.de/. Alternativ kann auch das Ergebnis eines Graduate Management Admission Tests (GMAT) eingereicht werden.

Der Anbieter bietet mehrere Termine an verschiedenen Orten an, u.a. auch in Frankfurt am Main. Nähere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Anbieters: http://tm-wiso.de/.

Ja, der Test kann beliebig häufig wiederholt werden, allerdings höchsten einmal pro Kalenderjahr. Sie dürfen entscheiden, welches Ergebnis Sie einreichen. Allerdings darf das Ergebnis zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als drei Jahre sein.

Das Teilnahmeentgelt für den Leistungstest TM-WISO beträgt aktuell 100 Euro. Sowohl das Teilnahmeentgelt als auch etwaige Aufwendungen für Reise und Unterbringung sind durch die Bewerberin bzw. den Bewerber zu tragen und nicht erstattungsfähig.

Ja. Allerdings wird in diesem Fall für den Leistungstest ein Notenäquivalent von 4,0 für die Berechnung der Gesamtnote herangezogen, was zu einer schlechteren Position auf der Rangliste führt.

Die Zuteilung erfolgt nach dem sogenannten Numerus-Clausus-Verfahren falls es mehr Bewerbungen als Studienplätze gibt. Die für die Zuteilung maßgebliche Rangliste ergibt sich aus der Gesamtnote, in deren Berechnung mit einer Gewichtung von 60% die (ggf. vorläufige) Note des Bachelor-Zeugnisses und mit einer Gewichtung von 40% das Notenäquivalent des Leistungstests (TM-WISO oder GMAT) eingeht. Die Umrechnung der Ergebnisse des Leistungstest in ein Notenäquivalent ergibt sich aus der jeweils aktuellen Auswahlsatzung, die auf den Internetseiten der Hochschule veröffentlicht wird.

Das lässt sich vorab nicht festlegen und kann von Semester zu Semester schwanken. Die sogenannten Auswahlgrenze kann erst im Nachhinein ermittelt werden. Sie ist insbesondere abhängig von der Anzahl der Studienbewerberinnen und Studienbewerber und deren akademischen Leistungen.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen zu den allgemeinen Bewerbungs- und Zulassungsvoraussetzungen zunächst an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des International Office.

Nein, dieses Vorgehen stellt keine Benachteiligung dar. Aufgrund der Vielzahl an ausländischen Bildungsabschlüssen ist es weder für das Studienbüro noch für die Fachbereiche möglich, im Einzelfall zu prüfen, ob die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind. Die spezialisierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres International Office prüfen u.a. die Äquivalenz Ihres Abschlusses und Ihre Deutschkenntnisse und rechnen Ihre Zeugnisnote in das deutsche Notensystem um. Wenn der ausländische Bildungsabschluss als äquivalent anzusehen ist, dann werden Sie im Zulassungsverfahren und auch während des Studiums wie Studierende mit einem inländischen Bildungsabschluss behandelt.

Nein, aufgrund der kurzen Dauer des Studiengangs ist ein institutionalisierter Austausch mit ausländischen Hochschulen derzeit nicht vorgesehen.

Ja, das ist möglich. Für die Wahl der Partnerhochschule und bei Fragen zur Organisation bzw. Finanzierung wenden Sie sich am besten an das International Office. Vor dem Auslandsaufenthalt sollten Sie unbedingt klären, welche im Ausland erbrachten Leistungen anerkannt werden können.

Der Studiengang ist hinsichtlich der Arbeitsbelastung als Vollzeit-Studiengang konzipiert. Das bedeutet u.a. auch, dass bei den Lehrveranstaltungs- und Prüfungszeiten keine Rücksicht auf eine etwaige Berufstätigkeit genommen wird. Wir raten generell davon ab, den Master-Studiengang parallel zu einer (Teilzeit-)Beschäftigung durchzuführen.

Fragen, die sich auf das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren beziehen, richten Sie bitte an das Studienbüro. Studierende mit einem ausländischen Studienabschluss wenden sich bitte zunächst an das International Office. Für inhaltliche Fragen zum Studiengang ist der Studiengangsleiter zuständig.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Ausschlussfrist für den Eingang des Zulassungsantrages endet für das Wintersemester mit dem 15. Juli.

Bitte beachten, dass Sie mit der Bewerbung das Ergebnis des Leistungstests einreichen müssen, so dass dieser regelmäßig vor dem Ende der Bewerbungsfrist abzulegen ist. Bitte beachten Sie die Termine der Anbieter.

Für das Losverfahren müssen Sie sich gesondert und formlos bewerben. Der Bewerbungszeitraum hierfür beginnt zwei Wochen vor dem Beginn der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters und endet am Tag des Beginns der Vorlesungen des jeweiligen Semesters.

Zu den Semester-Terminen

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, die Vergabe der Studienplätze erfolgt in einem örtlichen NC-Verfahren.

Zum Master-Studium kann nur zugelassen werden, wer

1. die Bachelor-Prüfung in einem Bachelor-Studiengang mit einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Semestern bzw. mit mindestens 210 ECTS-Punkte (Credits) oder

2. eine Diplomprüfung in einem Diplomstudiengang mit einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Semestern erworben hat.

Kontakt

Beratung

Dipl. Päd.
Sabrina Müller
Diplompädagogin, Programmkoordinatorin "Chancen bilden"
Gebäude BCN, Raum 829

Fragen zum Bewerbungs- u. Zulassungsverfahren

Verantwortlich für diesen Studiengang

Weiterführende Informationen

Webteam Fachbereich 3ID: 1627
letzte Änderung: 19.02.2019