Menü

Prof. Dr. iur. Andrea Ruppert

Professorin für Wirtschaftsprivatrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht

Zertifizierte Behördliche Datenschutzbeauftragte (TÜV)

Funktionen

Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Mixed Leadership , das die Akademie Mixed Leadership  betreibt.

Prüfungsausschussvorsitzende der Studiengangsgruppe Wirtschaftsrecht

Stellvertretende Studiengangsleiterin Wirtschaftsrecht (LL.B.)

Mitglied der Geschäftsstelle des Forschungszentrums FUTURE AGING

Weitere Ämter und Funktionen

Seit 7/2019: Mentorin in dem Programm ProCareer.Doc von Mentoring Hessen

Seit 4/2019: Mitglied des Fachbereichsrates des Fachbereichs Wirtschaft und Recht

Seit 10/2018: Gutachterin im Doktoranden-Programm Fulbright Germany

Seit 3/2011: Mitglied bzw. stellvertretendes Mitglied des Senats der Frankfurt University of Applied Sciences

Sprechzeiten

Vorlesungszeit: Vorlesungsfreie Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail nach Vereinbarung per E-Mail

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Datenschutzrecht
  • Verhandeln und Gestalten von Verträgen

Aktuelles

Akademie Mixed Leadership - Diversität leben. Innovativ führen.

www.akademie-mixed-leadership.de

Auftaktveranstaltung: 8. November 2019 +++ Erste Weiterbildungen: Frühjahr 2020

Gefördert durch das Frauenreferat der Stadt Frankfurt wird am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) die Akademie Mixed Leadership aufgebaut. Träger der Akademie ist das Institut für Mixed Leadership des Fachbereichs 3: Wirtschaft und Recht.

Vorträge / Workshops / Interviews:

Interview des Deutschlandfunks v. 29.07.2019 zur Gründung des Instituts für Mixed Leadership (gemeinsam mit Prof. Regine Graml): Forschung und Weiterbildung für höheren Frauenanteil

Interview zu Frauen in Führungspositionen: Hessenschau v. 16.07.2019

Publikationen:

Salary Negotiations - Highlights and Surprises From 10 Years of Research, in: Paoloni, Paola / Paoloni, Mauro / Arduini, Simona (Ed.): Proceedings of the 2nd International Conference on Gender Research, Rom, Italy, 11.-12. April 2019 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)

Zur Person

Prof. Dr. Andrea Ruppert ist seit dem 01.01.2003 Professorin für Wirtschaftsprivatrecht mit besonderen Kenntnissen im Handelsrecht an der Frankfurt University of Applied Siences. Zwischen dem 01.01.2007 und dem 31.12.2009 übte sie das Amt der Vizepräsidentin für Studium und Lehre aus.

Berufliche Praxis:

  • 01.07.1999 bis 31.12.2002: Rechtsanwältin in der Abteilung Unternehmensentwicklung und Recht der Deutschen Amphibolin-Werke von Robert Murjahn GmbH & Co. KG, ab 01.07.2002 als Leiterin der Abteilung
  • 01.09.1997 bis 31.05.1999: Rechtsanwältin in der Rechtsanwaltskanzlei Graf Praschma & Heß, Frankfurt/M.
  • 01.05.1994 bis 30.04.1997: Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Peter Gilles an der Professur für Privatrecht, Verfahrensrecht und Rechtsvergleichung der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • 02.05.1991 bis 28.04.1994 Referendariat beim Land Hessen - Zweites Juristisches Staatsexamen

Ausbildung:

  • 02.02.1999 Promotion
  • WS 1983/84 bis 08.02.1991 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau sowie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/M., Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 01.09.1977 bis 03.01.1980 Ausbildung zur Bürokauffrau bei Fa. Kalle, Niederlassung der Hoechst AG, Wiesbaden

Professional Experience: 

