Menü

Zulassungsvoraussetzungen & Fristen auf einen Blick

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach dem Numerus-Clausus-Verfahren, sofern es mehr Bewerbungen als Studienplätze gibt. Die Gesamtnote wird bei diesem Verfahren wie folgt berechnet:

  • 60 % Note des Bachelor-Zeugnisses (oder vorläufige Note aus vorläufigem Zeugnis)
  • 40 % Notenäquivalent des Studierfähigkeitstests

Für das Master-Studium gelten die folgenden Zulassungsvoraussetzungen:

Vorausgesetzt werden ein ingenieurwissenschaftlicher oder fachlich verwandter Bachelor- oder Diplom-Abschluss oder ein gleichwertiger ausländischer Abschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern bzw. bzw. mit mindestens 180 ECTS-Punkten. 

Der Anteil an ingenieurwissenschaftlichen Modulen muss darin mit mindestens 120 ECTS-Punkte enthalten sein, während der Anteil an wirtschaftswissenschaftlicher Modulen maximal 30 ECTS-Punkten betragen darf. Zur Orientierung werfen Sie bitte einen Blick auf die Liste der zulassungsfähigen Studiengänge, die diese Kriterien erfüllen. Hinweis: Ein Abschluss im „Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieur“ erfüllt die Zulassungskriterien beispielsweise nicht, weil der Anteil wirtschaftswissenschaftlicher Module mehr als 30 ECTS-Punkte beträgt.

Auf den Internetseiten des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) können Sie nachlesen, welche Mindestbewertung Sie in den unterschiedlichen Zertifikaten (z.B. TOEFL oder IELTS) erreichen müssen, um diese Voraussetzung zu erfüllen. Zulässige Sprachzeugnisse sind die vom GER aufgeführten Sprachtests. Der Nachweis englischer Sprachkenntnisse kann entfallen, wenn Sie

  • im Rahmen Ihres vorherigen Abschlusses bereits 30 ECTS-Punkte in englischsprachigen Modulen (im In- oder Ausland) erworben haben.
  • mindestens fünf Lernjahre Englisch an einer allgemeinbildenden Schule bis zum Abschluss erbracht haben. Dies setzt allerdings voraus, dass Ihre Abschluss- oder Durchschnittnote – der letzten zwei Lernjahre im Sprachunterricht Englisch – mindestens der deutschen Note 4 (ausreichend) bzw. mindestens 5 Punkten entspricht.    

    Der Studierfähigkeitstest erfolgt durch einen Online-Eignungstest. Der Online-Eignungstest soll Aufschluss über die fachspezifische Eignung der Bewerberin oder des Bewerbers geben. Dazu wird die besondere fachliche Qualifikation auf der Basis fachspezifischer Fragestellungen aus den Bereichen Quantitative Kenntnisse, Anwendung von Metthoden des Projektmanagements und Aufgaben eines Wirtschaftsingenieurs in Form einer elektronischen Prüfung ermittelt. Der Online-Eignungstest wird in deutscher Sprache durchgeführt und dauert 60 Minuten.

    • Schritt 1: Sie melden sich bis spätestens 19.08.2020 zum Studierfähigkeitstest an.
    • Schritt 2: Sie führen den Studierfähigkeitstest bis spätestens 20.08.2020 durch.

    Die Anmeldung zum Studierfähigkeitstest ist jeweils bis einen Tag vor der Durchführung des Tests möglich.

      Parallel zum Studierfähigkeitstest ist Ihre formale Bewerbung für den Studienplatz bis 20.08.2020 notwendig.

      Wichtiger Hinweis für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Vorbildungsnachweis:

      Wenn Sie Ihren Bachelor im Ausland abgeschlossen haben, müssen Sie Ihre Bewerbung in jedem Fall über uni-assist in Berlin fristgerecht einreichen. Mitunter dauert die Überprüfung der Zeugnisunterlagen dort bis zu bis zu acht Wochen. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, Ihren Bewerbungsprozess frühzeitig zu beginnen. Weitere Informationen und Ansprechpersonen finden Sie auf der Homepage des International Office.

      Webteam Fachbereich 3ID: 8415
      letzte Änderung: 05.06.2020