Menü

Prof. Dr. Christiane Siemes

Professorin für Wirtschaftsprivatrecht und Arbeitsrecht

Prof. Dr.
Christiane Siemes
Studiengangsleitung Wirtschaftsrecht (LL.B.)
Gebäude 4, Raum 404

Funktionen

Studiengangsleiterin Wirtschaftsrecht (LL.B.)
Fachkoordination Wirtschaftsrecht (LL.B.)

Sprechzeiten

Vorlesungszeit: Vorlesungsfreie Zeit:
Fr, 17:45 – 18:45 Uhr
nach Vereinbarung per E-Mail
nach Vereinbarung per E-Mail

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Bürgerliches Recht
  • Arbeitsrecht

Aktuelle Informationen

Bewerbung und Zulassung

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Bewerbung und Zulassung zum Studiengang Wirtschaftsrecht an das Studienbüro der Frankfurt University of Applied Sciences.

Zur Person

  • seit WS 2000/2001 Professorin für Wirtschaftsprivatrecht und Arbeitsrecht an der Frankfurt University of Applied Sciences
  • 2000 Absolvierung des Fachanwaltslehrgangs Arbeitsrecht in München
  • 1997 bis 2000 Tätigkeit als Rechtsanwältin in Hamm (Dr. Wolter & Partner) und München (Nörr Stiefenhofer Lutz)
  • 1997 sechsmonatige Tätigkeit als juristische Mitarbeiterin im Konzernbereich „Arbeits- und Sozialrecht“ der Daimler Benz AG in Stuttgart
  • 1995 bis 1997 wissenschaftliche Mitarbeiterin und wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. Peter Schüren am Institut für Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsrecht, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 1994 zweites juristisches Staatsexamen (OLG Düsseldorf)
  • 1991 bis 1994 Rechtsreferendarin beim Landgericht Aachen
  • 1992 Promotion; Dissertationspreis der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 1990 bis 1991 Arbeit an der Dissertation „Teilzeitarbeit in der Republik Irland – Die Stellung der Teilzeitbeschäftigten im irischen Arbeits- und Sozialrecht“; Forschungsaufenthalte am Trinity College Dublin/Irland; Stipendium des DAAD
  • 1990 bis 1991 und 1993 wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Peter Schüren am Institut für Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsrecht, Westfälische Wilhelms-Universität Münster 
  • 1990 erstes juristisches Staatsexamen (OLG Hamm)
  • 1984 bis 1990 Studium der Rechtswissenschaft in Trier und Münster
  • 1965 geboren

Akademische Funktionen

  • Studiengangsleiterin Wirtschaftsrecht (LL.B.)
  • Fachkoordination Wirtschaftsrecht (LL.B.)
  • Mitglied der Berufungskommission Bürgerliches Recht, insbesondere Vertragsrecht und Vertragsgestaltung ab WS 2018/2019
  • Mitglied der fachbereichseigenen Taskforce 2020 im SS 2018
  • Stellvertretendes Mitglied des Prüfungsausschusses Wirtschaftsrecht ab SS 2018
  • Mitglied der Berufungskommission für Unternehmensrecht und Bürgerliches Recht im SS 2016
  • Mitglied/stellvertretendes Mitglied des Fachbereichsrats (bis WS 2016/2017)
  • Beauftragte für die Vergabe von Preisen und Auszeichnungen (bis WS 2015/2016)

Lehrveranstaltungen

Abschlussarbeiten

Das Hinweisgebersystem der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach § 4d FinDAG

Arbeiten 4.0 - Arbeitsrechtliche Perspektiven für die Arbeitszeit

Die AÜG-Reform 2017 - Auswirkungen für die Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co KG

Leiharbeit und der Missbrauch von Werkverträgen nach dem neuen AÜG

Sicherheit am Arbeitsplatz – Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für die Waffenbehörde und das Fundbüro des Ordnungsamtes der Stadt Frankfurt am Main unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen und der praktischen Umsetzung

International Assignment - rechtliche und praktische Anforderungen zur Gewährleistung der sozialen Sicherheit von Arbeitnehmern bei Entsendungen in EU-Mitgliedstaaten

Kündigung wegen Minderleistung

Die deliktische Haftung für Sportverletzungen im Fußball

Publikationen

Teilzeitarbeit in der Republik Irland – Die Stellung der Teilzeitbeschäftigten im irischen Arbeitsrecht und Sozialrecht, Münsterische Beiträge zur Rechtswissenschaft, Band 80, Duncker & Humblot Berlin, 1993, 334 Seiten (Disseratation)