  • January 2003 to present: Professor of Business Law at Frankfurt University of Applied Sciences, courses taught: corporate law, founding and restructuring of companies, mergers and acquisitions, commercial law, contract law, contract drafting, negotiating contracts, civil law; January 1, 2007 to December 31, 2009 vice president
  • July 1999 to December 2002, Legal Counsel at Group Legal Services and Corporate Development, Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn GmbH & Co KG a major manufacturer of paints and coatings, July 2002 appointed Head Group Legal services and corporate development, with main practice areas corporate and commercial law, competition law and trademarks 
  • September 1997 to May 1999 lawyer at the law firm Graf Praschma & Heß, Frankfurt/M. with main practice areas corporate and commercial law

Legal Education: 

  • February 1999 Doctor of Jurisprudence 
  • May 1994 to April 1997 Academic Assistant at the Goethe University, Frankfurt/M. 
  • May 1991 to April 1994 preparatory service in the court district of Wiesbaden Regional court: second state examination
  • October 1983 to March 1991 law studies at the Univesity of Passau and the Goethe University, Frankfurt am Main: first state examination 

Lehrveranstaltungen

Bachelor-Studiengang (LL.B) Wirtschaftsrecht:

Modul: Gesellschaftsrecht 1 (Kurs 4a)

Wahlpflichtmodul: Case Study

Master-Studiengang (LL.M) Verhandeln und Gestalten von Verträgen

Modul: Methodik der Vertragsgestaltung und Verhandlungsführung

  • Methodik der Vertragsgestaltung
  • Methodik der Verhandlugnsführung (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)

Es werden wegen eines Forschungssemesters keine Lehrveranstaltungen betreut. Wegen der Betreuung von Abschlussarbeiten, bitte ich um Kenntnisnahme meiner Hinweise und Themeneingrenzungen sowie um Kontaktaufnahme per E-Mail.

Bachelor-Studiengang (LL.B) Wirtschaftsrecht: 

Modul: Gesellschaftsrecht 2 (Kurs 5a und 5b)

Wahlpflichtmodul: Europäisches und deutsches Datenschutzrecht

Bachelor-Studiengang (LL.B) Wirtschaftsrecht:

Modul: Unternehmensrecht 1 (Kurs 4a und 4b)

Master-Studiengang (LL.M) Verhandeln und Gestalten von Verträgen

Modul: Methodik der Vertragsgestaltung und Verhandlungsführung

  • Methodik der Verhandlugnsführung (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)

Inderdisziplinäres Studium Generale

Modul: Potentiale humanoider Roboter im Sozial- und Gesundheitswesen

Die in den vorgenannten Lehrveranstaltungen verwendeten Unterlagen (Präsentationen, Übungen etc.) finden Studierende der Frankfurt University of Applied Siences auf der E-Learning-Plattform moodle.

Der für die jeweilige Veranstaltung erforderliche Zugangsschlüssel wird am Anfang des Semesters in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Internationale Aktivitäten

2010 - 2018: Wissenschaftliche Koordination der "HESSEN INTERNATIONAL SUMMER UNIVERSITY (ISU)", die in Kooperation von der Frankfurt University of Appied Sciences und der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main durchgeführt wird.

2010 - 2018: Academic Director (Frankfurt University of Applied Sciences) of "HESSEN INTERNATIONAL SUMMER UNIVERSITY (ISU)", a joint project of Frankfurt University of Applied Sciences and Johann Wolfgang 
Goethe-University Frankfurt am Main.

