Menü

Prof. Dr. Christiane Siemes

Professorin für Wirtschaftsprivatrecht und Arbeitsrecht

Prof. Dr.
Christiane Siemes
Studiengangsleitung Wirtschaftsrecht (LL.B.)
Gebäude 4, Raum 404

Funktionen

Studiengangsleiterin Wirtschaftsrecht (LL.B.)
Fachkoordination Wirtschaftsrecht (LL.B.)

Sprechzeiten

Vorlesungszeit: Vorlesungsfreie Zeit:
Fr, 17:45 – 18:45 Uhr
nach Vereinbarung per E-Mail
nach Vereinbarung per E-Mail

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Bürgerliches Recht
  • Arbeitsrecht

Aktuelle Informationen

Bewerbung und Zulassung

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Bewerbung und Zulassung zum Studiengang Wirtschaftsrecht an das Studienbüro der Frankfurt University of Applied Sciences.

Zur Person

  • seit WS 2000/2001 Professorin für Wirtschaftsprivatrecht und Arbeitsrecht an der Frankfurt University of Applied Sciences
  • 2000 Absolvierung des Fachanwaltslehrgangs Arbeitsrecht in München
  • 1997 bis 2000 Tätigkeit als Rechtsanwältin in Hamm (Dr. Wolter & Partner) und München (Nörr Stiefenhofer Lutz)
  • 1997 sechsmonatige Tätigkeit als juristische Mitarbeiterin im Konzernbereich „Arbeits- und Sozialrecht“ der Daimler Benz AG in Stuttgart
  • 1995 bis 1997 wissenschaftliche Mitarbeiterin und wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. Peter Schüren am Institut für Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsrecht, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 1994 zweites juristisches Staatsexamen (OLG Düsseldorf)
  • 1991 bis 1994 Rechtsreferendarin beim Landgericht Aachen
  • 1992 Promotion; Dissertationspreis der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 1990 bis 1991 Arbeit an der Dissertation „Teilzeitarbeit in der Republik Irland – Die Stellung der Teilzeitbeschäftigten im irischen Arbeits- und Sozialrecht“; Forschungsaufenthalte am Trinity College Dublin/Irland; Stipendium des DAAD
  • 1990 bis 1991 und 1993 wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Peter Schüren am Institut für Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsrecht, Westfälische Wilhelms-Universität Münster 
  • 1990 erstes juristisches Staatsexamen (OLG Hamm)
  • 1984 bis 1990 Studium der Rechtswissenschaft in Trier und Münster
  • 1965 geboren

Akademische Funktionen

  • Studiengangsleiterin Wirtschaftsrecht (LL.B.)
  • Fachkoordination Wirtschaftsrecht (LL.B.)
  • Mitglied der Berufungskommission Bürgerliches Recht, insbesondere Vertragsrecht und Vertragsgestaltung ab WS 2018/2019
  • Mitglied der fachbereichseigenen Taskforce 2020 im SS 2018
  • Stellvertretendes Mitglied des Prüfungsausschusses Wirtschaftsrecht ab SS 2018
  • Mitglied der Berufungskommission für Unternehmensrecht und Bürgerliches Recht im SS 2016
  • Mitglied/stellvertretendes Mitglied des Fachbereichsrats (bis WS 2016/2017)
  • Beauftragte für die Vergabe von Preisen und Auszeichnungen (bis WS 2015/2016)

Lehrveranstaltungen

Studiengang Wirtschaftsrecht, LL.B.:

Individuelles Arbeitsrecht, Semester 3a und 3b
Kollektives Arbeitsrecht, Semester 3a und 3b
Arbeitsrecht Vertiefung, Semester 5a und 5b
Arbeit und Personal III (Projekt) 

Abschlussarbeiten

Das Hinweisgebersystem der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach § 4d FinDAG

Arbeiten 4.0 - Arbeitsrechtliche Perspektiven für die Arbeitszeit

Die AÜG-Reform 2017 - Auswirkungen für die Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co KG

Leiharbeit und der Missbrauch von Werkverträgen nach dem neuen AÜG

Sicherheit am Arbeitsplatz – Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für die Waffenbehörde und das Fundbüro des Ordnungsamtes der Stadt Frankfurt am Main unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen und der praktischen Umsetzung

International Assignment - rechtliche und praktische Anforderungen zur Gewährleistung der sozialen Sicherheit von Arbeitnehmern bei Entsendungen in EU-Mitgliedstaaten

Kündigung wegen Minderleistung

Die deliktische Haftung für Sportverletzungen im Fußball

Publikationen

Teilzeitarbeit in der Republik Irland – Die Stellung der Teilzeitbeschäftigten im irischen Arbeitsrecht und Sozialrecht, Münsterische Beiträge zur Rechtswissenschaft, Band 80, Duncker & Humblot Berlin, 1993, 334 Seiten (Disseratation)