Kündigungsschutz bei Whistleblowing – Strafanzeigen des Arbeitnehmers, in: Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt (Hrsg.), Symposium „Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen“, Göttingen 2014, S. 47 – 60

Betriebsverfassungsrecht, in: Hamann, Wolfgang/Siemes, Christiane/Kokemoor, Axel, Arbeitsrecht II: Tarifvertragsrecht, Betriebsverfassungsrecht, Sozialversicherungsrecht, ABWiR Arbeitsbücher Wirtschaftsrecht, S. 49 - 88 und (gemeinsam mit Wolfgang Hamann und Axel Kokemoor) S. 107 - 124, 5. Aufl., Stuttgart 2016, im Online-Shop des Richard Boorberg Verlags: www.boorberg.de/sixcms/detail.php

Gesetzliche Stundengrenzen im deutschen und irischen Arbeitsrecht – Europäische Entwicklungen auf dem Weg zum Konflikt, ZIAS 1993, S. 296 - 308

Die Sozialversicherungsfreiheit geringfügig Beschäftigter als mittelbare Frauendiskriminierung, ZTR 1996, S. 349 – 354

Die Neuregelung der Mitbestimmung des Betriebsrates nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG bei Bildschirmarbeit, NZA 1998, S. 232 - 239

Die Selbstbindung der Betriebspartner an den Interessenausgleich gemäß § 112 Abs. 1 Satz 1 BetrVG, ZfA 1998, S. 183 – 208

Gewinnabschöpfung bei Zwangskommerzialisierung der Persönlichkeit durch die Presse, AcP 2001, S. 202 – 231

Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 15.12.1994, EAS EG-Vertrag Art. 119 Nr. 35 Vergütung der von Teilzeitarbeitnehmern geleisteten Überstunden, S. 18 – 27

Anmerkung zu OLG Hamburg, Urt. v. 25.7.1996, Zur Schmerzensgeldbemessung bei der Zwangskommerzialisierung einer Person zum Zwecke der Auflagensteigerung, AfP 1997, S. 542 - 543

Kaiser, Eva Maria, Tarifverträge und Antidiskriminierungsschutz. Prominente tarifvertragliche Klauseln auf dem Prüfstand des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes unter besonderer Berücksichtigung der europa- und verfassungsrechtlichen Grundlagen, Studien zum deutschen und europäischen Arbeitsrecht, Bd. 38, Baden-Baden, 2012, Nomos, RdA 2014, S. 64

Erläuterung von BGH, Urt. v. 20.11.1990, BGB Schuldrecht: Zur Frage eines Verstoßes gegen die guten Sitten durch die Verletzung von Embargo-Bestimmungen, JA 1991, S. 335 - 336

Erläuterung von BGH, Urt. v. 24.6.1992, BGB Schuldrecht: Verjährung von Schadensersatzansprüchen beim Kauf auf Probe, JA 1993, S. 120 - 121

Die Zukunft der „geringfügigen Beschäftigung nach den Entscheidungen des EuGH vom 15.12.1995 in: Europäische Integration – Schon eine „Union des Rechts“? Zwischen Erfolgsbilanz und Balanceverlust, Forschungsergebnisse im Überblick, Ein Almanach junger Wissenschaftler, V. Kongreß „Junge Juristen und Wirtschaft“, Essen, 29. – 31. Mai 1996, Hanns Martin Schleyer-Stiftung, S. 216 - 217

Der praktische Fall – Bürgerliches Recht: Neuer Ferrari mit altem Spoiler, JuS 1997, S. 239 - 241

Mitherausgeberin von Wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Beiträge, Frankfurt am Main (gemeinsam mit Susanne Koch, Jörg Kupetz, Hilko J. Meyer, Matthias Schabel)

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Instituts für Mixed Leadership (IML)
  • Mitglied des Instituts für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt (IWRF)
  • Mitglied im Institut für Vertragsgestaltung und Konfliktlösung (IVK)
  • Mitglied des Fachbeirats HERA Fortbildungs GmbH der Hessischen Rechtsanwaltschaft

Sonstiges

  • Vortrag: Kündigungsschutz bei Whistleblowing, Forschungssymposium des Instituts für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt am 7. 2. 2014
  • Mitglied des Instituts für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt
  • Mitglied des Fachbeirats HERA Fortbildungs GmbH der Hessischen Rechtsanwaltschaft
  • Gutachterin für verschiedene Akkreditierungsagenturen
  • Durchführung des UNIREP Zivilrecht II (Arbeitsrecht), Ferienkurs SS 2012, an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Christiane SiemesID: 5361