The Role of Chambers of Commerce in Internationalizing SME's 2012-2014:

  • Rotterdam Business School (April 1 to April 16 2013) 
  • International Business School Vilnius University (May 5 to May 16 2014)
  • University of Economics in Katowice, Polen, 6.-11.05.2019
  • Vietnamese-German-University (VGU), Ho Chi Minh City, Vietnam, 8.-26.01.2018
  • Vives University of Applied Sciences, Kortrijk, Belgien, 20.-24.11.2017
  • Lahti University of Applied Sciences, Lahti, Finnland, 9.-12.10.2017
  • Vietnamese-German-University (VGU), Ho Chi Minh City, Vietnam, 9.-27.01.2017
  • Leeds Metropolitan University, Leeds, Great Britain, 12.-16.03.2012
  • Vietnamese-German-University (VGU), Ho Chi Minh City, Vietnam, 08/092010
  • EWHA Womans University, Seoul, South Korea, 05-06/2010
  • Queensland University of Technology (QUT), Faculty of Law, 08-12/2006

 

Abschlussarbeiten

Wenn Sie Ihre Bachelor- oder Masterarbeit von mir betreuen lassen möchten, können Sie gerne eigene Themen vorschlagen. Beachten Sie jedoch bitte, dass ich grundsätzlich nur Arbeiten betreue, die in meinen Forschungs- bzw. Lehrgebieten liegen. Bitte reichen Sie ein kurzes, max. 2 Seiten umfassendes Exposé ein, in dem Sie die Ziele der Arbeit darstellen. Dem Exposé ist eine erste Literaturzusammenstellung und Inhaltsübersicht beizufügen.

Bitte beachten Sie auch, dass die Durchführung des Kolloquiums (und die Beendigung des Studiums) im jeweils laufenden Semester nur möglich, wenn Sie die schriftliche Arbeit

  • im Sommersemester bis zum 30. Juni und
  • im Wintersemester bis zum 15. Januar

abgegeben haben. Bei einer späteren Abgabe kann das Kolloquium  ggf. erst im darauffolgenden Semester stattfinden.

  • Die selbstbestimmte Einwilligung im Kontext der Machtsymetrie zwischen Anbietern und Nutzern von digitalen Kommunikationsdienstleistungen
  • Dokumentationspflichten nach der DSGVO
  • Einwilligung nach der DSGVO in Vertragsbeziehungen mit struktuellem Ungleichgewicht
  • Einwilligungen nach der DSGVO im Gesundheitswesen
  • Rechte der Betroffenen und Informationspflichten nach der DSGVO
  • Nutzung von Cloud-Computing im Gesundheitswesen nach der DSGVO
  • Frauen in Führungspositionen z.B. "Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an  Führungspositionen in Kapitalgesellschaften" oder "Die Auswirkungen des Entgelttransparenzgesetzes auf den Gender-Pay-Gap"
  • Mixed Leadership z.B. "Die rechtlichen Rahmenbedingungen von Mixed Leadership"
  • Vertragsverhandlungen z.B. "Besonderheiten diverser Verhandlungsteams"
  • Unternehmens- und Gesellschaftsrecht  z.B. "Stellung und Rechte des Leiters der Hauptversammlung" oder "Umgang mit Gegenanträgen in der Hauptversammlung"

Studierende können zu den oben genannten Themenbereichen auch eigene Vorschläge unterbreiten.