Kündigungsschutz bei Whistleblowing – Strafanzeigen des Arbeitnehmers, in: Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt (Hrsg.), Symposium „Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen“, Göttingen 2014, S. 47 – 60

Betriebsverfassungsrecht, in: Hamann, Wolfgang/Siemes, Christiane/Kokemoor, Axel, Arbeitsrecht II: Tarifvertragsrecht, Betriebsverfassungsrecht, Sozialversicherungsrecht, ABWiR Arbeitsbücher Wirtschaftsrecht, S. 49 - 88 und (gemeinsam mit Wolfgang Hamann und Axel Kokemoor) S. 107 - 124, 5. Aufl., Stuttgart 2016, im Online-Shop des Richard Boorberg Verlags: www.boorberg.de/sixcms/detail.php

Gesetzliche Stundengrenzen im deutschen und irischen Arbeitsrecht – Europäische Entwicklungen auf dem Weg zum Konflikt, ZIAS 1993, S. 296 - 308

Die Sozialversicherungsfreiheit geringfügig Beschäftigter als mittelbare Frauendiskriminierung, ZTR 1996, S. 349 – 354

Die Neuregelung der Mitbestimmung des Betriebsrates nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG bei Bildschirmarbeit, NZA 1998, S. 232 - 239

Die Selbstbindung der Betriebspartner an den Interessenausgleich gemäß § 112 Abs. 1 Satz 1 BetrVG, ZfA 1998, S. 183 – 208

Gewinnabschöpfung bei Zwangskommerzialisierung der Persönlichkeit durch die Presse, AcP 2001, S. 202 – 231

Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 15.12.1994, EAS EG-Vertrag Art. 119 Nr. 35 Vergütung der von Teilzeitarbeitnehmern geleisteten Überstunden, S. 18 – 27

Anmerkung zu OLG Hamburg, Urt. v. 25.7.1996, Zur Schmerzensgeldbemessung bei der Zwangskommerzialisierung einer Person zum Zwecke der Auflagensteigerung, AfP 1997, S. 542 - 543

Kaiser, Eva Maria, Tarifverträge und Antidiskriminierungsschutz. Prominente tarifvertragliche Klauseln auf dem Prüfstand des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes unter besonderer Berücksichtigung der europa- und verfassungsrechtlichen Grundlagen, Studien zum deutschen und europäischen Arbeitsrecht, Bd. 38, Baden-Baden, 2012, Nomos, RdA 2014, S. 64

Erläuterung von BGH, Urt. v. 20.11.1990, BGB Schuldrecht: Zur Frage eines Verstoßes gegen die guten Sitten durch die Verletzung von Embargobestimmungen, JA 1991, S. 335 - 336

Erläuterung von BGH, Urt. v. 24.6.1992, BGB Schuldrecht: Verjährung von Schadensersatzansprüchen beim Kauf auf Probe, JA 1993, S. 120 - 121

Die Zukunft der „geringfügigen Beschäftigung nach den Entscheidungen des EuGH vom 15.12.1995 in: Europäische Integration – Schon eine „Union des Rechts“? Zwischen Erfolgsbilanz und Balanceverlust, Forschungsergebnisse im Überblick, Ein Almanach junger Wissenschaftler, V. Kongreß „Junge Juristen und Wirtschaft“, Essen, 29. – 31. Mai 1996, Hanns Martin Schleyer-Stiftung, S. 216 - 217

Der praktische Fall – Bürgerliches Recht: Neuer Ferrari mit altem Spoiler, JuS 1997, S. 239 - 241

Mitherausgeberin von Wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Beiträge, Frankfurt am Main (gemeinsam mit Susanne Koch, Jörg Kupetz, Hilko J. Meyer, Matthias Schabel)

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Instituts für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt (IWRF)
  • Mitglied im Institut für Vertragsgestaltung und Konfliktlösung (IVK)
  • Mitglied des Fachbeirats HERA Fortbildungs GmbH der Hessischen Rechtsanwaltschaft

Sonstiges

  • Vortrag: Kündigungsschutz bei Whistleblowing, Forschungssymposium des Instituts für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt am 7. 2. 2014
  • Mitglied des Instituts für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt
  • Mitglied des Fachbeirats HERA Fortbildungs GmbH der Hessischen Rechtsanwaltschaft
  • Gutachterin für verschiedene Akkreditierungsagenturen
  • Durchführung des UNIREP Zivilrecht II (Arbeitsrecht), Ferienkurs SS 2012, an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Christiane SiemesID: 5361