Menü

Prof. Dr. Angelika Wiltinger

Herzlich willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Marketing von Prof. Dr. Angelika Wiltinger.

Prof. Dr.
Angelika Wiltinger
Gebäude 4, Raum 512
Fax : +49 69 1533-2903

Sprechzeiten

Vorlesungszeit: Vorlesungsfreie Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail nach Vereinbarung per E-Mail

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Werbewirkungsforschung
  • Marketing Mediennutzung
  • Gender und Kundenzufriedenheit

Wichtiges

  • Die Teilnahme am Modul Strategisches Marketing, 5. Sem., erfordert eine Anmeldung. Bitte beachten Sie den Aushang an meinem Büro.
  • Die Skripten für die Veranstaltungen im laufenden Semester sind in Moodle erhältlich. Passwörter erfahren Sie in der ersten LV oder in meiner Sprechstunde.

Zur Person

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Vertiefung in Marketing bei Professor Dr. Hermann Simon
  • Promotion zum Dr. rer. oec. an der Universität Duisburg im Bereich Werbewirkungsforschung zum Thema "Vergleichende Werbung - Theoretischer Bezugsrahmen und empirische Untersuchung"
  • Unterschiedliche Positionen mit leitender Funktion im Marketing des BASF-Konzern, bei der Henkel KGaA sowie Beratungstätigkeit in den Bereichen Unternehmensstrategie, Marketing und Kommunikation
  • Diverse Auslandstätigkeiten in den USA (New York, Boston) und Spanien
  • Mehrjährige Dozententätigkeit u.a. an der FH Dortmund, FH Bochum, FH Düsseldorf, AKAD Düsseldorf, EACC New York in Marketing und Internationalem Marketing
  • Professur für BWL und Marketing am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences mit Vorlesungen und Übungen im Bereich Strategischem Marketing, Marketing Mix, Dienstleistungs- und Industriegütermarketing
  • Fachkoordinatorin des Schwerpunktes Marketing am Fachbereich, Herausgeberin des Absolventenbuches des Fachbereiches, Mitglied in der Kommission zur Vergabe von Preisen und Auszeichnungen des Fachbereiches
  • Schwerpunkt der Forschungsinteressen in den Bereichen Mediennutzung, Werbewirkungsforschung, Gender, Kundenzufriedenheit
  • Referentin bei Konferenzen und Seminaren
  • Gutachter- oder Beratungstätigkeit im Bereich Strategie, Kommunikation, Kundenzufriedenheit, Positionierung, Analyse und Optimierung des Marketingmix, Mediennutzung, Werbewirkung, Gender Marketing
  • Durchführung von Studien im Kundenauftrag im Konsumgütermarketing, Industriegütermarketing und Dienstleistungsbereich (u.a. Kundenzufriedenheitsanalysen, Werbewirkungsanalysen, Fokusgruppen-Interviews)
  • Mitglied im Deutschen Marketing Verband und im Marketing Club Frankfurt, in der AfM (Arbeitsgemeinschaft für Marketing), in der Schmalenbach Gesellschaft und im Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt

Abschlussarbeiten

Aufgrund der hohen Nachfrage an Bachelorarbeiten im Schwerpunkt Marketing werden bis auf Weiteres nur Bachelorarbeiten von Studierenden betreut, die auch den Schwerpunkt Marketing gewählt haben. Masterarbeiten betrifft dies nicht.

Bitte beachten Sie hierzu auch die unten aufgeführten Hinweise für eine Abschlussarbeit im Fach Marketing und insbesondere die vorgegebenen Anmeldezeiträume.

Lehrveranstaltungen

Zu allen Lehrveranstaltungen erhalten Sie Informationen, das Skript zum Download etc. in Moodle. Das Passwort wird in der ersten Veranstaltung bekannt gegeben.

Folgende Lehrveranstaltungen werden angeboten:

Bachelor-Studiengänge

Seminaristische Vorlesung, 4 SWS, 10 Credit Points

Lernziele

Die Veranstaltung hat zum Ziel, den Studierenden vertiefte Kenntnisse im Bereich des Strategischen Marketing zu vermitteln. In einem Grundlagenteil werden zunächst wichtige Begriffe des Strategischen Marketing definiert und erläutert. Den Schwerpunkt der Veranstaltung bildet das Erarbeiten des vollständigen Analyseprozesses im Strategischen Marketing in Form einer Umweltanalyse, Unternehmensanalyse, SWOT-Analyse und der Implementierung weiterer Wachstums- und Wettbewerbsstrategien.

Weiter sollen die Studierenden Kenntnisse und Fähigkeiten im Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit und im Präsentieren der Ergebnisse erlangen.