Forschung

  • Verhandeln in Zeiten von Mixed Leadership, gefördert durch das gFFZ – Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen, Projektzeitraum: 01.08.2019-30.11.2010
  • Genderspezifische Verhandlungskompetenz und ihre Auswirkungen auf Vergütungs- und Aufstiegsverhandlungen" - Folgestudie zu der im Jahr 2006/2007 durchgeführten Befragung von Führungskräften zu Gehalts- und Aufstiegsverhandlungen - gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt, gefördert durch das Bundesministerium für Familie Senioren, Frauen und Jugend, in Kooperation mit BPW Germany (Business and Professional Women - Germany e.V.) und ULA - Deutscher Führungskräfte Verband. Projektbeschreibung Projectdescription
  • Gutachten zur Identifizierung, Bewertung und Priorisierung der für das LOEWE-Projekt "Gesund, sicher und mobil mit Technik und Serviceerbringung. Pravention - Telecare - Digital Health" (GSMTS) relevanten Rechtsfragen.
  • "Erfolgreich um Gehalt verhandeln - Strategien weiblicher und männlicher Führungskräfte", gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt, gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. mehr; Die Ergebnisse der Studie sind veröffentlicht unter dem Titel: Verhandlungsstrategien und Verhandlungserfolg männlicher und weiblicher Führungskräfte in Gehaltsverhandlungen, Göttingen 2015
  • "Verhandlungsstrategien weiblicher und männlicher Führungskräfte", gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt, gefördert durch das Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Fachhochschulen (gFFZ) sowie den Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences. mehr
  • "Candidate Experience - Geschlechtstypische Erfahrungen und ihre Verarbeitung im Bewerbungsprozess", gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt und Ina Ferber. mehr
  • "Genderspezifische Verhandlungskompetenz und ihre Auswirkungen auf Vergütungs- und Aufstiegsverhandlungen" - gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt, gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, in Kooperation mit BPW Germany (Business and Professional Women - Germany e.V.) und ULA - Deutscher Führungskräfte Verband. mehr / more 
    Die Ergebnisse der Studie sind veröffentlicht unter dem Titel: GEHALT UND AUFSTIEG . Mythen - Fakten - Modelle erfolgreichen Verhandelns, Aachen 2009, mehr 
    Siehe auch: Shaker Verlag
  • "Gender-Aspekte bei Vertragsverhandlungen - Konzeption einer Lehrveranstaltungseinheit für wirtschaftsrechtliche Studiengänge", gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt, gefördert durch das gemeinsame Frauenforschungszentrum der Hessischen Fachhochschulen (gFFZ). mehr

Publikationen

  • Salary Negotiations - Highlights and Surprises From 10 Years of Research, in: Paoloni, Paola / Paoloni, Mauro / Arduini, Simona (Ed.): Proceedings of the 2nd International Conference on Gender Research, Rom, Italy, 11.-12. April 2019 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Follow-up – Studie: Gendertypische Verhandlungskompetenz und ihre Auswirkungen auf Gehalts- und Aufstiegsverhandlungen, Working-Paper No. 14 (10/2018), Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche 
    Forschung (IWRF) des Fachbereichs 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt) mehr
  • Gehaltsverhandlungen - Highlights und Überraschungen aus 10 Jahren Forschung, in: IWRF (Hrsg.), 5. Symposium "Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen 2018, Göttingen 2018, S. 73 ff.
  • Gender Specific Negotiation Competencies and Their Effects on Reimbursement and Promotion Negotiations, in: Ana Azevelo / Anabela Mesquita (Ed.): Proceedings of the International Conference on Gender Research, Porto, Portugal, 12.-13. April 2018 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt) mehr
  • Einberufung der Hauptversammlung und Mitteilungspflichten (Teil C, S. 21-84 und Muster S. 411 ff.), in: Schaaf (Hrsg.) Praxis der Hauptversammlung - Erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung, 4. Aufl. Köln 2018 mehr
  • Rechtsstreitigkeiten (Teil H, S. 357-408), in: Schaaf (Hrsg.) Praxis der Hauptversammlung - Erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung, 4. aufl. Köln 2018 mehr
  • Kurzkommentar zu OLG Hamburg, Urt. v. 13.10.2017 - 11 U 53/17 - Keine Aktivierung einer bestrittenen und gerichtlich durchzusetzenden Forderung in Überschuldungsbilanz, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2018, 141 zu § 64 GmbHG und § 19 InsO mehr
  • Mehr Gehalt durch Spaß am Verhandeln, in: ULA Nachrichten Dezember 2017,  S. 6 f. (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)mehr
  • Cloud Computing nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung am Beispiel von Wearable Devices, in: IWRF (Hrsg.), 4. Symposium "Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausfor-derungen 2017, Göttingen 2017, S. 11 ff.
  • Durchsetzungsorientiert, hart oder sachorientiert, kooperativ verhandeln - welche Einschätzungen und Erwartungen haben Studierende?, Working-Paper No. 11 (10/2016), Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung (IWRF) des Fachbereichs 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt). mehr
  • Kurzkommentar zu OLG München, Urt. v. 11.6.2015 - 23 U 4375/14 - Zum Auskunftsrecht der Aktionäre bei unvollständiger Information der Hauptversammlung zu einem Vertrag, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2015, 731 zu $ 131 Abs. 1 Satz 1 AktG mehr
  • Verhandlungsstrategien und Verhandlungserfolg männlicher und weiblicher Führungskräfte in Gehaltsverhandlungen, Göttingen 2015 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Candidate Experience - Eine Pilotstudie zur Reise der Bewerber durch den Rekrutierungsprozess, in: IWRF (Hrsg.), Symposium "Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen" 2015, Göttingen 2015, S. 57 ff. (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • "Erfolg bei Gehaltsverhandlungen: Sympathie schlägt Strategie", in Wirtschaftspsychologie aktuell, Zeitschrift für Personal und Management, , S. 36 - 42 (Heft 1/2015, zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Verhandlungsstrategien und Verhandlunstaktiken in Gehaltsverhandlungen, Working-Paper No. 6 (12/2014), Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung (IWRF) des Fachbereichs 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences. mehr
  • Erfolgreich um Gehalt verhandeln, in: Hochschule Mainz (Hrsg.), Update 19, Mainz 2014, S. 5 ff. (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Hauptversammlung und Corporate Governance - Verbesserung der Corporate Governance durch Stärkung des Frage- und Auskunftsrechts und der Aktionärsklage, in: IWRF (Hrsg.), Symposium "Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen", Göttingen 2014, S. 23ff.
  • Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 19.11.2013 - II ZR 229/11 - Zur sekundären Darlegungslast des wegen Zahlungen nach Insolvenzreife in Anspruch genommenen Geschäftsführers, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2014, 409 zu § 64 GmbHG und § 19 InsO mehr