Lerninhalte

1. Grundlagen des strategischen Management

2. Unternehmerische Zielsetzungen als Ausgangspunkt

3. Der Prozess des strategischen Marketing

3.1. Perspektiven des strategischen Marketing

3.2. Die Externe Analyse (Umweltanalyse)

3.3. Die Interne Analyse (Unternehmensanalyse)

3.4. Die SWOT Analyse

3.5. Wettbewerbs-und Wachstumsstrategien

4. Strategiekontrolle

Außerdem Inhalte zum wissenschaftlichen Arbeiten und Präsentieren

Literatur

  • Bea, F./Haas, J. (2009): Strategisches Management, Stuttgart: UTB
  • Becker, J. (2009): Marketing-Konzeption, München: Vahlen
  • Grant, R./Nippa, M. (2006): Strategisches Management, München: Pearson
  • Homburg, Chr./Krohmer, H. (2012): Marketing Management, Wiesbaden: Springer Gabler.
  • Hungenberg, H. (2012): Strategisches Management in Unternehmen, Wiesbaden: Springer Gabler
  • Kert, K./Asum, H. (2011): Die besten Strategietools in der Praxis, München: Hanser  
  • Kotler, P./Bliemel, F. (2007): Marketing-Management, 12. Aufl., München: Pearson.
  • Meffert/Burmann/Kirchgeorg (2011): Marketing,  Wiesbaden: Springer Gabler
  • Müller-Stewens, G./ Lechner, Ch. (2011): Strategisches Management, Stuttgart: Schäffer-Poeschel 
  • Porter, M. (2008): Wettbewerbsstrategie, Frankfurt: Campus
  • Simon, H./v.d.Gathen, A. (2010): Das Grosse Handbuch der Strategie-Instrumente, Frankfurt
  • Welge, M./ Al-Laham, A. (2012): Strategisches Management, Wiesbaden: Springer Gabler

Skript

Die Folien zum Download erhalten Sie in Moodle

Leistungsnachweis

Hausarbeit und Präsentation (Prüfungsleistung)

 

Seminaristische Vorlesung, 4 SWS mit Übung 2 SWS

Lernziele

Die Veranstaltung hat zum Ziel, den Studierenden vertiefte Kenntnisse in den unterschiedlichen Marketing Mix Instrumenten zu vermitteln.  Hierzu werden die Marketing Mix Instrumente einzeln bearbeitet. Die Produktpolitik focussiert auf der Markenpolitik und behandelt die Psychologie einer Marke, Markenstrategien aber auch die Markenwertermittlung. In der Kommunikationspolitik erwerben die Studierenden vertiefte Kenntnisse der Werbebudgetierung/Mediaplanung, der optimalen Zusammenarbeit mit Agenturen sowie der Multimediakommunikation. In der Preispolitik wird sich neben der Preisabsatzfunktion mit Preisstrategie, Preispsychologie und Durchführung/Verhinderung von Preiskriegen auseinandergesetzt. In der Distributionspoltik werden relevante Aspekte des Vertriebs, der Distribution, der Aussendienststeuerung diskutiert.

Lerninhalte

1. Produktpolitik

2. Preispolitik

3. Kommunikationspolitik

4. Distributionspolitik

Literatur

aktuelle Literaturhinweise erhalten Sie in der jeweiligen Veranstaltung

Skript

Die Vorlesungsfolien zum Download erhalten Sie in Moodle

Leistungsnachweis

Klausur

Lernziele

Die Veranstaltung hat zum Ziel, den Studierenden einen grundlegenden Einblick in die Thematik des Marketing und des Dienstleistungsmarketing zu vermitteln. Aufbauend auf einem Grundlagenteil, in dem wichtige Begriffe des Marketing und Dienstleistungsmarketing definiert und erklärt werden, folgt zunächst die Vermittlung der relevanten Kenntnisse und Instrumente zur Erforschung und zur Segmentierung von Märkten. Hieran schließt sich die Darstellung und Diskussion wichtiger Entscheidungstatbestände im Marketing-Mix an, ebenso wie zentrale Besonderheiten des Non-Profit- und des Dienstleistungs-Marketing vermittelt und erarbeitet werden sollen.

Lerninhalte

1.  Grundlagen und Grundbegriffe des Marketing und des Dienstleistungsmarketing

2.  Marktforschung und Marktsegmentierung

3. Grundlagen und Entscheidungstatbestände des Marketing-Mix allgemein und für den Dienstleistungs und Non Profit Sektor speziell

3.1.Produktpolitik

3.2.Preispolitik

3.3.Kommunikationspolitik

3.4.Distributionspolitik

4. Vertiefende Aspekte des Non-Profit- und des Dienstleistungs-Marketing

Literatur

  • Bruhn, M. (2005): Marketing für Nonprofit-Organisationen, Stuttgart: Kohlhammer
  • Esch/Hermann/sattler (2006): Marketing, München: Vahlen 
  • Hohn, St. (2008). Public Marketing, Wiesbaden: Gabler
  • Homburg, Chr./Krohmer, H. (2009): Marketing Management, Wiesbaden: Gabler.
  • Kotler, P./Bliemel, F. (2007): Marketing-Management, 10. Aufl., München: Pearson.
  • Meffert/Bruhn (2006): Dienstleistungsmarketing, Wiesbaden: Gabler
  • Scharf/Schubert/Hehn (2009): Marketing, 4. Aufl., Stuttgart: Schäffer-Poeschel

Skript

Folien zum Download

Leistungsnachweis

Klausur

Markt und Marketing

Einführungs-, Mittel- und Abschlussseminar

Master-Studiengänge

Industriegütermarketing 

Forschung

Studie zum Nutzungsverhalten von Frauen und Männern im Bereich Internet und Social Media.