  • Kurzkommentar zu OLG München, Beschl. v. 10.04.2013 - 7 AktG 1/13 - Zum Freigabeverfahren bezüglich Abspaltungs- und Übernahmebeschluss ("Siemens/Osram"), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2013, 563 zu § 125 UmwG 1/13 mehr
  • Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 17.1.2012 - II ZR 197/10 - Zur Rechtsscheinhaftung eines ausgeschiedenen Gesellschafters für Verbindlichkeiten der GbR, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2012, 279 zu § 736 BGB 1/12 mehr
  • Geschlechtsunterschiede in der Verhandlungsführung - Schlüssel für die Karriere?, in: Krell, Gertraude / Rastetter, Daniela / Reichel, Karin (Hg.), GESCHLECHT MACHT KARRIERE IN ORGANISATIONEN, Berlin 2012, S. 139 ff. (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 8.2.2011 - II ZR 206/08 - Keine hilfsweise Erledigungserklärung im aktienrechtlichen Anfechtungsprozess nach Bestätigungsbeschluss ("Wella"), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2011, 443 zu § 244 AktG 1/11 mehr
  • Einberufung der Hauptversammlung und Mitteilungspflichten (Teil C, S. 21-80 und Muster S. 409-418), in: Schaaf (Hrsg.), Praxis der Hauptversammlung - Erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung, 3. Auflage Köln 2011 mehr
  • Rechtsstreitigkeiten (Teil H, S. 347-390), in: Schaaf (Hrsg.), Praxis der Hauptversammlung - Erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung, 3. Auflage Köln 2011 mehr
  • Die richtige Vorbereitung auf mehr Erfolg bei der Gehalts- oder Aufstiegsverhandlung - Männer verhandeln anders, Frauen auch, in BPW Journal 03/2009 S. 20 f. (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • GEHALT UND AUFSTIEG. Mythen - Fakten - Modelle erfolgreichen Verhandelns, Aachen 2009 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt) mehr
  • Gehalt und Aufstieg erfolgreich verhandeln, in FrauenMachtKarriere 2008, Spielregeln des Erfolgs, S. 21-24 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt) mehr
  • Verhandlungskompetenz: ausbaufähig!, in ULA Nachrichten 6/2008 S. 11 f. (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Gendersensible Vermittlung von Verhandlungskompetenz - ein Modellmodul und seine Evaluation aus vier Perspektiven, in Das Hochschulwesen 4/2008 S. 126 f. (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Gehaltsverhandlungen! in BPW Journal 1/2008 S. 18-20 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Evaluation aus vier Perspektiven - Die Lehrveranstaltungseinheit "Genderaspekte bei Vertragsverhandlungen" auf dem Prüfstand (Teil 2) in Internationalisierung, Vielfalt und Inklusion in Hochschulen 4/2007 S. 103 - 108 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Wie lassen sich Genderaspekte in die Lehre integrieren? Ein Modell-Modul zur Vermittlung von Verhandlungskompetenz (Teil 1) in Internationalisierung, Vielfalt und Inklusion in Hochschulen 3/2007 S. 79 - 83 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Gender-Aspekte bei Vertragsverhandlungen. Konzeption einer Lehrveranstaltungseinheit für wirtschaftsrechtliche Studiengänge, in: gFFZ (Hrsg.): Förderung von Genderkompetenz in der Lehre. Berichte von Modellprojekten an hessischen [Fach-]Hochschulen 2005 - 2006 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Nicht abwarten, sondern fordern - Verhandlungsführung: Schlüsselkompetenz für die Karriere weiblicher Führungskräfte? in IHK Wirtschaftsforum 1/2007 Special zum Thema "Frauen in der Wirtschaft" S. 18 f. (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt) mehr
  • Welche Verhandlungsstrategie ist der Schlüssel zum Erfolg? in ULA Nachrichten 1/2007 S. 16 (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Welche Verhandlungsstrategie ist der Schlüssel zum Erfolg? in BPW Journal 3/2006 S. 17, (zusammen mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Lauterkeitsrechtliche Beurteilung der DRTV-Werbung unter besonderer Berücksichtigung des Teleshopping, Frankfurt am Main 1999
  • Kurzkommentar zu LG Frankfurt/O. Urt. v. 05.12.1996 - 15 S 286/96, in Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) zu § 138 I BGB, 4/97 S. 207 f. (zusammen mit Prof. Dr. Peter Gilles)
  • "Teleshopping: Direkt Response TV - Spots - Infomercials", in Direkt Marketing, Zeitschrift des Marketing-Forum für Dialog-marketing und Integrierte Kommunikation, 1. Teil Heft Oktober 1994 S.56, 2. Teil Heft November 1994 S. 53 (zusammen mit Prof. Dr. Peter Gilles)
  • "Briefkastenwerbung - Ein Überblick über den Stand der Rechtsprechung", in Direkt Marketing, Zeitschrift des Marketing-Forum für Dialogmarketing und Integrierte Kommunikation, Heft August 1994, S. 43

Vorträge / Workshops

  • Future Aging – Rechtliche Herausforderungen bei dem Einsatz von assistiven Systemen und Robotik, 2. Darmstädter Juristentag: Die alternde Gesellschaft und das Recht, Darmstädter Juristische Gesellschaft e.V., 06. September 2019, 15:00 Uhr, Hörsaal im Historischen Uhrtum der TU Darmstadt ,Gebäude S 208 Hochschulstraße 4, Darmstadt (gemeinsam mit Prof. Dr.  Domenik Henning Wendt)
  • Gehalts- und Aufstiegsverhandlungen: Highlights – Überraschungen – Empfehlungen aus 10 Jahren Forschung, 6. Juni 2019, Festvortrag anlässlich der Abschlussveranstaltung des Mentoring-Programms ProCareer.MINT, Frankfurt University of Applied Sciences (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt) mehr
  • The research focus "FUTURE AGING" at Frankfurt University of Applied Sciences: Legal and ethical challenges in the use of assistive technologies and robotics in the care and health sector,  Seminar "Smart Technology & Smart Research”, 9th International Week at University of Economics in Katowice, May 8, 2019
  • Salary Negotiations – Highlights and Surprises From 10 Years of Research, 2nd International Conference on Gender Research, School of Economics and Business Studies, University of Roma Tre, Rom, Italy, 12. April 2019 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Kick-Off: Interdisziplinäres Forschungszentrum FUTURE AGING, 3. April 2019, Frankfurt University of Applied Sciences, World-Café: Rechtliche Herausforderungen bei dem Einsatz von assistiven Systemen und Robotik im privaten, unterstützenden und pflegerischen Umfeld (gemeinsam mit Prof. Dr. Domenik Wendt)
  • Datenschutz – Rechtliche Auswirkungen der Digitalisierung im Mittelstand, Tech Solutions 2018, 12. Dezember 2018, Frankfurt University of Applied Scienes (gemeinsam mit Alexander Berger und Oliver Greiner)
  • "Gehaltsverhandlungen – Highlights und Überraschungen aus 10 Jahren Forschung", 5. Symposium: Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen: Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt, am 20.04.2018, 17:00 Uhr, Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4 Raum 111/112 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • "Gender Specific Negotiation Competencies and Their Effects on Reimbursement an Promotion Negotiations", International Conference on Gender Research, 13. April 2018, ISCAP, Porto, Portugal (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • "Cloud Computing nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung am Beispiel von Wearable Devices", 4. Symposium: Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen: Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt, am 5. Mai 2017, 15:45 Uhr, Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4 Raum 111/112
  • "Candidate Experience", Symposium: Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen: Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt, am 6. Februar 2015, 16:45 Uhr, Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4 Raum 111/112 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt und Ina Ferber)
  • "Hauptversammlung und Corporate Governance", Symposium: Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen: Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt, am 7. Februar 2014, 14:45 Uhr, Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4, Raum 111/112
  • "Erfolgreich um Gehalt verhandeln – Sollen Frauen und Männer die gleichen Strategien verwenden?", Bundesverband Selbständiger Personalleiter e.V., am 30.11.2013, 9.15 Uhr, Jagdhof am Klein-Heilig-Kreuz, Großenlüder-Kleinlüder
  • "Erfolgreich um Gehalt verhandeln – Verhandlungsstrategien männlicher und weiblicher Führungskräfte", Fachhochschule Frankfurt am Main, Brown-Bag-Seminar, am 04.07.2013, 12 Uhr (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt) 
  • "Verhandlungskompetenzen von weiblichen Führungskräften bei Gehalts- und Aufstiegsverhandlungen", Ortswechsel: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit - ein Traum für Frauen?, am 17.01.2013, 19 Uhr, Salzstadel Landshut
  • "Genderunterschiede in der Verhandlungsführung - Schlüssel für die Karriere?, 8. efas-Jahrestagung: Geschlecht - Karriere - Organisation, 26.11.2010, Berlin 
  • "Legal Aspects of Entrepreneurship", June 4, 2010, EWHA Womans University, South Korea, 13:30 h. Law Building Room 132
  • "Gendertypische Verhandlungskompetenz und Erfolg bei Gehaltsverhandlungen", am 11.12.2009, 10 Uhr, Hochschule Magdeburg-Stendal, Standort Stendal (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • Gehalt und Aufstieg: Mythen - Fakten – Modelle erfolgreichen Verhandelns“, 18.11.2009, 14:00 Uhr, Hochschule Fulda (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  • „Wissen – Macht – Geld. Frauen als Erfolgsfaktor für Unternehmen“, am 07.10.2009, BPW GERMANY Club Frankfurt am Main e.V., 19:00 Uhr im Frankfurter Presseclub (gemeinsam mit Prof. Dr. Astrid Szebel-Habig, Hochschule Aschaffenburg)
  • „Gehalt und Aufstieg: Mythen - Fakten – Modelle erfolgreichen Verhandelns, am 19.08.2009, 19:30 Uhr, Lions-Club Darmstadt, Orangerie
  • "audit familiengerechte hochschule", am 24.06.2009, Festveranstaltung der Hochschule Fulda: Herausforderungen und Perspektiven
  • "Profil: Bildung! Welches Angebot wollen wir für welche Zielgruppe/n machen?, am 10.06.2009, Hochschultag der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences
  • "Gendertypische Verhandlungskompetenz und Erfolg bei Gehaltsverhandlungen", gemeinsam mit Martina Voigt am 08.04.2009, 18 Uhr, Öffentliches Frauen- und Geschlechter-Forschungskolloquiums an der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences
  • "Gehalt und Aufstieg erfolgreich verhandlen" , am 31. März 2009, 19 Uhr, Mentorinnennetzwerk des Fachbereichs 3: Wirtschaft und Recht der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences (gemeinsam mit Prof. Dr. Martina Voigt)
  •  „Familienbewusste Personalführung und Lehre als Profilmerkmal und Führungsaufgabe“, am 20.11.2008, Seminar der AGWW (Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung) der Hessischen Fachhochschulen zum Thema: Familiengerechte Hochschule als Führungsaufgabe
  • "Gender-Aspekte in der Lehre" am 02.05.2006 im Rahmen des Evaluations- Workshops des Projketes "Gender-Aspekte bei Vertragsverhandlungen - Konzeption einer Lehrveranstaltungseinheit für wirtschaftsrechtliche Studiengänge" am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences
  •  "Die Stiftung als Instrument der Unternehmensnachfolge" am 12.10.2005, Semestereröffnungsvortrag am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences

Interviews

  • "Die neuen Regeln für das Internet - Was bringt die Datenschutzgrundverordnung?",  Radiodiskussion gemeinsam mit Peter Schaar, ehemaliger Bundesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit, Peter Welchering, Wissenschaftsjournalist und dem Moderator Thomas Ihm, SWR2-Forum am 24.05.2018, 17:05-17:50 Uhr mehr

 

Interview des Deutschlandfunks v. 29.07.2019 zur Gründung des Instituts für Mixed Leadership (gemeinsam mit Prof. Regine Graml): Forschung und Weiterbildung für höheren Frauenanteil

Interview zu Frauen in Führungspositionen: Hessenschau v. 16.07.2019

  • "Cleveres Vorgehen bei Gehaltsverhandlungen" in: Frank Bethmann, Über Geld reden, München 2017, S. 127-132 mehr
  • "Wie bekomme ich das Geld, das ich verdiene?" in: Brigitte Heft 6/2015 v. 04.03.2015, S. 120
  • Spiegel Online Karriere berichtete am 12.11.2014 über unser Forschungsprojekt "Verhandlungsstrategien männlicher und weiblicher Führungskräfte bei Gehaltsverhandlungen"
  • "Nachgefragt" in Arbeit@Büro, Ausgabe 1/2014 S. 2 mehr
  • "Gehaltsverhandlung richtig vorbereiten"
  • "Bonus für Kerle" in Spiegel online v. 08.12.2011 von Petra Riedel und Michaela Schissel mehr sowie in UniSPIEGEL 05/11 (Oktober 2011) von Petra Riedel und Michaela Schissel mehr
  • "Der kleine Unterschied" in Computerwoche 22/2009 v. 15.05.2009 mehr
Prof. Dr. iur. Andrea RuppertID: 5341