Am Beispiel der Zielgruppe Studierende soll untersucht werden, wie die 18-30 Jährigen das Internet nutzen, wie sie online gehen, wie lange sie online gehen und was sie dabei alles unternehmen. Ein besonderer Schwerpunkt wird hierbei auf die Erforschung unterschiedlicher Communities im Bereich Social Media gelegt sowie möglicher Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Usern.

Erhöhung der Werbeeffizienz durch maßgeschneiderte, zielgruppengenaue Kommunikationsmaßnahmen; Erforschung des sich ändernden Mediennutzungsverhaltens bei klassischen Medien und Online-, Mobile Medien bei verschiedenen Zielgruppen.

Erforschung der Zielgruppe "Frauen" als eine der wichtigsten Entscheidergruppen im Marketing.

Frauen treffen über 80 % aller Kaufentscheidungen bei Möbeln, Reisen und Elektrogeräten; aber auch bei Geld/Kapitalanlagen oder Autos sind sie maßgeblich (50 % und mehr) an der Entscheidung beteiligt oder alleiniger Entscheider. Es soll untersucht werden, in wie weit es Sinn macht, diese wichtige Zielgruppe durch spezielle auf sie zugeschnittene Marketingmaßnahmen anzusprechen, um die Effizienz im Markting signifikant zu erhöhen.

Publikationen

Wiltinger, A./ Wiltinger, K.: Wissenschaftliches Arbeiten, ein Praxisleitfaden für Studierende, 2. Auflage, Göttingen: Cuvillier Verlag 2014

Wiltinger, A.: (Wo)men Online 2013, Studie zum Nutzungsverhalten von Frauen und Männern in Internet und Social Media, Göttingen: Cuvillier Verlag 2013

Wiltinger, A./ Wiltinger, K.: Investition und Finanzierung,  Systematische Darstellung in Übersichten, Göttingen: Cuvillier Verlag 2010

Wiltinger, A./ Wiltinger, K.: Wissenschaftliches Arbeiten,  Systematische Darstellung in Übersichten, Göttingen: Cuvillier Verlag 2006

Wiltinger, A./ Wiltinger, K.: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Systematische Darstellung in Übersichten, Göttingen: Cuvillier Verlag 2005

Wiltinger, A./ Wiltinger, K.: Marketing, Systematische Darstellung in Übersichten, Göttingen: Cuvillier Verlag 2005

Wiltinger, A.: Vergleichende Werbung - Theoretischer Bezugsrahmen und empirische Untersuchung zur Werbewirkung, Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag (Schriftenreihe der Forschungsgruppe Konsum und Verhalten) 2002.

Senft, A.: Was ist der Kunde Wert?, Ettlingen: IM Marketing-Forum (IM Schriftenreihe Direkt Marketing) 1996.

Wiltinger, A./ Schib, C.: Female Marketing - Frauen ticken anders, in: Planung und Analyse, 5/2009

Wiltinger, A./ Nazari, S.: Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit im Marketing, in: WISU, das Wirtschaftsstudium, 08-09/2009, S. 1122-1127

Wiltinger, A./ Fischer, B.: Das Involvement des Konsumenten, in: WISU, das Wirtschaftsstudium, 05/2008, S. 700-705

Wiltinger, A.: Höchste Effizienz mit vergleichender Werbung, in: Absatzwirtschaft - Zeitschrift für Marketing 7/2006, S. 48-52

Wiltinger, A./Wiltinger, K.: Die Messung der Werbewirkung, in: WISU, das Wirtschaftsstudium, 7/2006, S. 917-921

Wiltinger, A./ Fischer, B.: Werbewirkung vergleichender Werbung, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung 3/2006, S. 288-305

Senft, A.: Diverse Fachartikel zum Marketing von Hair Care and Consumer Application Polymers in den Fachzeitschriften für Cosmetic Ingredients "SÖFW-Journal", "Happi" und Cosmetics & Toiletries" in den Jahren 1997 -1999.

Senft, A.: ISO 9000 - A Quality Standard, in: German American Trade, Vol. 4 (Heft 12, December 1993), S. 26ff.

Senft, A.: ICE - Train for the American Market?, in: German American Trade, Vol. 4 (Heft 12, December 1993), S. 23f.

Wiltinger, A./Barth, K.: Vergleichende Werbung zur Erhöhung der Werbeffizienz in Industrie und Handel, in: Trommsdorff, V.: Handelsforschung 2003, Jahrbuch des FfH-Institutes für Markt- und Wirtschaftsforschung GmbH - Neue Erkenntnisse für Praxis und Wissenschaft des Handels, Köln: BBE-Verlag 2003, S. 193ff.

Huber, F./ Wiltinger, A./ Fischer, B.: Vergleichende Werbung: Bedeutung, Wirkweise, Empirische Untersuchung, Arbeitspapier des CMPP (Center for Market Oriented Product und Production Development) der Universität Mainz 2005

Prof. Dr. Angelika WiltingerID: 5369